Diagnostische Gelenkpunktion

Um eine einzeitige Wechseloperation überhaupt durchführen zu können ist es unbedingt erforderlich den verursachenden Keim vor der Operation zu kennen.

Im Rahmen Ihrer ambulanten Vorstellung bei uns im Haus wird daher aus dem betroffenen Gelenk unter sterilen Bedingungen Gelenkflüssigkeit mit einer dünnen Nadel entnommen (Diagnostische Gelenkpunktion). Wir haben hierfür einen speziellen Eingriffsraum, in dem die Punktion durchgeführt wird. Eine örtliche Betäubung oder gar Narkose ist dafür nicht erforderlich.

Haben Sie mehrere Kunstgelenke? Dann werden in jedem Fall die anderen Kunstgelenke ebenfalls punktiert, um eine Begleitinfektion auszuschließen. Die Untersuchung der gewonnenen Gelenkflüssigkeit im Labor benötigt bis zu 14 Tage. In manchen Fällen gelingt ein Nachweis der Bakterien im Labor trotz eines dringenden Infektverdachtes nicht. In diesen Fällen ist ggf. eine zweite Punktion erforderlich, um das Ergebnis abzusichern. Diese kann kurzfristig über unser Sekretariat vereinbart und immer werktags zwischen 10:00 und 14:00 Uhr in unserer Klinik durchgeführt werden. Zu Ihrem Arzt in der ENDO-Klinik, der Sie beim ersten ambulanten Gespräch betreut hat, müssen Sie hierzu nicht noch einmal.

Die Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten kann das Risiko einer Blutung durch die Punktion deutlich erhöhen. Unter Einnahme von Marcumar oder vergleichbaren Präparaten führen wir sie daher nicht durch. In diesen Fällen ist vorher die Umstellung auf ein sogenanntes Niedermolekulares Heparin (Bauchspritze) erforderlich. Bitte sprechen Sie hierzu Ihren Hausarzt an.

Die alleinige Einnahme von Aspirin (ASS) ist allerdings in der Regel unbedenklich. Die Einnahme von Antibiotika in den letzten drei Wochen vor der Punktion macht den Nachweis von Bakterien oftmals unmöglich. Bitte achten Sie daher auf ein rechtzeitiges Beenden der Antibiotikaeinnahme. Bitte sprechen Sie hierzu unbedingt mit Ihrem verordnenden Arzt oder lassen Sie sich von uns beraten.

Das Ergebnis Ihrer Punktion erfragen Sie bitte nach etwa zweieinhalb Wochen telefonisch in unserem Sekretariat.