Coronavirus: Hinweise und Besuchsregelung –> alle Infos

Rezum™-Therapie

Für Männer mit einer vergrößerten Prostatat (BPS) steht ein relativ neues Behandlungsverfahren zur Verfügung. Bei der Rezum™-Therapie wird Wasserdampf genutzt, um die Prostata zu verkleinern. Die Operation erfolgt durch die Harnröhre ohne äußeren Schnitt.

Um den Wasserdampf in das Prostatagewebe einzubringen, wird zunächst ein sehr dünnes Kunststoffrohr mit einer integrierten Kamera in die Harnröhre eingeführt. Am Ende des Kunststoffrohrs befindet sich eine kleine Nadel, welche gezielt kontrollierte Mengen an 70 Grad warmen Wasserdampf abgibt. Der Dampf wird direkt in das zu behandelnde Prostatagewebe appliziert. Dieser Vorgang dauert pro Wasserdampfstoß etwa 9 Sekunden. Die Anzahl der Applikationen ist abhängig von der Größe der Prostata. Nach etwa fünf Minuten ist die Behandlung bereits vorbei.

Das Ziel der neuen Methode: Das behandelte Gewebe stirbt durch die Erwärmung ab und wird anschließend vom Körper abgebaut. Der Patient empfindet keinerlei Schmerzen und kann schon nach kurzer Zeit eine Verbesserung beobachten. Nach etwa drei Monaten hat der Körper das Gewebe soweit reduziert, dass der Patient vom vollen Effekt der Therapie profitiert: Eine deutliche Verbesserung der Beschwerden wie Harnträufeln, unvollständige Blasenentleerung oder Probleme beim Wasserlassen.

Das Verfahren hat in der Regel weder Einfluss auf die Erektions- noch die Ejakulationsfunktion, da die blasenhalsnahen Anteile der Prostata nicht behandelt werden.

BPS- und Endourologie-Sprechzeit

Telefon

(02151) 32-2282

Öffnungszeiten

Dienstag: 14:00 - 16:00 Uhr