Coronavirus: Hinweise und Besuchsregelung –> alle Infos

Leistung

MitraClip: Kleiner Clip, große Wirkung

Etwa jeder Zehnte über 75 leidet an einer sogenannten Mitralklappen-Insuffizienz. Dabei schließt sich die Herzklappe nicht mehr richtig, wodurch das Herz überlastet wird.

Die kathetergestützte Therapie der Mitralklappe gilt als Behandlungsalternative zur offenen Mitralklappenchirurgie für Risikopatienten. Gerade bei älteren Patienten oder Patienten mit Herzkrankheiten kommt eine herkömmliche Operation nicht infrage. Sie können aber mit dem innovativen MitraClip-Verfahren behandelt werden. Dabei werden ein oder mehrere spezielle Clips mithilfe eines Herzkatheters in die Mitralklappe eingesetzt. Die optimale Platzierung des Clips erfolgt unter gleichzeitiger Ultraschall-Kontrolle.

Das Verfahren wird am Herzzentrum Niederrhein etwa 100 Mal pro Jahr durchgeführt. Im Team aus Herz-Spezialisten, Chirurgen und Anästhesisten beraten wir Sie gerne, ob das Verfahren für Sie geeignet ist.

Sprechzeit für interventionelle Kardiologie (TAVI, Mitra-Clip, CTO, PFO)

Telefon

(02151) 32-4400

Öffnungszeiten

Nach Terminvereinbarung