Das Spielen nicht vergessen

Das Spielen nicht vergessen

Spaß haben und sich normal fühlen dürfen drängt die Krankheit für eine Zeit in den Hintergrund, hilft Stress abzubauen und wieder gesund zu werden.

Großen Wert legen wir als kinderonkologisch spezialisiertes Zentrum darauf, Raum für Spiel und Spaß zu lassen. Zum einen möchten wir den Kindern ein altersgerechtes Umfeld schaffen, zum anderen versuchen unsere Pädagogen und Therapeuten, durch spielerische Angebote die Kinder und Jugendlichen von der Erkrankung und den damit verbundenen Belastungen so gut wie möglich abzulenken, neue Interessen zu wecken und einen alternativen Umgang mit der Erkrankung zu lernen.

  1. Spielabteilung

    Von montags bis freitags bietet unsere Spielabteilung allen Kindern, die infektfrei sind und die Station verlassen dürfen, vielfältige Angebote. Falls Ihr Kind die Station nicht verlassen kann, kommen die Erzieherinnen auf die Station. Mehr Infos zur Spielabteilung

  2. Klinikclown

    Der Klinikclown besucht jeden Dienstag unsere stationären und auch ambulanten Patienten.

  3. Musiktherapie

    Jeden Mittwoch kommt eine Musiktherapeutin ins Haus, die auf die musikalischen Wünsche der Kinder eingeht. Sie musiziert mit den Kindern allein oder in Kleingruppen, in den Patientenzimmern oder im Aufenthaltsraum.

  4. Aktion "Fruchtalarm"

    Jeden Donnerstagnachmittag gibt es den „Fruchtalarm“. Dazu kommen Studenten, sogenannte „Fruchtis“ auf die Station und mixen mit den Kindern gemeinsam am Patientenbett Fruchtcocktails. Mehr Infos finden Sie hier Fruchtalarm

  5. Onko-Frühstück

    Alle zwei Wochen findet für unsere ambulanten und stationären Patienten und deren Eltern das Onko-Frühstück in der Küche der Kinderklinik statt. Dieses Angebot wird auch von ehemaligen Patienten und deren Eltern wahrgenommen und bietet viele Möglichkeiten, Erfahrungen untereinander auszutauschen.

  6. Schulunterricht

    Der Schulunterricht wird so weit als möglich durch unsere Krankenhausschule sichergestellt. Ein Kolloquium von fünf Lehrern unterrichtet die schulpflichtigen Kinder am Bett oder in den Unterrichtsräumen der Christophorusschule. Mehr Informationen finden Sie hier Schule für Kranke