Suchen
Menü
Schließen
Hautärztin untersucht Patientin auf Hautkrebs mit einer Lupe

Dermatologie

Die Haut ist unser größtes Organ. Sie bietet Schutz und ist zugleich Angriffsfläche für eine Fülle belastender Umwelteinflüsse. Wir bieten Ihnen ein breites Spektrum an Beratung und Therapien bei Allergien, Haut- und Geschlechtskrankheiten.

Leitung
Chalid Assaf
Chefarzt der Klinik für Dermatologie, Leiter des Helios Onkolgischen Zentrums
Unser Team
Unsere Klinik steht für eine hochqualifizierte dermatologische Versorgung, die auf Fürsorge, Erfahrung und einer umfassenden Fort- und Weiterbildung unserer Ärztinnen und Ärzte beruht.

Sprechzeiten / Sekretariat

Kontaktieren Sie uns!

Unser Team steht Ihnen gerne für Fragen und Terminvereinbarungen zur Verfügung.

 

Detaillierte Informationen zu unseren Sprechzeiten finden Sie hier:

Unsere Leistungen und Expertise
Hier finden Sie die wichtigsten Hautkrankheiten und deren Behandlungsmöglichkeiten.

Als DKG-zertifiziertes Behandlungszentrum bieten wir Ihnen eine bestmögliche Diagnose und Therapie bei Hautkrebs. Das Gütesiegel gibt Ihnen die Sicherheit, an unserem Zentrum von einem erfahrenen Team gemäß den neuesten medizinischen Standards behandelt zu werden.

Bei akuten entzündlichen Erkrankungen im Bereich der Haut können wir auf zahlreiche individuelle Therapiemöglichkeiten zurückgreifen. Infektionen, Parasiten oder auch Geschlechtskrankheiten rufen in der Regel akute Entzündungen hervor. Zu den häufigsten chronisch-entzündlichen Hauterkrankungen zählen die Neurodermitis (atopisches Ekzem) und die Schuppenflechte (Psoriasis).

 

Unser Behandlungsangebot umfasst:

  • Differenzierte Diagnostik bei unklaren Hauterkrankungen
  • Fokussuche – gezielte Behandlung des ursprünglichen Entzündungsherdes
  • Stadiengerechte Lokaltherapie – entsprechend dem Fortschreiten der Krankheit individuell zugeschnittene Behandlung der betroffenen Stelle
  • Auf den ganzen Körper wirkende Therapien mit biologisch wirksamen Substanzen (Systemtherapien mit Biologicals), zum Beispiel bei Schuppenflechte und Neurodermitis
  • Systemische Therapie von Infektionserkrankungen
  • Lichttherapien mit unterschiedlichen Lichtbündelungen (UVB 311nm, UVA, UVA-Kaltlicht, Bade-PUVA, Creme PUVA)
  • Lichttestung – Diagnose bei Lichtempfindlichkeit, Ermittlung der so genannten Lichtschwelle
  • Leitungswasser Iontophorese – elektrisch gestütztes Verfahren zur besseren Aufnahme von Wirkstoffen durch die Haut im Wasserbad
  • Therapie bei parasitären Erkrankungen
  • Diagnostik und Therapie sexuell übertragbarer Erkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von Juckreiz
  • Schulung zum Umgang mit der Erkrankung

Schwerpunkt der Dermatochirurgie  ist die operative Entfernung von Hauttumoren. Darüber hinaus nutzen wir vielfältige chirurgische Verfahren, um störende Veränderungen, Erkrankungen und Verletzungen nachhaltig zu versorgen.

Hierfür stehen uns drei eigene, große OP-Säle sowie zwei Eingriffsräume zur Verfügung. Auch OPs mit Vollnarkose können bei uns im eigenen Gebäude (Haus 5) erfolgen.  

 

Unser Behandlungsangebot: 

  • Gewebeentfernungen bei entzündlichen Erkrankungen wie Akne inversa und Steißbeinfistel
  • Hautplastik nach Unfällen oder Verbrennungen (Rekonstruktiver Defektverschluss mit Lappenplastik)
  • Beschneidung bei Entzündungen oder Verengung der Vorhaut (Phimose)
  • Entfernung von Feigwarzen, eine durch humane Papillomaviren (HPV) ausgelöste Geschlechtskrankheit, einschließlich Enddarmspiegelung (Proktoskopie)
  • Narbenkorrekturen
  • Chirurgische Korrektur bei so genannten Knollennasen (Rhinophym)
  • Operative Entfernung von Leberflecken und Muttermalen (Ausstanzen, Abschaben, Lasern)
  • Biopsien, einschließlich Muskelbiopsien

Viele dieser Operationen führen wir dabei ambulant durch.

