Coronavirus: Hinweise und Besuchsregelung –> alle Infos

Informationen zum Coronavirus

Wir setzen ein umfassendes Sicherheitskonzept zum Schutz unserer Patienten, Besucher und Mitarbeiter um. Hier haben wir einige hilfreiche Informationen für Sie zusammengestellt.

Angesichts der stark gesunkenen Inzidenz ist die Maskenpflicht für die Außenbereiche unseres Klinikums aufgehoben. In den Gebäuden bleibt die Maskenpflicht (medizinischer Mund-Nasen-Schutz) in bisheriger Form bestehen.

Für Patienten und Besucher, die kein entsprechendes Schutzmaterial dabeihaben, stellen wir einen Mund-Nasen-Schutz am Haupteingang zur Verfügung.

Alle Patienten und Begleitpersonen müssen beim Einlass einen COVID-19-Fragebogen ausfüllen. Wer den Fragebogen schon zuhause ausfüllen und mitbringen möchte, findet ihn hier zum Download. Der Fragebogen muss dabei den aktuellen (Gesundheits-) Status abbilden.

Fragebogen für Patienten

Fragebogen für Begleitpersonen

Hinweise zum Datenschutz

Ab Montag, 31. Mai, kehren wir zu unserer Besuchsregelung nach der 1:1:1-Regel zurück: Pro Patient ein Besucher für eine Stunde am Tag. Die Besuchszeit ist täglich zwischen 14 und 18 Uhr.

Gleichzeitig ändern sich die Voraussetzungen für einen Krankenhausbesuch. Alle Besucher:innen müssen nachweislich getestet, geimpft oder genesen sein. Die Bescheinigung über ein negatives Corona-Testergebnis darf dabei nicht älter als 24 Stunden sein. Vollständig geimpfte wie auch genesene Personen brauchen zwar keinen Test, müssen aber einen Impf- bzw. Genesenennachweis erbringen. Ergänzend ist ein gültiger Lichtbildausweis vorzulegen. Nähere Infos finden Sie unter -> Nachweis der Drei-G.

Kinder unter 14 Jahren sind vorerst als Besucher noch nicht zugelassen. Für Kinder ab 14 Jahren gelten die oben genannten Voraussetzungen.

Online Check-in

Besucher:innen können jetzt einfach mit dem Smartphone einchecken und den COVID-Fragebogen mobil beantworten. Klicken Sie dazu einfach auf den nachfolgenden Link

clinxident.de/visit/helios-krefeld/1

Oder geben Sie clinxident.me in den Webbrowser Ihres Mobiltelefons ein und melden Sie sich mit dem Zugangscode 739340 an.

Bitte beachten Sie:

  • Auch weiterhin besteht die Pflicht, durchgängig einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz zu tragen und die ausgewiesenen Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten.
  • Wägen Sie Besuche bitte verantwortungsvoll ab.
  • Sollten Sie Symptome entwickeln, die auf eine Virus-Infektion hinweisen, ist ein Besuch untersagt.

Zum Schutz unserer Patienten und Mitarbeiter gelten auch weiterhin einige wichtige Regeln an unserem Haus:

  • Eine Vorstellung in unseren Ambulanzen ist nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung möglich.
  • Alle Patienten durchlaufen ein systematisches COVID-Screening. Dazu gehören die Temperaturmessung und ein Fragebogen, der im Vorfeld auszufüllen ist. Wer den Fragebogen schon zuhause ausfüllen und mitbringen möchte, findet ihn weiter oben unter "COVID-Fragebögen zum Download".
  • Im Rahmen der stationären Aufnahme führen wir bei allen Patienten einen Corona-Abstrich (PCR-Test) durch.

Medizinisch notwendige Begleitpersonen

  • Ambulante Termine sowie Diagnose- und Aufklärungsgespräche sind bitte ohne Begleitperson wahrzunehmen.
  • Sollte eine Begleitperson erforderlich sein, muss diese nachweislich getestet, geimpft oder genesen sein. Mehr dazu finden Sie unter "Nachweis der Drei-G“. Zudem ist ein Fragebogen auszufüllen, der unter "COVID-Screening und Fragebögen" zum Download bereitsteht.
  • In einigen Fällen ist die stationäre Mitaufnahme einer Begleitperson möglich, z. B. die Aufnahme eines Elternteils während der stationären Behandlung des Kindes. Auch in diesen Fällen ist eine PCR-Testung erforderlich, die bei uns durchgeführt werden kann.

