Menü
Schließen

Verdauung & Stoffwechsel

Im Fokus: Diabetes
Diabetes
Amputationen vermeiden: Richtige Fußpflege bei Diabetes

In Deutschland werden jährlich rund 60.000 Amputationen an den oberen und besonders an den unteren Extremitäten vorgenommen. Circa 40.000 Amputationen sind die Folge des diabetischen Fußsyndroms. Wie die richtige Fußpflege helfen kann, Amputationen zu vermeiden, erklärt Diabetologin Dr. Ulrike Schmitz. 

Diabetes
Diabetes im Sommer: Vorsicht vor verstecktem Zucker

Für Menschen mit Diabetes ist die regelmäßige Messung ihres Blutzuckerwertes das A und O, um eine Überzuckerung zu vermeiden. Doch gerade im Sommer locken kühle Erfrischungen und Snacks, bei denen nicht nur an Diabetes Erkrankte auf den versteckten Zucker achten sollten. Stefanie Ulmer, Diät- und Diabetesassistentin im Helios Klinikum Schwerin, und ihr Team geben Tipps.

Diabetes
Gehören Diabetiker:innen zur Corona-Risikogruppe?

Manche Menschen haben Vorerkrankungen, die einen schweren Verlauf einer SARS-CoV-2-Erkrankung (Covid-19) begünstigen. Dazu zählen auch Diabetiker:innen. Unser Experte, Dr. Wolfgang Heinz , Chefarzt der Klinik für Innere Medizin in der Helios Klinik Rottweil, erklärt warum.

Diabetes
Phantomschmerz: Spiegeltherapie kann helfen

In Deutschland werden jährlich rund 40.000 Amputationen als Folge des diabetischen Fußsyndroms vorgenommen. Bis zu 50 Prozent der Betroffenen entwickeln nach einer Amputation Phantomschmerzen. Diese sind oftmals schwierig zu behandeln. Wie die Spiegeltherapie dabei gezielt eingesetzt wird, erklärt Diabetologin Dr. Ulrike Schmitz.

Diabetes
Schwangerschaftsdiabetes: Die versteckte Gefahr für Mutter und Kind

Der Schwangerschaftsdiabetes (in Fachkreisen Gestationsdiabetes mellitus) gilt als die häufigste Begleiterkrankung einer Schwangerschaft und kann unbehandelt zu ernsten Komplikationen für Mutter und Kind führen. Hier erfahren Sie alles Wissenswerte rund um Symptome, Folgen und Prävention.

Diabetes
Wie viel Bewegung bei Diabetes ist gesund?

Wer Diabetes hat, sollte sich bewegen. Wer keinen Diabetes hat, sollte dennoch Bewegung und Sport in den Alltag einplanen, um präventiv die Gesundheit zu unterstützen. Wir erklären Ihnen, warum Bewegung so gut ist.

Diabetes
Blutzucker messen: So klappt’s

Eine Messung des Blutzuckerspiegels (BZ-Messung) gehört für Diabetiker:innen zum Alltag. Unsere Expertin gibt Tipps, wie eine Messung des Blutzuckerspiegels erfolgreich gelingt.

Diabetes
Blutzuckerwerte und ihre Bedeutung

Der Blutzuckerwert gibt den Zuckergehalt im Blut an. Er verändert sich abhängig von der Nahrungsaufnahme und kann in „Milligramm pro Deziliter" (mg/dl) oder „Millimol pro Liter" (mmol/l) angegeben werden. Unsere Expertin, Jana Choczko, Diätassistentin und Diabetesberaterin in der Helios Klinik Lengerich, erklärt alles Wissenswerte rund um das Thema Blutzuckerwerte.

Diabetes
Diabetes mellitus und seine Folgen

In vielen Fällen ist Diabetes mellitus zunächst kaum spürbar, obwohl die chronische Erkrankung von Anfang an schädliche Auswirkungen auf praktisch alle Organe hat. Umso wichtiger ist eine rechtzeitige und nachhaltige Regulierung des Zuckerstoffwechsels. Aber wie erfolgt diese?

image
Vereinbaren Sie einen Termin mit unseren Experten.
Sie benötigen einen Termin in einer unserer stationären Kliniken oder ambulanten Einrichtungen oder wollen unabhängig vom Ort eine Videosprechstunde vereinbaren? In unserem Patientenportal können Sie Ihren Termin direkt online buchen.
Schönheitschirurgie: Helios Aesthetics
Liposuktion: Ablauf, Methoden und Risiken der Fettabsaugung

Diätresistente Fettpolster lassen sich oft nicht durch Sport oder eine Ernährungsumstellung abbauen. Auch Hormone und Erbanlagen sind maßgeblich an der Fettverteilung im Körper beteiligt. Durch eine Liposuktion können Fettzellen an bestimmten Stellen des Körpers entfernt werden. Welche Möglichkeiten es gibt und was nach der Operation wichtig ist, haben wir in diesem Beitrag zusammengefasst. 

