Aktuelle Besuchsregelungen

Jede:r Patient:in darf besucht werden. Einschränkungen bei Besuchszeit & Besucheranzahl gibt es nicht.
Ab dem 01.10.2022 gilt 3G, keine Testpflicht für Geimpfte und Genesene. Es gilt für alle eine FFP2-Maskenpflicht.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Erfurter Mädchen-Trio kann endlich nach Hause

Erfurter Mädchen-Trio kann endlich nach Hause

Erfurt

Die zweiten Drillinge des Jahres 2021 waren mehr als neun Wochen im Klinikum

Amen, Hiyab und Eliana bescherten ihren Eltern Sara Grmay (25) und Amanuel Rezene (25) bereits am 20. November 2021 ein dreifaches Babyglück. Das Trio wurde in den vergangenen neun Wochen auf der Frühgeborenenstation und anschließend auf der Interdisziplinären Operativen Station (IOS) im Helios Klinikum Erfurt versorgt. Die Drillingsmädchen kamen in der 30. Schwangerschaftswoche zwar zu früh, aber kerngesund per Kaiserschnitt zur Welt. Den Anfang machte Amen mit 37 Zentimetern Körperlänge und einem Gewicht von 1.180 Gramm. Ihre jüngeren Schwestern Hiyab und Eliana brachten mit 34,5 und 34 Zentimetern 1.090 beziehungsweise 1.005 Gramm auf die Waage.

Das interdisziplinäre Team freut sich über die Entwicklungen der Drillingsmädchen; v.l.n.r.: Pflegeschülerin Amy Lemnitzer, Oberärztin Ulrike Herpel (Kinder- und Jugendmedizin), Oberarzt Dr. med. Alexander Kentner (Frauheilkunde und Geburtshilfe), Chefarzt Priv.-Doz. Dr. med. Gert Naumann.

„Eine Drillingsschwangerschaft ist kompliziert und muss regelmäßig kontrolliert werden. Gemeinsam mit der Mutter müssen wir den richtigen Zeitpunkt für die Geburt finden. Die 30. Schwangerschaftswoche als Entbindungszeitraum war – wie im Fall von Frau Grmay – für eine Mehrlingsgeburt nicht ungewöhnlich“, sagt Priv.-Doz. Dr. med. Gert Naumann, Chefarzt der Frauenheilkunde und Geburtshilfe im Helios Klinikum Erfurt. „Gemeinsam mit dem engagierten Vater hat sich unser interprofessionelles Klinikteam in den zurückliegenden Wochen liebevoll um die Mama und ihre Drillinge gekümmert. Ich wünsche den Eltern viel Kraft, damit ihre kleinen Mädchen wohlbehütet aufwachsen können.“

Für die jungen Eltern, die 2015 aus Eritrea nach Deutschland kamen, ist es nicht der erste Nachwuchs. Das in Erfurt lebende Paar hat bereits eine eineinhalb Jahre alte Tochter namens Heran. Nach neun behüteten Wochen im Helios Klinikum Erfurt konnten die Drillingsmädchen jetzt die Heimreise antreten, um ihre große Schwester kennenzulernen.

Ein Jahr lang Windeln auf Klinikkosten

So eine Mehrlingsgeburt bringt einige Herausforderungen mit sich, nicht zuletzt eine banal erscheinende: Ein Baby allein benötigt in den ersten zwölf Lebensmonaten über 2.000 Windeln, das macht insgesamt mehr als 6.000 Windeln bei drei Neugeborenen. Diese Kosten wird das Helios Klinikum Erfurt nun ein Jahr lang als kleine Starthilfe für die Familie übernehmen.

Optimale Versorgung im Perinatalzentrum Level I

Gerade bei Früh- und Mehrlingsgeburten sind werdende Mütter im Helios Klinikum Erfurt in guten Händen. Im Frau-Mutter-Kindzentrum befindet sich das Perinatalzentrum Level I Mittelthüringens. Geburtshilfe, Anästhesie (Narkosemedizin) und Neonatologie (Frühgeborenenheilkunde) – alles Fachbereiche, die an der Entbindung beteiligt sind – sind unter einem Dach vereint und eng miteinander verzahnt. Somit ist auch bei komplizierten Entbindungen stets eine optimale Versorgung gewährleistet.