Coronavirus: Hinweise und Besuchsregelung: –> alle Infos

Informationen zum Coronavirus

Auf dieser Seite informieren wir Sie über unsere aktuellen Maßnahmen und Hinweise in Zusammenhang mit dem Coronavirus. Diese Seite wird regelmäßig aktualisiert.

Ab Montag (11. Mai) müssen alle Patienten, Begleitpersonen und Besucher einen COVID-19-Fragebogen ausfüllen. Wer den Fragebogen schon zuhause ausfüllen und mitbringen möchte, findet ihn hier zum Download. Der Fragebogen muss dabei den aktuellen (Gesundheits-) Status abbilden.

Fragebogen für Patienten

Fragebogen für Begleitpersonen und Besucher

Auch wir möchten mit unserer Besuchsregelung schrittweise in eine „neue Normalität“ zurückkehren und damit dem Wunsch vieler Patienten und Angehörigen nachkommen. Ab sofort darf jede/r Patient*in unter strikter Beachtung der Hygiene- und Abstandsregeln pro Tag zwischen 15 und 18 Uhr für eine Stunde von einer Person besucht werden.
 
Voraussetzung für den Besuch ist die Einhaltung der Hygieneregeln (Händewaschen und Händedesinfektion), die Wahrung der Abstandsregel (mind. 1,5 m) sowie das ständige Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes – auch im Patientenzimmer.
 
Zudem muss sich jeder Besucher am Eingang registrieren lassen und ein Screening durchlaufen. Besucher*innen können den Fragebogen gerne vorab online herunterladen und bereits ausgefüllt mitbringen. Den Fragebogen finden Sie weiter oben unter „COVID-Screening und Fragebogen“ zum Download.
 
Was ist weiterhin zu beachten?

  • Die Besuchszeit beschränkt sich auf den Zeitraum von 15 bis 18 Uhr. In der Geburts- und Kindermedizin können andere Besuchsregeln gelten.
  • Besuche auf den Intensivstationen sind nur nach vorheriger Absprache mit dem Stationsteam möglich.
  • Für die COVID-Verdachts- und Infektionsstation gilt weiterhin das generelle Besuchsverbot.
  • Diagnose- und Aufklärungsgespräche bitten wir ohne Begleitperson wahrzunehmen. Ausnahmen sind vorab mit der Fachabteilung abzustimmen.
  • Bei Mehrbettzimmern ist nur ein Besucher pro Zimmer erlaubt. Wir bitten, Patienten und Angehörige sich entsprechend abzustimmen oder bei Überschneidungen auf die Aufenthaltsbereiche auszuweichen.

Wenn sich alle an die Vorgaben halten, leisten wir gemeinsam einen wichtigen Beitrag, das Virus weiter einzudämmen. Danke, dass Sie dabei mithelfen!

Unter strengen Schutzmaßnahmen erweitern wir in einigen Fachbereichen schrittweise und kontrolliert unsere Behandlungskapazitäten. Zum Schutz unserer Patienten und Mitarbeiter gilt es dabei, einige wichtige Regeln einzuhalten:

  • Eine Vorstellung in unseren Ambulanzen ist nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung möglich. Die Terminvergabe erfolgt nach medizinischer Dringlichkeit.
  • Alle Patienten durchlaufen ein systematisches COVID-Screening. Dazu gehört u.a. ein Fragebogen, der im Vorfeld auszufüllen ist. Wer den Fragebogen schon zuhause ausfüllen und mitbringen möchte, findet ihn weiter unten unter "COVID-Screening und Fragebögen" zum Download.
  • Im ganzen Haus gilt eine allgemeine Maskenpflicht.
  • Auch weiterhin sind die Abstandsregel und die Hygienevorschriften strikt einzuhalten. Die Sitzplätze in den Wartebereichen sind entsprechend markiert.
  • Regelmäßiges und gründliches Händewaschen schützt. Darüber hinaus stehen im gesamten Haus Desinfektionsmittelspender zur Verfügung.
  • Begleitpersonen und Besucher müssen ebenfalls einen Fragebogen ausfüllen, der unter "COVID-Screening und Fragebögen" zum Download bereit steht.

Für Rückfragen stehen Ihnen die Mitarbeiter*innen in den Sekretariaten gerne zur Verfügung. Die Telefonnummern finden Sie auf den entsprechenden Webseiten der Kliniken / Ambulanzen

Vielen Dank für das Einhalten dieser Regeln.

Seit dieser Woche (27. April) gilt in allen ambulanten und stationären Bereichen unseres Klinikums eine allgemeine Maskenpflicht. Patienten und Besucher, die unser Haus betreten und keine Maske tragen, erhalten eine Mund-Nasen-Schutzmaske am Haupteingang.

Wir freuen uns, ab Montag, 15.6., wieder unsere Kaffeebar für externe Gäste öffnen zu können. Zwischen 15 - 18 Uhr sind Sie herzlich eingeladen, eine Kaffeespezialität Ihrer Wahl bei uns zu genießen. Dazu bieten wir eine kleine Kuchenauswahl an.

Neben der Maskenpflicht und der Einhaltung der Abstandsregel ist die Anzahl der Gäste auf die Anzahl der Sitzgelegenheiten beschränkt. Außerdem erheben wir zu Sicherheitszwecken Ihre Kontaktdaten und verwahren diese über einen Zeitraum von vier Wochen.

