Prof. Dr. med.

Axel Sauerbrey

Chefarzt | Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

E-Mail senden

(0361) 781-4501

(0361) 781-4502

Kurzvita

Lebenslauf

  • 2008 Zusatzbezeichnung pädiatrische Intensivmedizin
  • 2007 Gründung und Leitung des Thüringer Kinderrheumazentrums
  • 2007 Zusatzbezeichnung  Hemostaseologie     
  • 2007 Zusatzbezeichnung  Infektiologie     
  • 2006 Zusatzbezeichnung  Allergologie     
  • 2006 apl. Professor an der  Friedrich-Schiller Universität Jena, Deutschland    
  • 2006 Zusatzbezeichnung  Pädiatrische Rheumatologie     
  • 2005 Teilgebiet  Kinderhämatologie und -onkologie   
  • 2002 Ernennung zum Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Helios Klinikum Erfurt
  • 2001 Teilgebiet Neonatologie  
  • 1999-2002 Oberarzt  der Abteilung pädiatrische Onkologie/Hämatologie/Immunologie /Neonatologie/Intensivtherapie an der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin  des Universitätsklinikums Jena,  Deutschland    
  • 1999 Habilitation auf dem Gebiet der  pädiatrischen Onkologie  und Erteilung der Venia Legendi sowie des Titels Privatdozent an der Medizinischen Fakultät der Friedrich Schiller Universität Jena, Deutschland    
  • 1998-1999 Forschungsaufenthalt  am Memorial Sloan Kettering Cancer Center, New York, US 
  • 1996 Ernennung zum Oberarzt der Abteilung Hämatologie, Onkologie, Immunologie an der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Universtätsklinikums Jena, Deutschland    
  • 1994-1996 Facharzt der Abteilung  Hämatologie, Onkologie und Immunologie /Neonatologie/Intensivmedizin an der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Universitätsklinikums Jena    
  • 1993-1994 Forschungsaufenthalt gefördert durch die “Deutsche Forschungsgemeinschaft” am Deutschen Krebsforschungszentrum, Heidelberg, Deutschland    
  • 1990-1992 Facharzt in der Abteilung  Hämatologie, Onkologie, Immunologie/Neonatologie/Intensivmedizin, Universitäts-Kinderklinik Jena, Deutschland   
  • 1990 Facharztprüfung Kinder- und Jugendmedizin    
  • 1987 Promotion an der Medizinischen Fakultät der Friedrich Schiller Universität Jena
  • 1986-1990 Assistenzarzt an der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin  des Universitätsklinikums Jena, Deutschland    
  • 1986 Approbation
  • 1980-1986 Medizinstudium, Friedrich-Schiller Universität Jena, Deutschland

Publikationen

Übersicht der Publikationen