Suchen
Menü
Schließen
Gastroenterologe tastet die Bauchdecke ab

Klinik für Gastroenterologie

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht die Diagnose, Therapie und Prävention von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts einschließlich Leber, Galle und Bauchspeicheldüse. Darüber hinaus sind wir auf chronische Störungen der Magen-Darm-Funktion (Neurogastroenterologie) spezialisiert.

Wir sind für Sie da!
Die Gastroenterologie ist Teil der Medizinischen Klinik II für Innere Medizin. Unsere Abteilung zeichnet sich durch den Komfort modernster Medizintechnik und das Know-how erfahrener Spezialist:innen aus.
Thomas Frieling
Chefarzt der Medizinischen Klinik II
Unser Team
Die Gastroenterologie ist Teil der Medizinischen Klinik II für Innere Medizin. Unsere Abteilung zeichnet sich durch den Komfort modernster Medizintechnik und das Know-how erfahrener Spezialist:innen aus.

Kontakt und Sprechzeiten

Kontaktieren Sie uns!

Unser Team steht Ihnen gerne für alle Fragen und Terminvereinbarungen zur Verfügung.

 

Sprechzeiten / Sekretariat: (02151) 32-2707

 

Detaillierte Informationen zu unseren Sprechzeiten finden Sie hier:

Unsere Versorgungsschwerpunkte
Unsere Klinik bietet Ihnen moderne diagnostische Verfahren und neuste Therapiemöglichkeiten. Mehr zu unserem Leistungsspektrum finden Sie hier.

In der Neurogastroenterologie behandeln wir Funktionsstörungen des Verdauungstrakts, die durch Nerven verursacht werden. Hierzu gehören Krankheitsbilder wie Reizdarm, Reizmagen, funktionelle Verstopfung, Durchfall, Blähungen und unklare Brust- und Bauchschmerzen. Durch geeignete Untersuchungen können wir die Funktionsstörungen, häufig Motilitäts- und Ernährungsstörungen, diagnostizieren und behandeln.

 

Unser Angebot

 

  • Hochauflösende Oesophagusmanometrie
  • Langzeit-pH-Metrie-Impedanzmessung des Ösophagus und des Magens
  • Oropharyngeale Funktionsuntersuchungen
  • Ano-rektale Manometrie
  • Dünndarmmanometrie
  • Anale Oberflächen-EMG
  • Bernstein-Test, die Defäkographie (in Zusammenarbeit mit der Radiologischen Klinik)
  • Hinton-Test (in Zusammenarbeit mit der Radiologischen Klinik)
  • Biofeedbacktraining
  • 13C-Atemtest zum Nachweis von Helicobacter pylori, zur Bestimmung der Leberfunktion, Magenentleerung und Pankreasfunktion
  • Wasserstoff-Atemtests zur Transituntersuchung, zu Bestimmung von Zuckeraufnahmestörungen, der unspezifischen Kohlenhydrat-Malabsorption und der bakteriellen Fehlbesiedlung des Dünndarms

Patient:innen mit kolorektalen Karzinomen werden am DKG-zertifizierten Darmkrebszentrum behandelt. 

Mehr zu den Behandlungsmöglichkeiten und unseren Sprechstundenzeiten:

Die Endoskopie ermöglicht uns, Hohlorgane wie Magen und Darm durch elektronische Instrumente von innen zu betrachten und kleinere Eingriffe durchzuführen. Mit 12.000 Endoskopien im Jahr – davon 30 Prozent interventionell – verfügen wir über umfangreiche Erfahrung in der Durchführung der verschiedenen Verfahren und setzen hochmoderne Technologien ein. Welche Untersuchungsmethode für Sie und Ihre Bedürfnisse die beste ist, entscheiden wir im gemeinsamen Gespräch.

