Menü
Schließen

Studium Physician Assistance

Mit deinem Knowhow wirst du ein wichtiges Mitglied in interprofessionellen Teams. Durch dein umfangreiches und fundiertes Wissen agierst du auf medizinischer, Management- und Organisationsebene zwischen den Berufsgruppen - stets mit Blick auf die Patient:innen.

 

Starte in einen modernen Beruf mit Zukunft!

Werde Physican Assistant
Im Rahmen des Studiums erwirbst du Kenntnisse in Medizinischem Fachwissen, im Bereich Prozess- und Qualitätsmanagement, sowie System- und Methodenkompetenz. Der Praxisbezug in den Kliniken ermöglicht dir, dein theoretisches Wissen direkt in der Praxis umzusetzen. Durch deine Unterstützung bei der Übernahme deligierbarer Aufgaben, entlastest du die Ärzt:innen sowie Pfleger:innen und trägst zur Verbesserung der Patientenversorgung und der Behandlungsqualität bei.

Du hast Fragen - wir antworten gern!

Beim Physician Assistant handelt es sich um einen medizinischen Assistenzberuf. Bereits Trendberuf Nummer 1 in den USA und für die Gesundheitssysteme der Niederlande und Großbritannien unverzichtbar, wird der Studiengang auch seit 2005 immer flächendeckender an deutschen Hochschulen angeboten und somit das Berufsbild zunehmend etabliert in Deutschland.

Das Tätigkeitsfeld des PA’s ist vielfältig und umfasst u.a.

 

  • die Assistenz bei operativen oder invasiven Eingriffen (z.B. erste oder zweite OP-Assistenz)
  • das Mitwirken bei stationären Behandlungen (z.B. Visitenführung, Funktionsuntersuchungen, Verbandswechsel)
  • die Durchführung von patientennahen Tätigkeiten wie Anamnesegesprächen, Sonographien oder körperliche Untersuchungen
  • die Dokumentation, das Verfassen des Arztbriefes und die Kommunikation mit Patient:innen und ihren Angehörigen
  • die Tätigkeiten des PA’s basieren auf der ärztlichen Delegation. Eine Absprache mit ärztlichen Kolleg:innen ist stets notwendig

 
  • Physician Assistants absolvieren das Bachelorstudium „Physician Assistance“ (B.Sc.).
  • Das Studium kann mit einem (Fach-)Abitur an einer der 18 öffentlichen oder privaten Hochschulen in Deutschland absolviert werden. Es dauert im Schnitt 7-8 Semester. Mit einer vorhandenen Ausbildung im Gesundheitswesen kann das Studium auf 6 berufsbegleitende Semester verkürzt werden.
  • Während des Studiums wechseln Theorie- und Praxisphasen.

Theoriephase:

  • In der Theoriephase werden den Studierenden u.a. Lehrinhalte der klinischen Medizin und Prozeduren, Vorgehensweisen im Prozess und Qualitätsmanagement, sowie System- und Methodenkompetenzen vermittelt.

Praxisphase:

  • In den Praxisphasen durchlaufen Studierende alle relevanten klinischen Abteilungen und Funktionsbereiche, um umfassende medizinische Kompetenz und die Fähigkeit zur Ausführung delegierbarer ärztlicher Tätigkeiten zu erlangen. Sie wenden dort ihr erworbenes Fachwissen an und werden in Arbeitsprozesse integriert.
  • Inzwischen gibt es an drei  Hochschulen auch die Möglichkeit ein Masterstudium anzuschließen.
  • Helios-Standorte mit Hochschulangebot sind die Kliniken in Plauen, Leipzig und Aue.
  •  Alle Hochschulen und weitere Informationen findest Du auf dem PA Hochschulfinder

Ein Physician Assistant kann in nahezu allen Gesundheitseinrichtungen (z.B. Kliniken, Praxen, MVZs) arbeiten. Durch das Studium „Physician Assistant“ erfährt man eine interdisziplinäre und breite Ausbildung, wodurch der PA in allen Abteilungen einsetzbar ist.

PAs finden insbesondere breite Akzeptanz bei den ärztlichen Leitern medizinischer Abteilungen.

Anna Kennecke - Physician Assistant in Pforzheim

„Ich bin die helfende Hand im Ärzteteam. Von der Aufnahme mit Blutabnahme und körperlicher Untersuchung über die Mitwirkung bei Diagnostik und Therapie bis hin zum Schreiben des Entlassbriefes - meine Aufgaben sind vielfältig und es gibt immer genug zu tun. Ich bin froh, mich nach meiner Zeit in der Krankenpflege für das Studium zur Arztassistentin entschieden zu haben und in den Praxisphasen der Klinik in den verschiedensten Bereichen mein Wissen zu erweitern und das Wichtigste: Dabei immer in Patientenkontakt zu bleiben..“

Einblicke aus erster Hand

Lorem ipsum

sit amet, consectetu

er adipiscing elit

Link

Physician Assistent im Krankenhaus

Tag für Tag trägt jeder von uns etwas dazu bei, dass der Mensch und seine Gesundheit im Mittelpunkt stehen. Werde mit dem dualen Studiengang zum Physician Assistant ein Teil davon.

