Aktuelle Besucherregelung

Wir möchten das Sicherheitslevel für Patienten, Mitarbeiter und auch Besucher hoch halten. Aufgrund unseres Hausrechts bleiben wir, abweichend von der neuen Thüringer Verordnung, bei unserer bestehenden Besucherregelung, die seit 25. Mai 2020 gilt. Zutritt nur mit Besucher-Dokument (auch vor Ort erhältlich) -  Weiterführende Infos.

Unser Uroonkologisches Zentrum

Unser Uroonkologisches Zentrum

Wir sind ein zertifiziertes Zentrum und behandeln Blasen, Nieren- und Prostatakrebs. In Abstimmung mit Ihnen entscheiden unsere Spezialisten, welche Therapie die richtige für Sie ist. Und wir betreuen Sie auch nach dem Krankenhausaufenthalt weiter. Für eine bestmögliche Patientenversorgung zu jeder Zeit.

Kontaktmöglichkeiten

Wir verstehen uns als Partner für Sie und Ihre Haus- und Fachärzte, auch zum Einholen einer Zweitmeinung oder wenn es darum geht, eine wohnortnahe Behandlung zu planen. Wir sind für Sie da! Basis einer guten Behandlung ist eine ausführliche Beratung.

Sprechstunden

Terminvereinbarung

Terminvereinbarung

Allgemeine Sprechstunde der Urologie

Erreichbarkeit Montag bis Freitag von 07:00 - 15:00 Uhr
Telefon (0361) 781-6500
Sprechzeiten Montag, nach Vereinbarung

Prostatakarzinom-Sprechstunde

Erreichbarkeit Montag bis Freitag von 07:00 - 15:00 Uhr
Telefon (0361) 781-6500
Sprechzeiten Montag, nach Vereinbarung

Chefarztsprechstunde

Erreichbarkeit Montag bis Freitag von 07:00 - 15:00 Uhr
Telefon (0361) 781-2201
Sprechzeiten Dienstag, nach Vereinbarung von 09:00 - 13:00 Uhr

Wichtiger Hinweis:

Bitte beachten Sie, dass die Klinik für Urologie eine stationäre Einrichtung ist. Für die Aufnahme wird ein (roter) Einweisungsschein benötigt. Ambulante Operationen dürfen nur bei Vorlage eines (gelben) Überweisungsscheins von einem Facharzt der Urologie durchgeführt werden. Der Überweisungsschein hat eine Gültigkeit für ein Quartal.

Unsere Leistungen

Die Erkenntnisse über Harnblasen-, Nieren- und Prostatakrebs wachsen ständig. Dieser Wissenszuwachs führt zu Fortschritten in der Diagnostik und Behandlung, die wir als fachübergreifendes Zentrum in unsere Arbeit einfließen lassen.

Neben den internen Ansprechpartnern des Onkologischen Zentrums arbeiten wir im Zentrum für Hämatologische Neoplasien mit folgenden Partnern intern zusammen:

Neben den externen Ansprechpartnern des Onkologischen Zentrums arbeiten wir im Zentrum für Hämatologische Neoplasien mit folgenden Partnern extern zusammen:

► MVZ Labor Limbach Erfurt GmbH
Nordhäuser Straße 74
99089 Erfurt
Ansprechpartnerin: Priv.-Doz. Dr. med. Marianne Kretschmar

► Median Reha-Zentrum Bad Berka Adelsberg-Klinik
Erlenweg 2a
99438 Bad Berka    
Ansprechpartner: Dr. med. Thomas Stauch

► Selbsthilfegruppe Prostatakrebs    
Büchnerstraße 14c
99086 Erfurt
Ansprechpartner: Adalbert Reiske

► Das Lebenshaus e.V. - Schwerpunkt Nierenkrebs
Untergasse 36
61200 Wölfersheim
Ansprechpartnerin: Dr. Kinga Máthé

► Selbsthilfegruppe Erfurt Blasenkrebs
Haus der sozialen Dienste
Juri-Gagarin-Ring 150
99084 Erfurt
Ansprechpartner: Wolfgang Ullmann

► Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie
Südharzklinikum Nordhausen gGmbh
Dr.-Robert-Koch-Straße 39
99734 Nordhausen
Ansprechpartnerin: Dr. med. B. Hentschel