 

Diagnostische Techniken:

 

  • Modernste Videoendoskopie
  • Kapselendoskopie
  • Push-Intestinoskopie
  • Doppelballon-Intestinoskopie
  • Cholangioskopie
  • Endosonographie

 

 

Interventionelle Techniken:

 

  • Bougierung
  • Stents in Ösophagus, Dünndarm-Dickdarm, Gallenwegen oder Pankreas
  • Lasertherapie
  • Argon-Plasmatherapie
  • Unterspritzung
  • Clip
  • Endoloop
  • Polypektomie
  • Mukosektomie
  • Transgastrale Zystendrainage
  • Transpapilläre bzw. percutane Cholangiographie/-skopie
  • Rendezvoux-Verfahren
  • Endosponge
  • FTRD, PEG, PEJ

Bei vielen internistischen Krankheitsbildern setzen wir die Ultraschalluntersuchung (Sonographie) zur Diagnostik ein. In vielen Fällen erhalten wir bereits durch diese nicht-invasive Untersuchungsmethode eine klare Diagnose bzw. einen entscheidenden Hinweis. In unserer Sonographie-Abteilung führen wir rund 10.000 Untersuchungen im Jahr durch.

 

Unsere Schwerpunkte:

 

  • Dopplersonographien
  • Lebersteifigkeitsmessungen (Fibroscan)
  • Diagnostische Punktionen
  • Drainagen

Die Ernährung ist ein wesentlicher Baustein in der Behandlung vieler Erkrankungen. Häufige Probleme sind Mangelernährung oder Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten. Es gibt aber auch Behandlungssituationen, die eine Anpassung der Ernährung erfordern, etwa nach chirurgischen Eingriffen,  wenn ein Teil des Darms entfernt worden ist, oder bei speziellen internistischen Erkrankungen (z.B. Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen). In all diesen Fällen unterstützt Sie unser Team der Ernährungsberatung und empfiehlt Ihnen eine therapiebegleitende Ernährung – abgestimmt auf Ihr Krankheitsbild. 

 

Wir unterstützen unsere stationären Patient:innen bei:

 

  • Mangelernährung, besonders bei Krebspatienten
  • Künstliche Ernährung (Infusionstherapie, Sondenernährung)
  • Operationen am Magen-Darm-Trakt
  • Schluckstörungen
  • Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa)
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Zöliakie und Reizdarmsyndrom (u.a. Beratung zur FODMAP- und 6-FOOD-Diät oder zu glutenfreien und laktosearmen Kostformen)
  • Chronische Obstipation/ Diarrhoe
  • Leberzirrhose
  • Adipositas (ZAM) 

Unsere Ambulanzen

Unsere Klinik bietet mehrere Spezialambulanzen für verschiedene Organsysteme und deren Erkrankungen an. 

Damit Sie sich wohlfühlen
Auf unseren gastroenterologischen Stationen werden Sie kompetent versorgt. Unser Team steht Ihnen jederzeit zur Seite und hilft Ihnen gerne bei allen Anliegen.
B1B1 – Interdisziplinäre Einheit
Haus B1 (grüner Bereich), 1. OG
Stationsleitung:

Jennifer Rickert

Telefon:

(02151) 32-2435

C1A4 – Wahlleistungsstation
Haus C (oranger Bereich), 4. OG
Stationsleitung:

Katrin Hoeges

Telefon:

(02151) 32-2736

C1B1 – Normalstation
Haus C1 (oranger Bereich), 1. OG
Stationsleitung:

Melisa Davarci

Telefon:

(02151) 32-2542

Aktuelles
Helios Klinikum Krefeld | 27.03.2020
Darmkrebs: Helios bietet telefonische Beratung
In der Zeit der Corona-Pandemie haben Krebspatienten als besondere Risikogruppe viele Fragen. Müssen Kontrolltermine verschoben werden? Können Behandlungen wie geplant fortgesetzt werden? Das Helios Klinikum Krefeld bietet Betroffenen daher eine telefonische Beratung, um Sorgen und Unsicherheiten persönlich zu besprechen.

Unsere nächsten Veranstaltungen

Bewusst leben, vorsorgen und die Gesundheit fördern – dazu bieten die Infotage, Kurse und Vorträge am Helios Klinikum Krefeld vielfältige Anregungen.

FEB 27 2024
Fettverteilungsstörung: Erfolgreiche Lipödem-Behandlung

Ein Vortrag von Dr. Truong Qang Vu Phan, Chefarzt der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie

19:00
Helios Klinikum Krefeld
MAR 06 2024
Schwindel - die vielen Facetten des verbreiteten Syndroms

Ein Vortrag von Prof. Thomas Haarmeier, Chefarzt der Neurologie

18:00
Helios Klinikum Krefeld
Helios Klinikum Krefeld
Lutherplatz 40
47805 Krefeld
Kontakt
Tel: 02151 32-0
Fax: 02151 32-20 40