Gastroenterologie

Magen-Darm-Erkrankungen

Magen-Darm-Erkrankungen

Zur Abklärung von Magen-Darm-Erkrankungen stehen alle gängigen Untersuchungsverfahren zur Verfügung: Dazu gehören die Endoskopie, die Sonographie und Endosonographie. Unser erfahrenes Spezialistenteam arbeitet dabei eng mit den anderen Abteilungen des Hauses zusammen daran, um Sie optimal abgestimmt zu versorgen. Wir behandeln...

akute Erkrankungen

  • Speiseröhrenentzündung
  • Blutungen des Magen-Darm-Traktes
  • Divertikelkrankheit
  • Hämorrhoiden
  • Darmkrebs
  • Darminfektionen
  • Virale, stoffwechselbedingte oder autoimmune Leberentzündung
  • Gallensteinleiden
  • Bauchspeicheldrüsenentzündung

chronische Erkrankungen

  • Reizdarmsyndrom
  • Laktoseintoleranz
  • Morbus Crohn
  • Colitis ulcerosa
  • Zöliakie
  • Leberzirrhose
  • Porphyrie
  • Gastrointestinale Motilitätsstörungen

Lebererkrankungen

Die Leber ist ein wichtiges Verdauungs-, Entgiftungs- und Stoffwechselorgan. Ist sie geschädigt, kann dies Auswirkungen auf den ganzen Organismus haben. Oftmals liefert schon eine Blutuntersuchung wertvolle Hinweise. Zur weiteren Behandlung greift unser kompetentes Team auf modernste und schonende Instrumente zur Diagnostik und Therapie zurück. Wir behandeln sowohl Patienten mit entzündlichen Lebererkrankungen (Hepatitis), Vernarbungen der Leber (Leberzirrhose) und Fettleber. Bei einer Erkrankung an Leberkrebs (Leberzellkarzinom) arbeiten wir eng mit der Klinik für Chirurgie zusammen.

Gallenwegserkrankungen

Die Galle ist eine von der Leber gebildete Flüssigkeit, die vor allem bei der Fettverdauung von Bedeutung ist. Durch ungesunde Ernährung oder auch Veranlagung setzen sich Bestandteile der Gallenflüssigkeit ab und verursachen im ungünstigsten Fall Beschwerden bis hin zu einer lebensbedrohlichen Bauchfellentzündung - Gallensteine. Deswegen empfehlen wir bei länger anhaltenden, schmerzhaften Bauchkrämpfen immer eine medizinische Abklärung. Sollte eine Behandlung nötig sein, können wir durch spezielle endoskope Eingriffe am Gallengang wie Steinextraktion oder Prothesen(Stent)-Einlage durchführen.

Unsere moderne und maximal ausgestattete Hochleistungsendoskopieeinheit bildet die Grundlage für endoskopische Untersuchungen an Speiseröhre, Magen, Zwölffingerdarm, Dickdarm und Enddarm. Dem Ziel einer möglichst exakten und schonenden Diagnosestellung im Bereich des oberen und unteren Gastrointestinaltraktes dient neben der konventionellen Sonographie auch die neu eingeführte Endosonographie durch Kombination endoskopischer und sonographischer Untersuchungstechniken. Durch entsprechende Medikamente ermöglichen wie Ihnen eine möglichst schmerz- und beschwerdefreie Untersuchung.

Die zusätzliche Durchführung von Funktionstests soll auch bei schwer zuzuordnenden Symptomen wie z.B. Schluckbeschwerden oder nicht herzbedingten Brustschmerzen ein genaueres Bild der zugrunde liegenden Störungen vermitteln. So können im Rahmen manometrischer Untersuchungen Druckveränderungen der Speisröhre gemessen werden. Bei Stuhlentleerungsstörungen kann dieses Verfahren auch im Enddarm angewendet werden. Häufig beklagte Beschwerden wie Blähungen und Völlegefühl sind oft Ausdruck einer verminderten Resorptionsleistung des Darms sein, was durch verschiedene Zuckerbelastungstests mit anschließender Atemluftmessung festgestellt werden kann. Die Auswertung unserer Untersuchungen ermöglicht es, Ihnen wertvolle Hinweise zur Modifikation seiner Ernährung auf klarer klinischer Grundlage zu geben.