Corona: Hinweise und Impfzentrum –> alle Infos

Wissen

Medikamente im Krankenhaus

Sehr geehrter Patient, sehr geehrte Patientin, uns ist es ein großes Anliegen, dass Sie während Ihres Aufenthaltes im Helios Klinikum Krefeld rundum bestens versorgt werden. Damit Sie möglichst schnell wieder gesund werden, und es auch bleiben, ist neben der eigentlichen Behandlung oftmals auch die Einnahme von Medikamenten erforderlich.

Die Aufnahme

Bei Ihrer Aufnahme werden die Arzneimittel abgefragt, die Sie bereits zu Hause regelmäßig oder bei Bedarf eingenommen haben. Damit alles vollständig erfasst wird, bringen Sie am besten zu diesem Gespräch all Ihre Medikamentenpackungen und den Einnahmeplan mit.

Auf Station

Die Ärzte prüfen genau, ob noch alle Medikamente gut zu Ihnen passen oder Sie möglicherweise weitere benötigen. Dabei wird auch sorgfältig darauf geachtet, dass sich die Arznei gut verträgt. Auf Station wird anschließend ein aktueller Plan für Sie geschrieben und die Arzneimittel in der hauseigenen Krankenhausapotheke bestellt.

Die Krankenhausapotheke

In der Krankenhausapotheke werden viele Medikamente zur Versorgung der Patienten vorrätig gehalten. Bei nicht gelagerten Spezialmedikamenten kann es manchmal eine kurze Zeit dauern, bis die Arznei für Sie bereitsteht. In diesem Fall müssen Sie zur Überbrückung zunächst noch Ihre eigenen mitgebrachten Medikamente einnehmen. Ihr Arzt wird Sie darüber genau informieren. Bitte beachten Sie, dass die im Krankenhaus verfügbaren Arzneimittel manchmal andere sein können, als Sie von zu Hause aus kennen. Auch wenn die Arznei einen anderen Namen hat oder anders aussieht, können Sie sicher sein, dass Ihr Leiden genauso gemindert wird. Denn die Ärzte und Apotheker überwachen Ihre Versorgung sehr sorgfältig.

Die Entlassung

Nach der Entlassung stellt Ihnen Ihr Hausarzt wieder die Rezepte aus, mit denen Sie in der Apotheke Ihre Medikamente abholen können. Auch in öffentlichen Apotheken müssen zahlreiche Gesetze eingehalten werden. Möglicherweise bekommen Sie aus diesem Grund ein Medikament eines anderen Herstellers. An Wirksamkeit und Verträglichkeit ändert sich für Sie dadurch nichts.

Sollten noch Unsicherheiten oder Fragen bestehen, können Sie jederzeit Ihren Arzt oder Apotheker darauf ansprechen.