Suchen
Menü
Schließen
Zwei Spezialisten am Davinci OP Roboter

Robotikzentrum

Wir nutzen modernste Technologie auf dem Gebiet der laparoskopischen Chirurgie und der operativen Krebstherapie – zum Vorteil unserer Patientinnen und Patienten. Unsere Operateure sind auf die DaVinci Operationstechnik spezialisiert und bieten den Eingriff in höchster Qualität an. 

Wir setzen das Da Vinci Xi-System in der Viszeralchirurgie, Urologie, Gynäkologie und der Thoraxchirurgie ein. Es ermöglicht sehr komplexe Eingriffe und Krebsoperationen, bei denen bislang noch ein offenes Operieren notwendig war, in Schlüssellochtechnik durchzuführen. Gleichzeitig können bereits minimal-invasive Verfahren noch schonender und präziser umgesetzt werden.

Was bedeutet roboter-assistierte Chirurgie?

Das Da Vinci-Xi-System ist das derzeit modernste robotische System auf dem Gebiet der minimal-invasiven Chirurgie. Hierbei werden die Instrumente über kleinste Zugänge in den Bauchraum des Patienten eingeführt. Der Operateur sitzt an einer Konsole mit Videobildschirm und steuert die Instrumente über fingergeführte Handsensoren.

 

Alle Bewegungen werden in Echtzeit millimetergenau auf die Instrumentenarme übertragen. Dabei führt das System keine selbständigen Bewegungen aus, sondern unterstützt den Chirurgen durch hochspezialisierte Technologie.

Vier Operationsarme für maximale Präzision

Vorteile der roboter-assistierten Chirurgie

Höchste Präzision durch verschiedene Feinheitsstufen. Die Bewegungen des Chirurgen werden durch das System miniaturisiert und in feinste Bewegungen der Instrumentenarme übertragen, d.h. auch kleinste Operationsschritte lassen sich auf diese Art in ungeahnter Präzision minimal-invasiv durchführen.

 

Herausragende Detailansicht durch 3D-Videoübertragung in HD-Qualität. Sie stellt eine ideale Sicht und Tiefenwahrnehmung sicher und vermittelt dem Operateur eine größere Nähe zum Operationsfeld. Die hochauflösende 3D-Kamera entdeckt durch eine 10-fach Vergrößerung auch kleinste Tumoranteile, die wir hochpräzise entfernen können.

 

Bessere instrumentelle Durchführung durch mehr Bewegungsfreiheit. Die Instrumente sind deutlich beweglicher als konventionelle Endoskope und ermöglichen hierdurch eine sehr hohe Genauigkeit, auch in Bereichen, die bei konventionellen Operationstechniken schlecht bzw. nur kompliziert zu erreichen sind.

 

Zusätzliche Unterstützung durch Roboterassistenz. Anders als beim konventionellen Operieren, bietet der Da Vinci dem Operateur einen dritten Arm. Auf diese Weise kann der Operateur selbst komplexere Bewegungsmuster und Operationsabläufe durchführen, die mit bisherigen OP-Techniken praktisch nicht zu erreichen sind.

Was habe ich als Patient davon?

Die Summe der einzelnen Vorteile des Da Vinci Xi-Systems ermöglicht, selbst sehr komplexe Eingriffe minimal-invasiv, mit höherer Präzision und mit einer genaueren Detailansicht durchzuführen. Bei bereits laparoskopischen Verfahren wiederum gewährleistet der Da Vinci noch einfachere und präzisere Abläufe.

 

Minimalinvasives Vorgehen gerade im Alter. Studien belegen, dass Patienten jeglichen Alters von einem minimal-invasiven Vorgehen profitieren. Die Vorteile nehmen dabei für Patienten mit steigendem Alter deutlich zu. Sie reichen von weniger Schmerzen und Blutverlust über minimierte postoperative Risiken bis hin zu einer deutlich schnelleren Genesung. Gerade älterer Patienten brauchen aufgrund von Mehrfacherkrankungen die schonendere Operation.

 

Modernste Technik in der Krebschirurgie. Neben den Vorteilen eines minimal-invasiven Vorgehens bietet die Robotik eine noch nicht dagewesene Präzision. So haben wir z.B. bei der chirurgischen Entfernung der Prostata bei Prostatakrebs genau die Strukturen im Blick, die für den Erhalt von Harnkontinenz und Potenz (sphinktererhaltende Methode) wichtig sind.