Chronische Wunden sind komplexe Erkrankungen, die ein kompetentes und fachübergreifendes Wundmanagement erforderlich machen. Oberstes Ziel ist es, die Grunderkrankung der Wunde und die körperlichen Zusammenhänge genau zu diagnostizieren und zu behandeln. Unsere Wundambulanz bündelt die gesamte Expertise zur Versorgung von Menschen mit chronischen Wunden unter einem Dach. Dafür arbeiten wir an unserem Wundzentrum mit ärztlichen Spezialisten aus unterschiedlichen Fachrichtungen zusammen. 

 

Unser Ziel: Die Wunde in den einzelnen Phasen der Behandlung bestmöglich zu versorgen, so dass sie schnell abheilen kann und Sie sich bald wieder normal bewegen können. Ambulant und stationär tragen dafür unsere Wundtherapeuten Sorge. Sie sind speziell ausgebildet, chronische Wunden fachkundig zu beurteilen und entsprechend pflegerisch zu versorgen. Selbst langwierige und schwerheilende Wundverläufe können wir so optimal behandeln. I

m Wundteam von ärztlichen Spezialisten, Wundtherapeuten und Histologen sind wir vor allem auf folgende Krankheitsbilder spezialisiert:

  • Ulcus cruris (Unterschenkelgeschwür)
  • Diabetisches Fußsyndrom
  • Dekubitus (Druckgeschwür)
  • Weitere Wunden

 

Zudem sind wir mit den Krankengymnasten, Podologen, Pflegdiensten und niedergelassenen Ärzten in unserer Region eng vernetzt.

 

 

Mit umfangreichen diagnostischen Möglichkeiten und individuell angepassten Therapien betreuen wir im Allergiezentrum vor allem Allergie-Patienten mit komplexen Krankheitsbildern. Zunächst ist es wichtig zu klären, ob Ihre Symptome allergisch bedingt sind oder eine andere Ursache haben.  Die genaue Allergieursache herauszufinden ist Voraussetzung jeder weiteren Behandlung. Dazu nutzen wir moderne Haut- und labordiagnostische Bluttests. Blutanalysen ermöglichen, die vom Körper im Verlauf einer Allergie gebildeten Antikörper (IgE-Antikörper) zu bestimmen. In Abgrenzung zur Allergie liefern bei Verdacht auf eine Nahrungsmittelunverträglichkeit entsprechende Tests endgültige Klarheit.

 

 

Im Rahmen einer monatlichen Allergiekonferenz stellen wir jeden Allergiepatienten vor und besprechen im interdisziplinären Team die bestmögliche Behandlung. Auch niedergelassene Allergologen können teilnehmen und Patientenfälle vorstellen.

 

 

Heutzutage stehen vielfältige Möglichkeiten zur Verfügung, um Allergien effektiv und gut verträglich zu behandeln bzw. sich auf Intoleranzen einzustellen. Ist eine Unverträglichkeit oder Allergie festgestellt, gibt es üblicherweise drei Vorgehensweisen zur weiteren Behandlung, auch miteinander kombiniert:

 

  • Hyposensibilisierung oder Desensibilisierung (auch spezifische Immuntherapie SIT), zum Beispiel bei Bienen- und Wespengift-Allergien
  • Allergenvermeidung (Diätpläne, Pollenfilter, milbenabweisende Bettbezüge, allergenarme Umwelt)
  • Medikamentöse Therapien (Antihistaminika, Kortikoide)
  • Gerne begleiten wir Sie auf Ihrem Weg von der Abklärung Ihrer Symptome bis zum sicheren Umgang mit der Allergie und finden die passende Behandlung zur Linderung Ihrer Beschwerden.

Bei einer Autoimmunerkrankung bekämpft das Immunsystem körpereigene Zellen und Gewebe. Die Autoimmunreaktion kann sich auf ein bestimmtes Organ beschränken oder den ganzen Körper, also mehrere Organsysteme, befallen und entsprechend auch Auswirkungen auf die Haut haben.

