Suchen
Menü
Schließen
Diabetesberaterin im Gespräch am Tisch

Diabetologie und Endokrinologie

Unsere Klinik ist auf die umfassende Versorgung bei Diabetes mellitus und anderen endokrinologischen Erkrankungen spezialisiert. Als DDG-zertifiziertes Diabeteszentrum bieten wir modernste therapeutische Ansätze und maßgeschneiderte Betreuung für Patienten mit schwer einstellbaren Störungen des Zuckerstoffwechsels, begleitenden Erkrankungen und bei auftretenden Komplikationen.

Wir sind für Sie da!
Heike Bruck
Chefärztin der Medizinischen Klinik III
Unser Team
Unser Team aus Ärzten, Pflegekräften und Diabetesberaterinnen arbeitet Hand in Hand zusammen, um sicherzustellen, dass Sie die bestmögliche Versorgung erhalten. Wir bieten individuelle Schulungen je nach Diabetes-Typ, um Ihnen bei der optimalen Bewältigung Ihrer Diabeteserkrankung zu helfen.

Kontakt und Sprechzeiten

Kontaktieren Sie uns!

Unser Team steht Ihnen gerne für Fragen und Terminvereinbarungen zur Verfügung.

 

Sekretariat: (02151) 32-1850

 

Detaillierte Informationen zu unseren Sprechzeiten finden Sie hier:

Unsere Leistungen und Expertise

Als zertifiziertes Diabeteszentrum der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) tragen wir für eine bestmögliche Versorgung bei Diabetes Sorge. Wir helfen Ihnen bei Störungen des Zuckerstoffwechsels sowie bei Begleit- oder Folgeerkrankungen – dauerhaft und individuell je nach Diabetes-Erkrankung.

 

Unser Leistungsspektrum im stationären Bereich

 

  • Stationäre Behandlung bei Neuerkrankung eines Diabetes, einschließlich individueller Schulungen je nach Diabetes-Typ, Ernährungsberatung und Schulungen zu Blutzucker-Messgeräten
  • Stabilisierung bei akuten Stoffwechselentgleisungen wie zum Beispiel einer schweren Unterzuckerung oder Übersäuerung des Körpers
  • Behandlung und Untersuchung auf Diabetes-Begleit- oder Folgeerkrankungen
  • Betreuung von Patienten mit der Nebendiagnose Diabetes in allen Fachbereichen des Helios Klinikum Krefeld, um den Stoffwechsel auch während des Krankenhausaufenthalts optimal einzustellen und damit Komplikationen entgegenzuwirken

Um Ihnen eine engmaschige und umfassende Versorgung zukommen zu lassen, arbeiten an unserem Fußzentrum Diabetologen, Dermatologen, Chirurgen, Gefäßspezialisten und Wundtherapeuten Hand in Hand. Darüber hinaus sind wir eng mit orthopädischen Schuhmachern, Podologen und ambulanten Pflegediensten vor Ort vernetzt.

Hormone regulieren unseren Stoffwechsel und damit unseren gesamten Organismus. Diabetes, Bluthochdruck und Osteoporose, aber auch viele andere seltenere hormonelle Störungen zählen zu den Erkrankungen des Hormonsystems. Bei allen endokrinen Erkrankungen sind wir Ihr vertrauensvoller Ansprechpartner. Zu den hormonbildenden Drüsen zählen zum Beispiel die Schilddrüse, die Nebennieren, die Hirnanhangdrüse, die Bauchspeicheldrüse sowie die Hoden und die Eierstöcke.

 

Durch eine Blut- oder Urinuntersuchung bestimmen wir die Hormonkonzentration im Blut oder im Urin. Darüber hinaus nutzen wir Ultraschall, weitere bildgebende Verfahren, nuklearmedizinische Diagnostik, aber auch Funktionstestungen der Hormonsysteme, um entsprechenden Störungen bzw. Erkrankungen zu diagnostizieren und behandeln.

 

Schilddrüse

Die Schilddrüse ist nicht zuletzt durch den Jodmangel der letzten Jahrzehnte bei vielen Menschen, häufig mit Knoten einhergehend, vergrößert. Die Knoten können sich zu wenig oder zu viel an der Schilddrüsenhormonproduktion beteiligen. In den meisten Fällen sind Knoten in der Schilddrüse gutartig. Bei der Schilddrüsensonografie, welche wir routinemäßig in unserer Abteilung durchführen, wird die Größe und Gewebestruktur der Schilddrüse erfasst sowie die Knoten beschrieben und ausgemessen. Verdächtige Knoten werden mittels einer kleinen Nadel zur Gewebeuntersuchung punktiert. Auch bei einer Schilddrüsenunterfunktion gibt der Ultraschall wertvolle Hinweise.