Für alle gilt:

  • Auch weiterhin besteht die Pflicht, durchgängig einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz zu tragen und die ausgewiesenen Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten.
  • Die Sitzplätze in den Wartebereichen sind entsprechend markiert.
  • Regelmäßiges und gründliches Händewaschen schützt. Darüber hinaus stehen im gesamten Haus Desinfektionsmittelspender zur Verfügung.

Für Rückfragen stehen Ihnen die Mitarbeiter*innen in den Sekretariaten gerne zur Verfügung. Die Telefonnummern finden Sie auf den entsprechenden Webseiten der Kliniken / Ambulanzen

Vielen Dank für das Einhalten dieser Regeln.

Vorab: In allen Fällen ist ein gültiger Lichtbildausweis mitzuführen.

Getestete müssen ein negatives Schnelltest-Ergebnis von einer offiziellen Teststelle vorweisen. Der Test darf nicht länger als 24 Stunden zurückliegen.

Geimpfte müssen ihren Impfausweis oder ein ähnliches Dokument vorlegen, aus dem hervorgeht, dass die vollständige Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt. Vollständig bedeutet: Es muss auch die zweite Dosis verabreicht worden sein, wenn für einen Impfstoff zwei Dosen vorgesehen sind (z. B. bei Biontech, Moderna und Astrazeneca).

Genesene müssen ein positives PCR-Testergebnis nachweisen, das mindestens 28 Tage und höchstens sechs Monate alt ist. Nach dem Ablauf von sechs Monaten verfällt jedoch ihr Status als Genesener, das heißt, sie brauchen ab diesem Zeitpunkt wieder ein negatives Schnelltestergebnis oder eine Impfung.

Genesene Geimpfte gelten schon nach der ersten Impfung als vollständig geimpft. Als Nachweis benötigen sie ein positives PCR-Testergebnis, das mindestens 28 Tage alt sein muss, aber auch älter als sechs Monate sein darf. Außerdem benötigen sie einen Impfausweis oder ein ähnliches Dokument, aus dem hervorgeht, dass sie vor mehr als zwei Wochen einmal geimpft wurden.

Alle Bürgerinnen und Bürger können sich ab sofort auf unserem Vorplatz kostenlos per Antigen-Schnelltest auf eine akute Corona-Infektion testen lassen. Das Angebot unseres MVZ Labor:Medizin war bisher auf die Blutspende beschränkt und steht jetzt allen offen. Der Nasenabstrich wird durch geschultes Fachpersonal durchgeführt, das Ergebnis liegt nach 15 Minuten vor.

Testzeiten: montags bis sonntags von 10.00 bis 17.45 Uhr.

Ein Termin ist nicht notwendig.

Im Notfall sind wir für Sie zur Stelle. Bitte nutzen Sie den neu geschaffenen Eingang zum Notfallzentrum gegenüber Parkhaus P2 (Zufahrt über Lutherstrasse). Wir separieren Corona-Verdachtspatienten bereits beim Zugang. Die Untersuchung und Behandlung von Corona-Patienten erfolgt strikt getrennt in einem gesonderten Bereich.

Natürlich ist unser Team der Geburtsmedizin auch weiterhin rund um die Uhr für Schwangere da.

Die Geburtsplanungen bei Risikoschwangerschaft oder anderen dringlichen Gründen, wie Mehrlingsschwangerschaft, Beckenendlage oder einem eventuell notwendigen Kaiserschnitt werden wie gewohnt fortgeführt. Wir bitten Schwangere – soweit möglich – alleine zu den ambulanten Vorstellungen zu kommen.

Wenn Sie eine normale Schwangerschaft haben und auch sonst gesundheitlich nichts Besonderes vorliegt, ist weiterhin die Geburt ohne Anmeldung möglich. In diesem Fall können Sie bei Geburtsbeginn einfach direkt zu uns in die Klinik kommen.

Darüber hinaus gelten bei uns folgende Sicherheitsmaßnahmen:

