Kleine Kraken mit großer Wirkung

Kleine Kraken mit großer Wirkung

Erfurt

Zu früh auf die Welt gekommen – Helios Klinikum Erfurt hilft Babys mit rührender Aktion

Drei Monate zu früh auf der Welt und dringend auf Hilfe angewiesen - so erging es den Zwillingen Tilda und Alma. Der Geburtstermin war eigentlich erst für Ende August geplant, doch sie machten sich deutlich früher auf den Weg und zogen darum zunächst auf der Frühchenstation im Helios Klinikum Erfurt ein.

Liebevoll gestaltete Kraken, gespendet von Hobby-Häklerin Anett Herschleb.

Die Eltern von Tilda und Alma sind seit der Geburt in ständiger Alarmbereitschaft und verbringen nahezu jede freie Minute bei ihren Kindern. Seit Kurzem bekommen die Kleinen überdies noch ganz ungewöhnlichen Besuch. Zur Verfügung gestellt von Hobby-Häklerin Anett Herschleb, leisten Tilda, Alma und allen anderen Frühgeborenen bunte, selbst gehäkelte Kraken Gesellschaft. Niedlich und nützlich zugleich: Ungeborene Kinder greifen im Mutterleib häufig nach der Nabelschnur. Die Kraken simulieren diese "Rückversicherung" und geben den Frühchen somit ersatzweise den nötigen Halt, wenn Mama oder Papa gerade nicht in der Nähe sein können. 

Das könnte Sie auch interessieren ...

Unsere Neonatologie

Unsere Neonatologie

Auf unserer Neugeborenenintensivstation steht für die Betreuung von Frühgeborenen und erkrankten Neugeborenen ein erfahrenes Team von speziell für die Neonatologie qualifizierten Kinderkrankenpflegern, Kinderärzten, Kinderanästhesisten und Psychologen zur Verfügung.