 

Der erste Schritt ist die richtige Diagnose. Wir führen bei Patienten mit Symptomen, die auf eine Autoimmunkrankheit hindeuten, eine sehr breitangelegte Diagnose durch –  wenn erforderlich ist die Zusammenarbeit mit unseren weiteren Fachbereichen und somit auch unseren Spezialisten innerhalb der jeweiligen Fachdisziplinen gewährleistet. Bei Patienten mit bereits erfolgter Diagnose können wir mithilfe spezieller diagnostischer Verfahren die jeweilige Erkrankung differenzialdiagnostisch einordnen und eine angepasste bestmögliche Therapie empfehlen.

 

Wirksame Therapien lindern die Symptome: Wir wenden unter anderem individuelle Therapiekonzepte aus dem Bereich der Immunsuppression an, mit denen sich die Beschwerden lindern lassen – sowohl direkt an der betroffenen Stelle wirkend (lokal) als auch über den gesamten Organismus wirkend (systemisch).

 

Drei neue Verfahren haben sich mittlerweile hervorragend bewährt:

  • Extrakorporale Photopherese
  • Immunadsorption
  • Biologicals
  • Zielgerichtete Antikörper-Therapien 

Angegliedert an unsere Hautklinik ist ein eigenes dermatohistologisches Labor zur Diagnose von Hauterkrankungen und Tumoren. Die mikroskopische Beurteilung von Gewebeproben der Haut und Unterhaut (Dermatohistopathologie) ist ein Schwerpunkt unserer Klinik. Bei entzündlichen Hauterkrankungen nutzen wir die mikroskopische Untersuchung, um unklare Diagnosen aus der direkten Zusammenschau des klinischen und histologischen Bildes sicherer beurteilen zu können. Spezielle Färbungen sowie Immunhistologie oder Immunfluoreszenz helfen, gerade in schwierigen Fällen eine Diagnosefindung zu erzielen.

 

Ein weiterer Anwendungsbereich der Dermatohistopathologie ist die Diagnostik (3-D-Histologie) von Hauttumoren. Die feingewebliche Untersuchung liefert wesentliche Informationen zu Art und Einteilung von geweblichen Veränderungen und ist für das weitere chirurgische bzw. therapeutische Vorgehen insbesondere bei bösartigen Tumoren von entscheidender Bedeutung. Mithilfe der sogenannten Schnelleinbettung können wir am Folgetag der operativen Entfernung beurteilen, ob ein Hauttumor ausreichend im Gesunden entfernt wurde oder noch eine  Nachoperation erforderlich ist. Vor allem unsere Patienten am Hautkrebszentrum profitieren von dieser besonders schnellen und hoch spezialisierten Versorgung.

Unsere Stationen
In unserer dermatologischen Tagesklinik und auf unseren Stationen versorgen wir Sie umfassend ambulant wie auch stationär.
DT1
Haus 05, EG
Stationsleitung:

Nicole Kiesheyer

Telefon:

(02151) 32-2893

D3 – Dermatologische Normalstation
Dermatologie, Haus 5, 2. OG
Stationsleitung:

Kristina Morgenthal

Telefon:

(02151) 32-2897

D2 – Dermatologische Normalstation
Dermatologie, Haus 5, 1. OG
Stationsleitung:

Janus Polak

Telefon:

(02151) 32-2289

Unsere Teams der Stationen

Unsere nächsten Veranstaltungen

Bewusst leben, vorsorgen und die Gesundheit fördern – dazu bieten die Infotage, Kurse und Vorträge am Helios Klinikum Krefeld vielfältige Anregungen.

MAR 06 2024
Schwindel - die vielen Facetten des verbreiteten Syndroms

Ein Vortrag von Prof. Thomas Haarmeier, Chefarzt der Neurologie

18:00
Helios Klinikum Krefeld
APR 23 2024
Diabetes - Eine Frage der Einstellung

Ein Vortrag von Priv.-Doz. Dr. Heike Bruck, Chefärztin der Diabetologie 

19:00
Helios Klinikum Krefeld
Lutherplatz 40
47805 Krefeld
Kontakt
Tel: 02151 32-0
Fax: 02151 32-20 40