Du Interessiert dich

für diese Ausbildung?

Starte hier durch.

Jetzt bewerben

Geschichten die uns bewegen
Helios fragt. Das Team antwortet. Entdecke unsere Mitarbeiter-Stories und gewinne Einblicke in Helios und dein Team!
Karriere bei Helios | 02.02.2024
Weniger zweifeln, sondern wagen!

Der berufliche Werdegang bei Helios von Dr. Oksana Prajzel begann  im Oktober 2018 als Assistentin der Geschäftsführung in Bad Kissingen und Hammelburg, später dann in gleichen Positionen in Niederberg. Im September 2021 wechselte sie als kaufmännische Standortleiterin nach Attendorn und übernahm im Mai 2022 die Position der Klinikgeschäftsführung für die Helios Klinik Attendorn. Im Interview spricht sie über ihre Erfahrungen. 

Karriere bei Helios | 01.02.2024
Ich treffe gerne Entscheidungen, aber ich bin offener für konstruktive Gegenvorschläge

Dr. Bente Heinig ist seit 2020 bei Helios als Patient Safety Officer tätig. Ihre Aufgabe ist es, zu einer bestmöglichen Patientensicherheit beizutragen. Im Interview spricht sie über ihre Erfahrungen als „Frau in Führung" und wodurch sich ihr Führungsstil auszeichnet.

Karriere bei Helios | 16.01.2024
Nehmt Herausforderungen in jeglicher Form an

Anja Lindelaub ist Leiterin im Zentralen Dienst Steuern bei Helios. Mit Steuerberaterexamen in der Tasche nahm sie bewusst berufliche Herausforderungen an. Ihre Einsatzbereitschaft und Ehrgeiz machen sie zur Expertin beim Thema Steuern. Ihre Tipps an junge Frauen, die noch am Beginn ihrer Karriere stehen, hat sie uns verraten.

Karriere bei Helios | 05.01.2024
Rückschläge gehören zur Entwicklung dazu

Dr. Karin Schwegmann ist leitende Krankenhaushygienikerin der Helios Kliniken, Fachgruppenleiterin der Fachgruppe Klinische Hygiene und Standortkrankenhaushygienikerin von vier Helios Kliniken in Niedersachsen. Wie sie das geschafft hat und wie ihr Karriereweg verlaufen ist, lesen Sie hier im Interview.

Karriere bei Helios | 20.10.2023
Geteilte Führung: Fachwissen und Spezialisierung

Beate Tscheslog und Nadine Müller-Schlösser haben im Juni 2022 die Leitung des MedCo der beiden Standorte Huckingen und Homberg übernommen. Zuvor waren beide bereits im MedCo an den jeweiligen Standorten tätig und kannten sich aus vorherigen Führungspositionen im Haus. Wie sie die shared Leadership leben und was ihnen dabei besonders wichtig ist, haben sie uns erzählt.

Karriere bei Helios | 06.10.2023
Hierarchiedenken ist mir nicht wichtig

Heute ist Heike Fehlberg für die Leitung, Gewinnung und Integration internationaler Fachkräfte bei Helios verantwortlich. Doch bereits mit 26 Jahren hatte sie eine Führungsrolle inne. Wie ihr Weg von damals bis jetzt verlief und was sie jungen Frauen rät, lesen Sie hier.

Karriere bei Helios | 15.09.2023
Verbessern Sie sich jeden Tag um nur 1 Prozent

Dr. Monika Suryavanshi ist Executive Director der Helios Healthcare Architects. Im Interview spricht sie über Gemeinsamkeiten und Unterschiede weiblicher und männlicher Führungsstile. Zudem gibt sie jungen Frauen drei Tipps für die Karriere.

Karriere bei Helios | 18.08.2023
Kommunikation auf Augenhöhe und Nahbarkeit

Dr. Sylvia Schacher ist sowohl Fachärztin für Allgemeinmedizin als auch für Innere Medizin. Sie verfügt über mehrere Zusatzqualifikationen – etwa die Weiterbildung Klinische Akut- und Notfallmedizin und Rettungsmedizin. Mit uns sprach sie über ihren beruflichen Weg hin zur Leitung der Zentralen Notaufnahme des Helios Klinikums Siegburg.

Karriere bei Helios | 07.07.2023
Ich pflege eine vertrauensvolle sowie kollegiale Beziehung zu meinen Mitarbeiter:innen

Dr. Renu Buss-Steidle ist Chefärztin der Brustchirurgie und Leiterin des Brustzentrums im Helios Klinikum Pforzheim. Was sie als ausgewiesene Spezialistin für gynäkologische Krebserkrankungen jungen Frauen am Anfang ihrer Karriere rät, haben wir sie im Interview gefragt.