Klinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie

SOP Femoralisblockade + -katheter (Landmarke)

SOP Femoralisblockade + -katheter (Landmarke)

Für Operationen am Femur eignet sich diese Blockade sehr gut. Die Kombination mit einer Ischiadicusblockade ermöglicht die "Einbeinanästhesie".

1 Indikation

  • Eingriffe am anterioren Oberschenkel
  • Operationen am Femur, an der Patella und am Tibiakopf
  • als Katheterverfahren zur präoperativen Analgesie bei proximaler Femurfraktur
  • zur Toleranz der Oberschenkelblutsperre 

Zum Inhaltsverzeichnis

3 Material und Zubehör

  • Pajunk Stimulationskanüle 50 mm 22 G oder
  • Pajunk Katheter (18 G Kanüle 50 mm und 21 G Katheter)
  • Nervenstimulator
  • 40 ml Ropivacain 0,5 %
  • zur Wirkverlängerung nach Indikation 30 - 50 µg Clonidin
  • für Katheter: Lochtuch und Bakterienfilter, steriler Kittel

Zum Inhaltsverzeichnis

4 Durchführung

  • Markierung der Landmarken: 2 cm unterhalb der Leistenbeugefalte und ca. 2 cm lateral der A. femoralis
  • gründliche Sprühdesinfektion mit Cutasept® über 10 Minuten. Darauf achten, dass während der Desinfektionsmitteleinwirkzeit das Hautareal ausreichend feucht ist.
  • bei Anlage eines Katheters ⇒ erst Dilatation mit ca. 10 ml NaCl 0,9 %, dann Kathetervorschub (ca. 5 cm)
  • Fixieren des Katheters mit Folienpflaster

Zum Inhaltsverzeichnis

5 Anatomie FB/FK Landmarke

Stand, Kontakt, Haftung

Stand: 23.01.2020

Kontakt

Dr. med. Simone Liebl-Biereige

Chefärztin | Klinik für Anästhesie, Notfallmedizin und perioperative Schmerztherapie
Dr. med. Simone Liebl-Biereige

E-Mail

Telefon

(0361) 781-2051