► Facharztpraxis für Urologie und Medikamentöse Tumortherapie
Geschwister-Scholl-Straße 6
99085 Erfurt
Ansprechpartner: Dr. med. Alexander Fichte

► Urologische Praxis Dr. Kurt
Juri-Gagarin-Ring 94
99084 Erfurt
Ansprechpartner: Dr. med. Tobias Kurt

Studien Prostatakarzinome

PCO-Studie

Das Helios Prostatakarzinomzentrum Erfurt ist eines von insgesamt 23 Studienzentren (Stand 31.12.2016) der Prostate Cancer Outcome-Studie. Diese Registerstudie richtet sich an Männer mit Prostatakrebs, bei denen die Erkrankung noch nicht weit fortgeschritten ist. Sie stellt einen internationalen Vergleich der Behandlung und Ergebnisqualität mit dem Ziel, diese zu verbessern, dar. In der Studie werden die unterschiedlichen Therapieoptionen zur Behandlung des lokal begrenzten Prostatakarzinoms miteinander verglichen.

Die teilnehmenden Patienten werden in regelmäßigen Abständen um das Ausfüllen eines Fragebogens gebeten. Die Befragung der Studienpatienten findet durch unser Studienzentrum statt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.pco-study.com.

Studien Harnblase

TITAN TCC
[Multizentrische, einarmige Phase-II-Studie für Patienten (mittlerweile) zur Zweit- und Dritt- Linientherapie bei fortgeschrittenem oder metastasiertem Urothelkarzinom mit Nivolumab und Ipilimumab]

CA017-078
[prospektiv randomisierte multizentrische Phase-III-Studie zur perioperativen (neoadjuvant/ adjuvant) Therapie bei cT2-3 cN0 cM0 Urothelkarzinom der Harnblase bei Cisplatin-geeigneten Patienten]


Für Fragen zu unseren Studien wenden Sie sich gerne an:
Dr. med. Tobias Fritsch
Koordinator
Telefon (0361) 781-6500 oder -2201
E-Mail tobias.fritsch@helios-gesundheit.de

Unsere Tumorkonferenzen

Unsere Tumorkonferenzen

Verschiedene Spezialisten, ein Ziel: die beste Therapie gegen Krebs. In unserem Klinikum finden wöchentlich verschiedene Tumorboards statt. Hier erfolgt eine umfangreiche Fallbesprechung verschiedener Fachdisziplinen nach den neusten onkologischen und medizinischen Leitlinien.

Patienteninformation

Im Zentrum für Hämatologische Neoplasien steht Ihnen ein breites Spektrum an Informationsmaterial zur Verfügung. Sollten Sie Interesse an Broschüren oder Flyern haben, wenden Sie sich bitte direkt an Ihren behandelnden Arzt.

Unser Onkologisches Zentrum (Flyer)

Mit unserem Flyer haben Sie alle Informationen zu unserem Onkologischen Zentrum auf einen Blick.

Onkologische Fachpflege (Flyer)

Speziell ausgebildete onkologische Fachkrankenpfleger bieten Ihnen Hilfe bei Ihren individuellen Problemen an und unterstützen Sie, die richtigen Ansprechpartner im weiteren Therapieverlauf zu finden.

Psychoonkologie im Helios Klinikum Erfurt (flyer)

Eine Krebsdiagnose verändert das Leben grundlegend. Der gewohnte Rhythmus gerät unvermittelt außer Takt. An diesem Punkt können unserer erfahrenen Psychoonkologen eine wertvolle Stütze sein. Weitere Infos erhalten Sie in unserem Flyer.

Leitlinien für Ärzte

Leitlinienprogramm Onkologie

Leitlinienprogramm Onkologie

Die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V. (AWMF), die Deutsche Krebsgesellschaft e.V. (DKG) und die Deutsche Krebshilfe arbeiten kontinuierlich an einem Leitlinienprogramm Onkologie. Aus den Leitlinien ergeben sich für Patienten Entscheidungshilfen zur angemessenen Vorgehensweise bei speziellen Gesundheitsproblemen. Sie sollen Qualität, Transparenz und den Transfer von der Wissenschaft in die breite onkologische Versorgung fördern.

Weitere Infos erhalten Sie hier:

Leitlinienprogramm Onkologie

Leitlinie Harnblasenkarzinom

Leitlinie Hodentumoren

Leitlinie Prostatakarzinom