Eingeschränkte Parkmöglichkeiten im Parkhaus P1. Mehr Infos

Prof. Dr. med.

Thomas Frieling

Chefarzt der Medizinischen Klinik II

E-Mail senden

(02151) 32-2707

(02151) 32-2078

  • Chefarzt der Medizinischen Klinik II – Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie, Neurogastroenterologie, Infektiologie, Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin
  • Ärztlicher Direktor der Helios Privatklinik Krefeld

Kurzvita

Ausbildung

1977 bis 1988Studium Humanmedizin an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, währenddessen Famulatur am St. Johns Hospital, Department of Internal Medicine, St. Paul/Minneapolis, USA
1983Approbation
1984Klinische und wissenschaftliche Ausbildung an der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
1985Promotion zum Doktor der Medizin
1985Absolvierung des Amerikanischen ECFMG-Examens für vorklinische und klinische Fächer in Bonn
1988 bis 1990Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) als Research Fellow am Department of Physiology des Colleges of Medicine an der Ohio State University, USA
1989Auszeichnung Postdoctoral Research Award der American Physiological Society, Gastrointestinal Section, New Orleans, USA
1992Facharzt für Innere Medizin
1993Erhalt des Hörlein-Preises an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
1993Erhalt der Venia Legendi für das Fach Innere Medizin
1994Erhalt des Dr. Norbert Henning-Preises
1994Erhalt des Wissenschaftspreises der Gesellschaft für Gastroenterologie in NRW mit Coautoren
1994Erwerb der Teilgebietsbezeichnung Gastroenterologie der Ärztekammer Nordrhein
1997Erhalt des Janssen Young Investigator Awards mit Coautoren

Berufsweg

1993 bis 2000Oberarzt und zuletzt leitender Oberarzt der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
1998Ruf zur Professur für das Fach Innere Medizin mit dem Schwerpunkt Neurogastroenterologie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
2000 bis 2008Direktor der Klinik für Innere Medizin mit Gastroenterologie, Hepatologie, Infektiologie, Hämatologie und Onkologie am Städtischen Klinikum Krefeld, währenddessen: Erweiterung um die Fachbereiche Neurogastroenterologie, Ernährungsmedizin und Palliativmedizin
2006„Fellow in Gastroenterology“ nach den Kriterien des European Board of Gastroenterology (EUMS)
2007, 2008, 2009Erwerb der Teilgebietsbezeichnungen Proktologie, Palliativmedizin und Medikamentöse Tumortherapie an der Ärztekammer Nordrhein

Bei Helios

Seit 2008Direktor der Klinik für Innere Medizin mit  Gastroenterologie, Hepatologie, Neurogastroenterologie, Infektiologie, Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin
Seit 2013Ärztlicher Direktor der Helios Privatklinik Krefeld

Weitere Funktionen

Gutachter verschiedener nationaler und internationaler wissenschaftlicher Journale
Im Beirat der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS)
Im Vorstand der Gastro-Liga
Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Leitender Gastroenterologischer Krankenhausärzte (ALGK)
Bezirksdelegierter des Bundes Deutscher Internisten (BDI)
Gründer der Stiftung für Neurogastroenterologie

Wissenschaftliches Profil

Peer Review Publikationen: 146
Übersichtsarbeiten in Periodika und Zeitschriften: 129
Veröffentlichungen von Monographien, Lehr- und Handbuchbeiträgen: 78
Vorträge: 498
Kongressbeiträge: 170
Doktoranden: 20

Lehrtätigkeiten

Professur für das Fach Innere Medizin mit dem Schwerpunkt Neurogastroenterologie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Vorlesungen, Kurse und Praktika an der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf
Fakultätsmitglied an der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf
Ausbildung von Doktoranden (siehe Literaturliste)

Publikationen

Diese PDF-Literatur- und Doktorandenliste umfasst Publikationen, Arbeiten in Periodika und Zeitschriften, Veröffentlichungen von Monographien, Lehr- und Handbucheinträgen, Vorträge, Kongressbeiträge und betreute Doktoranden von Prof. Dr. Frieling.