Darmkrebs
Blut im Stuhl – der Experte klärt auf

Blut im Stuhl löst schnell Angst aus. Doch es steckt nicht immer gleich eine lebensbedrohliche Erkrankung, wie Darmkrebs, dahinter. Blutiger Stuhlgang kann viele verschiedene Ursachen haben. Wir schauen genauer hin.

Darmkrebs
Wie wird Darmkrebs behandelt?

Die Behandlung von Darmkrebs ist einerseits von der Lage des Tumors abhängig. So unterscheidet sich die Therapie bei Dickdarmkrebs (Kolonkarzinom) von der Therapie bei Enddarmkrebs (Rektumkarzinom). Andererseits spielt auch das Stadium der Erkrankung eine Rolle für die individuelle Behandlungsstrategie. Erfahren Sie dazu mehr.

Darmkrebs
Darmkrebs im Überblick

Darmkrebs (kolorektales Karzinom) ist in Deutschland nach Brustkrebs die zweithäufigste Krebserkrankung bei Frauen und nach Prostata- und Lungenkrebs die dritthäufigste Krebserkrankung bei Männern. Erfahren Sie hier wichtige Zahlen, Daten, Fakten zu Darmkrebs.

Darmkrebs
Wie wird Darmkrebs diagnostiziert?

Die „große“ Darmspiegelung (Koloskopie) gilt als gängige Diagnoseoption in der Früherkennung von Darmkrebs. Je nach Symptomatik und Verdacht können jedoch unterschiedliche Verfahren angewendet werden, die teilweise aufeinander aufbauen.

Darmkrebs
Darmkrebszentren bei Helios

Darmkrebs (kolorektales Karzinom) gehört in Deutschland zu den häufigsten bösartigen Erkrankungen. Frühzeitig erkannt, ist er aber eine Tumorerkrankung mit den größten Heilungschancen. In unseren zertifizierten Darmkrebszentren stehen wir Ihnen zur Seite und beraten Sie. Gemeinsam mit unseren Expert:innen im Netzwerk Krebsmedizin finden wir die passende Behandlung für Sie. 

Darmkrebs
iFOBT: immunologischer Stuhltest zur Darmkrebsvorsorge

Der immunologische Stuhltest (iFOBT) ist ein Test, mit dem nicht sichtbares Blut im Stuhl nachgewiesen werden kann. Der iFOBT kann dabei helfen, Darmkrebs und dessen Krebsvorstufen frühzeitig zu erkennen. Welche Grenzwerte gelten und wie der Test zu Hause durchgeführt wird, erklärt unser Experte. 

Darmerkrankungen
Darmgesundheit: Einfache Tipps für einen gesunden Darm

Ist der Darm gesund, geht es dem Menschen gut. Doch was ist, wenn Stress, Fast Food und andere Einflüsse die Darmgesundheit belasten? Wir haben Tipps für ein gutes Bauchgefühl.

Diabetes
Amputationen vermeiden: Richtige Fußpflege bei Diabetes

In Deutschland werden jährlich rund 60.000 Amputationen an den oberen und besonders an den unteren Extremitäten vorgenommen. Circa 40.000 Amputationen sind die Folge des diabetischen Fußsyndroms. Wie die richtige Fußpflege helfen kann, Amputationen zu vermeiden, erklärt Diabetologin Dr. Ulrike Schmitz. 

Ihre Behandlung in Ihrer Nähe – in unserem Helios Gesundheitsnetzwerk

Finden Sie den richtigen Ansprechpartner ganz in Ihrer Nähe in einer unserer Kliniken, Zentren, Arztpraxen oder Spezialkliniken. Geben Sie die Postleitzahl und den gewünschten Umkreis zu Ihrem Thema ein und wählen Sie die passende Einrichtung.


Sie haben noch nicht das passende Angebot gefunden? Dann rufen Sie uns einfach an unter: (0800) 8 123 456

image