Unsere Experten für roboter-assistierte Chirurgie

Unsere Operateure sind auf die DaVinci Operationstechnik spezialisiert und bieten den Eingriff in höchster Qualität an. Bei Fragen beraten unsere Experten Sie gerne persönlich.

Video: Einsatz des DaVinvi Roboters in der Viszeralchirurgie

Video: Möglichkeiten der minimalinvasiven robotischen Urologie

Roboter-assistierte Eingriffe in der Urologie

  • Prostatektomie
  • Nierenentfernung
  • Nierenteilentfernung
  • Nierenbeckenplastiken
  • Zystektomien     
Martin Friedrich
Chefarzt der Klinik für Urologie und Kinderurologie | Helios Klinikum Krefeld
Prof. Dr. med.
Telefon:
Sprechzeiten:

Mo - Mi 09:00 bis 18:00

Do - Fr 09:00 bis 14:00

Sa 09:00 bis 12:00

Roboter-assistierte Eingriffe in der Viszeralchirurgie

  • Rektumresektion
  • Dickdarmresektion
  • Pankreasresektion
  • Ösophagusresektion
  • Magenresektion  
Christoph Wullstein
Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Minimalinvasive Chirurgie | Helios Klinikum Krefeld
Priv.-Doz. Dr. med.
Telefon:
Sprechzeiten:

Mo - Mi 09:00 bis 18:00

Do - Fr 09:00 bis 14:00

Sa 09:00 bis 12:00

Roboter-assistierte Eingriffe in der Gynäkologie

  • Myomentfernungen (Myomenukleation)
  • Gebärmutterentfernung
  • Senkungsoperationen (Descensuschirurgie)
  • Endometrioseoperationen
  • Operationen bei bösartigen Veränderungen des Gebärmutterkörpers (Endometriumkarzinom) inklusive Entfernung von Lymphknoten
  • Operationen bei bösartigen Veränderungen des Gebärmutterhalses (Zervixkarzinom und Vorstufen) inklusive Entfernung von Lymphknoten
Michael Friedrich
Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe | Helios Klinikum Krefeld
Prof. Dr. med.
Telefon:
Sprechzeiten:

Mo - Mi 09:00 bis 18:00

Do - Fr 09:00 bis 14:00

Sa 09:00 bis 12:00

Roboter-assistierte Eingriffe in der Thoraxchirurgie

  • Lungenteilresektion
  • Lungenlappenresektion
  • Thymusresektionen
  • Zwerchfelloperationen     
Martin Hohls
Chefarzt der Klinik für Thoraxchirurgie am Lungenzentrum | Helios Klinikum Krefeld
Dr. med.
Telefon:
Sprechzeiten:

Mo - Mi 09:00 bis 18:00

Do - Fr 09:00 bis 14:00

Sa 09:00 bis 12:00

Unsere nächsten Veranstaltungen

Bewusst leben, vorsorgen und die Gesundheit fördern – dazu bieten die Infotage, Kurse und Vorträge am Helios Klinikum Krefeld vielfältige Anregungen.

JUL 19 2024
Registrierungsaktion für Niklas
12:00
JUL 22 2024
Storchentreff-Informationsabend
19:00
Helios Klinikum Krefeld
Aktuelles
Helios Klinikum Krefeld | 04.07.2024
Neue Behandlungsansätze bei einseitiger Stimmlippenlähmung: Frühzeitige Intervention statt Abwarten

Studien belegen, dass frühe Interventionen bei einseitiger Stimmlippenlähmung die Therapieergebnisse verbessern. Damit zeichnet sich ein Paradigmenwechsel in der Behandlung der einseitigen Stimmplippenparese ab.

Helios Klinikum Krefeld | 26.06.2024
Klinikum Mitglied im Klimapakt Krefeld

Der Pakt ist besiegelt: Ab sofort ist das Helios Klinikum Krefeld mit den drei Standorten in Uerdingen, Hüls und am Lutherplatz Mitglied im Klimapakt Krefeld.

 

Geschäftsführer Alexander Holubars, Umweltdezernentin Sabine Lauxen und der Ärztliche Direktor Prof. Thomas Haarmeier freuen sich gemeinsam über das neue Bündnis. Von insgesamt 34 Krefelder Unternehmen ist das Klinikum der größte Arbeitgeber in diesem Netzwerk. „Für uns ein weiterer wichtiger Schritt zur Klimaneutralität in Krefeld beizutragen. Als großes Klinikum haben wir nicht nur die Verantwortung, Patient:innen zu behandeln, sondern auch die Verpflichtung, unseren ökologischen Fußabdruck zu minimieren und die Umwelt zu schützen,“ erklärt Alexander Holubars.