 

Hypophyse

Erkrankungen der Hirnanhangdrüse sind oft durch einen gutartigen Hirntumor (Adenom) verursacht, aber auch durch Durchblutungsstörungen, Kopfverletzungen oder angeborene Defekte. Es kann zu einer hormonellen Mehrproduktion kommen, wie z.B. bei der Akromegalie, dem Morbus Cushing oder dem Prolaktinom oder es werden andere Hormonproduktionen gestört. Wir entscheiden gemeinsam mit Ihnen und unserem Team, ob eine Operation, eine medikamentöse Therapie oder eine Kombination sinnvoll ist.

 

Nebennieren

In unseren Nebennieren werden hauptsächlich die Stresshormone und Hormone des Salz- und Wasserhaushaltes gebildet. Eine Mehrproduktion kann zu stark erhöhtem Blutdruck führen. Durch eine Blutuntersuchung lässt sich diese Ursache nachweisen oder ausschließen. Auch ein Mangel an diesen Hormonen (Morbus Addison) kann lebensbedrohliche Krisen auslösen, die nicht selten eine intensivmedizinische Betreuung benötigen.

 

Auch Krankheitsbilder wie die Osteoporose und andere Erkrankungen des Knochenstoffwechsels, das PCO-Syndrom (viele Zysten in den Eierstöcken), Übergewicht und hormonproduzierende Tumoren des Magen-Darm-Traktes werden in unserer Abteilung diagnostiziert und behandelt.

 

Gonaden

Eine verminderte Produktion von Geschlechtshormonen führt zu Störungen des Sexuallebens, zur Osteoporose und zu unerfülltem Kinderwunsch. Diese hormonellen Störungen werden häufig interdisziplinär betreut.

 

Viele Hormonstörungen sind durch Medikamente gut behandelbar. Die Kontrolle und Therapieüberwachung sollte durch einen Endokrinologen (Hormonspezialist) erfolgen, da bei einigen Medikamenten Nebenwirkungen und Einnahmebedingungen zu beachten sind. Sollte eine Operation, beispielsweise die Entfernung eines hormonproduzierenden Tumors notwendig sein, erfolgt die komplette Diagnostik und Vorbereitung auf unserer Station. Hier arbeiten wir eng mit den vertretenen operativen Kliniken an unserem Haus zusammen.

Sie leiden unter erhöhtem Blutdruck? Wir bieten Ihnen eine differenzierte Diagnostik und Therapie in einem von der Deutschen Hochdruckliga (DHL) zertifizierten Hypertoniezentrum.

City Gomel, Belarus 01-Jun-2017.Gomel Diagnostic Hospital.Nurse bandages a patient's leg

Zertifiziertes Diabetisches Fußzentrum

Um Ihnen eine engmaschige und umfassende Versorgung zukommen zu lassen, arbeiten an unserem Fußzentrum Diabetologen, Dermatologen, Chirurgen, Gefäßspezialisten und Wundtherapeuten Hand in Hand. Darüber hinaus sind wir eng mit orthopädischen Schuhmachern, Podologen und ambulanten Pflegediensten vor Ort vernetzt.

Unsere Stationen
Auf diesen Stationen behandeln und versorgen wir Sie umfassend rund um die Uhr.
C1A4 – Wahlleistungsstation
Haus C (oranger Bereich), 4. OG
Stationsleitung:

Katrin Hoeges

Telefon:

(02151) 32-2736

M1 – Nephrologische Normalstation
Haus 29
Stationsleitung:

Kathrin Spies-Pietrowiak

Telefon:

(02151) 32-1870

M1 – Nephrologische Normalstation
Haus 29
Stationsleitung:

Kathrin Spies-Pietrowiak

Telefon:

(02151) 32-1870

Unser Stationsstützpunkt auf der M1

Unsere nächsten Veranstaltungen

Bewusst leben, vorsorgen und die Gesundheit fördern – dazu bieten die Infotage, Kurse und Vorträge am Helios Klinikum Krefeld vielfältige Anregungen.

APR 23 2024
Diabetes - Eine Frage der Einstellung

Ein Vortrag von Priv.-Doz. Dr. Heike Bruck, Chefärztin der Diabetologie 

19:00
Helios Klinikum Krefeld
Lutherplatz 40
47805 Krefeld
Kontakt
Tel: 02151 32-0
Fax: 02151 32-20 40