  • Schwangere werden vor der Geburt bei uns getestet (Schnelltest + PCR-Test).
  • Bei einem negativen Testergebnis brauchen Sie keine Maske während der Geburt zu tragen.
  • Bei Frauen mit positivem Corona-Test wird das Vorgehen mit der betreuenden Ärztin / Hebamme abgesprochen und alle notwendigen Vorbereitungen getroffen.
  • Im Kreißsaal darf der werdende Vater (oder eine andere Begleitperson) bei der Geburt dabei sein, wenn er gesund und symptomfrei ist. Voraussetzung ist ein negativer Antigentest, der bei uns durchgeführt wird. Sollte das Testergebnis positiv ausfallen, muss die getestete Person das Krankenhaus verlassen und sich schnellstmöglich in häusliche Quarantäne begeben.
  • Ein Wechsel der Begleitperson oder das Verlassen des Kreißsaales während der Geburt ist nicht möglich.
  • Während ihrer Zeit auf der Wöchnerinnenstation können entbundene Frauen täglich von einer Person eine Stunde lang besucht werden. Die Belegung eines Familienzimmers ist bei Verfügbarkeit möglich.
  • Die Trennung von ihrem Baby, ist für entbundene Mütter, die auf das Corona-Virus getestet sind und nur wenige Symptome haben, nicht erforderlich. Sie bleiben mit Ihrem Baby zusammen, unabhängig davon, ob Sie stillen oder nicht. Dies gilt natürlich auch, während Sie auf Ihr Testergebnis warten.

In der aktuellen Situation legen wir allen entbundenen Frauen, deren Gesundheitszustand es zulässt, eine Frühentlassung nach Hause nahe.

Wir möchten Ihnen gerade in der jetzigen Zeit Sicherheit geben und stehen für telefonische Fragen jederzeit gerne zur Verfügung (02151 32-2248).

Auf der Website unseres Mutter-Kind-Zentrums finden Sie weitere Informationen.

Spender, die gesund und fit sind, können weiterhin Blut spenden. Es gelten weiterhin unsere Hygiene- und Schutzmaßnahmen. Unsere Mitarbeiter tragen einen Mundschutz, die Spendeliegen haben einen ausreichenden Abstand zueinander.

Inzwischen müssen alle Besucher und Begleitpersonen, die unser Haus betreten, getestet, geimpft oder genesen sein – auch Sie als Blutspender. Die Schnelltestung ist bei Bedarf vor Ort in der Blutbank möglich. Was Sie brauchen, um eine vollständige Impfung oder Genesung nachzuweisen, finden Sie weiter oben unter „Nachweis der Drei G“. Zudem ist ein COVID-19-Fragebogen auszufüllen.

Wer den Fragebogen schon zu Hause ausfüllen und mitbringen möchte, findet ihn hier zum Download. Der Fragebogen muss dabei den aktuellen (Gesundheits-) Status abbilden.

Zu unseren Blutspende-Zeiten

Bei einem Verdacht auf COVID-19 wenden Sie sich bitte zunächst an Ihren Hausarzt oder die Info-Hotline des Landes NRW, Telefon 0211 855-4774 (montags bis freitags 8.00 - 18.00 Uhr). Darüber hinaus steht Ihnen rund um die Uhr der Patientenservice der Kassenärztlichen Vereinigung unter 116 117 zur Verfügung.

Die Stadt Krefeld hat zudem ein Diagnosezentrum eingerichtet, in dem primär alle Tests bei nicht stationären Patienten / Bürgern durchgeführt werden, Telefon 02151 86 19 700.

In akuten Notfällen, die einen Besuch der Zentralen Notaufnahme erforderlich machen, bitten wir Sie uns vorab telefonisch zu kontaktieren und beim Eintreffen im Krankenhaus den ausgeschilderten Hinweisen zu folgen. 24-Stunden-Hotline: (02151) 32-10 000

Für Patienten und Besucher bietet unser Kiosk von 8 bis 18 Uhr allerlei Snacks, Getränke und Zeitschriften.

Die Cafeteria ist aktuell nur für unsere Mitarbeiter:innen geöffnet.

Weiterhin bleiben öffentliche Informationsveranstaltungen für Patienten und Interessierte – wie etwa unsere Gesundheitsreihe "Gesund in Krefeld"  – ausgesetzt.

Den Storchentreff für werdende Eltern bieten wir ersatzweise in digitaler Form an. Mehr dazu unter Veranstaltungen.

Mehr Infos zu den Kursen der Elternschule finden Sie hier Elternschule

Sollten Sie Fragen zu einer geplanten Behandlung haben oder weitere Informationen benötigen, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular

Die Kontaktdaten der einzelnen Fachbereiche finden Sie hier Fachbereiche von A bis Z

Darüber hinaus bietet Helios eine 24-Stunden Hotline rund um das SARS-CoV-2-Virus an: Rufnummer 0800 8 123 456

Bitte machen auch Sie konsequent mit!

Diese Maßnahmen und Hinweise haben zum Ziel, eine weitere Verbreitung des Coronavirus bestmöglich einzudämmen.

Wir bitten um Ihr Verständnis und sagen Danke für Ihre Unterstützung!