 

So ist das Klinikum bereits nach DIN ISO 500001 zertifiziert und setzt damit ein Energiemanagementsystem um, das den Energieverbrauch reduziert und Umweltauswirkungen minimiert. Das Ziel: Bis 2040 klimaneutral werden.

 

Helios Klinikum Krefeld | 07.06.2024
Weltblutspendetag und EM-Auftakt am 14.6.: Fans retten Leben

Am Freitag, 14. Juni ist nicht nur Start der Fußball-EM, sondern auch Weltblutspendetag. Im Sommer finden oft nur wenig Menschen den Weg zur Blutspende. Damit die Versorgung mit Blutkonserven auch über den Fußball-Sommer weiterhin gesichert bleibt, ist es wichtig, gerade jetzt Blut zu spenden. Deshalb hat das Helios Klinikum Krefeld zum Weltblutspendetag eine besondere Aktion geplant: Neben der üblichen Aufwandsentschädigung in Höhe von 25 Euro erhält jede:r Lebensretter:in noch eine sportliche Verpflegung sowie eine kleine Fan-Box in Schwarz-Rot-Gold. Von 9 bis 17 Uhr kann jeder gesunde Erwachsene spenden kommen. Personalausweis nicht vergessen. Die Parkgebühren werden erstattet. Ort: Helios Klinikum Krefeld, Blutspende in Haus B im UG, Lutherplatz 40, 47805 Krefeld. Telefon: (02151) 32 2411. 

Helios Klinikum Krefeld | 21.05.2024
Helios-Pflegetrainerinnen: Seit über 10 Jahren eine wertvolle Brücke zwischen Klinik und daheim

Hinter dem Projekt „Pflege zu Hause“ stehen vier erfahrene Pflegetrainerinnen, die seit über 10 Jahren an allen drei Standorten des Helios Klinikum Krefeld wertvolle Hilfestellung bei der häuslichen Versorgung pflegebedürftiger Angehöriger leisten. Sie machen Hausbesuche, geben Trainings, Kurse und Halt. Der Bedarf für diese kostenlose Unterstützung ist unverändert hoch.  

Helios Klinikum Krefeld | 19.04.2024
Moderne Krebschirurgie bei Mastdarmkrebs

Viele Details sind heute in der Behandlung von Darmkrebs entscheidend, um die Heilungschance auf ein Maximum zu steigern. Für eine erfolgreiche Therapie zählt jedes Detail – auch beim Rektumkarzinom.

Helios Klinikum Krefeld | 15.04.2024
Neue Therapieoption der obstruktiven Schlafapnoe bei Kindern und Jugendlichen mit Trisomie 21

Deutliche Verbesserung der Lebensqualität durch implantierten Zungenschrittmacher

Helios Klinikum Krefeld | 10.04.2024
Als erfolgreicher Therapieansatz bestätigt: Modellprojekt „Lebensluft“ mündet in neuem Selektivvertrag

Das erfolgreiche und langfristig angelegte Projekt zur Beatmungsentwöhnung wird ab 1. April als Selektivvertrag mit der AOK Rheinland/Hamburg fortgesetzt. Die Versorgung übernehmen die Helios Kliniken Krefeld und Wuppertal in speziellen Stationen. 

Helios Klinikum Krefeld | 26.03.2024
Auszubildender des Helios Klinikum Krefeld für Bestnote ausgezeichnet

Der Krefelder Serkan Öker gehört damit zu den besten Azubis im gesamten Fresenius Konzern.

Helios Klinikum Krefeld | 20.03.2024
Krefelder HNO-Chefarzt in Kamerun im Einsatz

Inspiriert von seinem Freund und Oberarzt, der sich seit Jahren humanitär in Kamerun engagiert, reist auch Prof. Johannes Schultz, Chefarzt der HNO-Klinik am Helios Klinikum Krefeld, um den halben Erdball, um in Afrika mehrere Wochen ehrenamtlich das Projekt „HNO für Kamerun“ zu unterstützen und diejenigen zu versorgen, die sich die dringend benötigte medizinische Hilfe nicht leisten können. Angekommen in Kamerun erwartet ihn eine aufregende, kräftezehrende Zeit, die geprägt ist von unzähligen neuen Eindrücken und Herausforderungen, persönlichen gesundheitlichen Problemen und vor allem der tiefen Dankbarkeit der Patient:innen.