Aktuelle Besucherregelung

Wir möchten das Sicherheitslevel für Patienten, Mitarbeiter und auch Besucher hoch halten. Daher gilt bei uns derzeit ein generelles Besuchsverbot. Ausnahmen bedürfen der ärztlichen Einzelfallentscheidung. Weiterführende Infos.

Im Klinikum gibt es KEINE öffentlich Abstrichstelle. Kreuzfahrt-Passagiere unserer Kooperationspartner TUI, AIDA und Hapag Lloyd finden alle nötigen Infos hier: Tests für Reisende

Da Vinci Xi

Aufbau des Systems

Die Bezeichnung „Roboter“ greift beim DaVinci Xi nicht umfänglich. Das System der roboterassistierten Operation besteht aus einer Chirurgen-Konsole, einem Rechnerturm und einem Patientenwagen als Herzstück. An der Chirurgen-Konsole steuert der Operateur die Instrumente, die am Patientenwagen befestigt sind. Die Steuerung wird über den Rechnerturm kommuniziert, der als Mittelsmann zwischen den Komponenten agiert.

Das leistungsstärkste System seiner Serie, Seite an Seite mit unseren erfahrensten Experten. Für Ihre Gesundheit.

Master-Slave-Prinzip

Mithilfe der Steuerkonsole bedient der Chirurg die vier Arme sowie den Videoturm des Da Vinci Xi. Dabei erhält der Operateur dank Lichttechnik und dreidimensionaler Kamera ein vergrößertes 3D-Bild des Operationsfeldes. Dadurch können auch feine Strukturen wie Nerven oder Gefäße besser erkannt werden. In Echtzeit steuert der Operateur mithilfe seiner Handbewegungen die Arme des Roboters in sieben Freiheitsgraden. Das Prinzip des Da Vinci Xi beruht dabei auf dem so genannten Master-Slave-Assistenzsystem. Das bedeutet, dass der Roboter keine eigenständigen Bewegungen ausführen kann. Er ist vielmehr als verlängerter Arm des Chirurgen zu verstehen.