Alle Infos rund um Corona

► Besuchsregelungen, Hinweise und mehr: HIER

Iss dein Gemüse!

Iss dein Gemüse!

Erfurt

„Denn Gemüse kann vor Bluthochdruck, Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützen.“

Am 17.06.2020 ist „Iss-dein-Gemüse“-Tag. An diesem Tag heißt es: Sämtliche Süßigkeiten, Kekse und Fast Food durch Gemüse ersetzen! Aber warum ist Gemüse für unsere Ernährung so wichtig? Und wie viel Gemüse sollte ein Kind im Vergleich zu einem Erwachsenen am Tag verzehren? Maren Pauli, Ernährungswissenschaftlerin in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Helios Klinikum Erfurt, klärt auf.

„5 am Tag“ so lautet die allgemeine Empfehlung – und das heißt: Drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst sind für den täglichen Bedarf optimal.

„Obst und Gemüse schmecken lecker, sind meist kalorienarm und enthalten zusätzlich viele lebensnotwendige und gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe, wie Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Letztere sind pflanzliche Geschmacks-, Geruchs- und Farbstoffe, die den Menschen vor Krebs, Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützen können.“

Maren Pauli

Saisonale Gemüsesorten im Juni sind Karotten, Erbsen, Bohnen und Salat. Aber egal was auf den Tisch kommt - für alle Gemüsebeilagen gilt: Möglichst frisch und in fettarmer Zubereitung verzehren! Mayonnaise, Sahne und Käse gehören nicht an das Gemüse.

Schon gewusst? - Ein Glas Gemüsesaft kann ab und zu eine der drei täglich empfohlenen Gemüseportionen ersetzen.

 

Aber wie groß ist eine Portion?

„Ich empfehle die Handgröße als Maß für die richtige Portionsgröße – ein individuelles Maß, welches mitwächst. Damit wird der unterschiedliche Bedarf nach Alter und Geschlecht berücksichtigt“, so die Expertin. Eine Portion entspricht dabei in der Regel einer Handvoll.

 

Das könnte Sie auch interessieren ...

Wachstum, Entwicklung und Wohlbefinden

Wachstum, Entwicklung und Wohlbefinden

Essen und Trinken haben einen großen Einfluss auf Wachstum, Entwicklung und Wohlbefinden. Im Rahmen der ambulanten und stationären Versorgung von Kindern und Jugendlichen führen wir Schulungen und Beratungen für Patienten und deren Eltern und Betreuer durch.