Für Besucher auf dem Sprung bleibt weiterhin unser Kiosk mit allerlei Snacks geöffnet.

Die Cafeteria ist für unsere Mitarbeiter reserviert, die die Patientenversorgung sicherstellen.

Bei einem Verdacht auf COVID-19 wenden Sie sich bitte zunächst an Ihren Hausarzt oder die Info-Hotline des Landes NRW, Telefon 0211 855-4774 (montags bis freitags 8.00 - 18.00 Uhr). Darüber hinaus steht Ihnen rund um die Uhr der Patientenservice der Kassenärztlichen Vereinigung unter 116 117 zur Verfügung.

Die Stadt Krefeld hat zudem ein Diagnosezentrum eingerichtet, in dem primär alle Tests bei nicht stationären Patienten / Bürgern durchgeführt werden, Telefon 02151 86 19 700.

In akuten Notfällen, die einen Besuch der Zentralen Notaufnahme erforderlich machen, bitten wir Sie uns vorab telefonisch zu kontaktieren und beim Eintreffen im Krankenhaus den ausgeschilderten Hinweisen zu folgen. 24-Stunden-Hotline: (02151) 32-10 000

Im Notfall sind wir auch in Corona-Zeiten für Sie zur Stelle. Bitte nutzen Sie den neu geschaffenen Eingang zum Notfallzentrum gegenüber Parkhaus P2 (Zufahrt über Lutherstrasse). Wir separieren Corona-Verdachtspatienten bereits beim Zugang. Die Untersuchung und Behandlung von Corona-Patienten erfolgt strikt getrennt in einem gesonderten Bereich.

Spender, die gesund und fit sind, können weiterhin Blut spenden. Unsere Mitarbeiter tragen einen Mundschutz, die Spendeliegen haben einen ausreichenden Abstand zueinander.

Inzwischen müssen alle Patienten, Begleitpersonen und Besucher einen COVID-19-Fragebogen ausfüllen bevor sie die Klinik betreten – auch Sie als Blutspender*in.

Wer den Fragebogen schon zu Hause ausfüllen und mitbringen möchte, findet ihn hier zum Download. Der Fragebogen muss dabei den aktuellen (Gesundheits-) Status abbilden.

Im Zuge der aktuellen Lockerung möchte auch unser Team des Mutter-Kind-Zentrums allen Schwangeren – so gut es geht – ein Stück der alten und vertrauten Atmosphäre zurückgeben:

Schwangere Frauen können sich ab sofort wieder zur Geburtsplanung anmelden, allerdings ohne Begleitperson. Wenn Sie eine normale Schwangerschaft haben und auch sonst gesundheitlich nichts Besonderes vorliegt, ist auch weiterhin die Geburt ohne Anmeldung möglich. In diesem Fall können Sie bei Geburtsbeginn einfach direkt zu uns in die Klinik kommen.

Die Geburtsplanungen bei Risikoschwangerschaft oder anderen dringlichen Gründen, wie Mehrlingsschwangerschaft, persistierender Beckenendlage oder einem eventuell notwendigen Kaiserschnitt, werden wie gewohnt fortgeführt.

Wir bitten Schwangere – soweit möglich – alleine zu den ambulanten Vorstellungen zu kommen.

Darüber hinaus gelten folgende Regelungen:

  • Der Mund-Nasen-Schutz ist überall im Haus Pflicht. Dies gilt auch für Schwangere und Gebärende, ausgenommen der Zeiten auf dem Zimmer.
  • Im Kreißsaal ist weiterhin eine Begleitperson zur Geburt erlaubt. Diese muss gesund und symptomfrei sein, darf keinen Kontakt zu Covid-19-Patienten gehabt und sich in den vergangenen 14 Tagen nicht in einem Risikogebiet aufgehalten haben. Ein Wechsel dieser Begleitperson ist nicht möglich.
  • Täglich können entbundene Frauen während ihrer Zeit auf der Wöchnerinnenstation von einer Person eine Stunde lang besucht werden.
  • Die Trennung von ihrem Baby, ist für entbundene Mütter, die auf das Corona-Virus getestet sind und nur wenige Symptome haben, nicht erforderlich. Sie bleiben mit Ihrem Baby zusammen, unabhängig davon, ob Sie stillen oder nicht. Dies gilt natürlich auch, während Sie auf Ihr Testergebnis warten.

In der aktuellen Situation legen wir alle entbundenen Frauen, deren Gesundheitszustand es zulässt, eine Frühentlassung nach Hause nahe.

Wir möchten Ihnen gerade in der jetzigen Zeit Sicherheit geben und stehen für telefonische Fragen jederzeit gerne zur Verfügung (02151 32-2248).

Auf der Website unseres Mutter-Kind-Zentrums finden Sie weitere Informationen. Hier ist auch eine PDF-Datei mit Fragen und Antworten zu den Risiken des Coronavirus für Schwangere und Säuglinge verlinkt.

Unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln können die Geburtsvorbereitungskurse der Elternschule wieder starten. Die Kurse werden unter besonderer Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln in kleinen Gruppen mit max. fünf Paaren bzw. sieben Frauen durchgeführt. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Anmeldung unter 0152-01824406.

Mehr Infos unter Elternschule

Wir haben vorsorglich alle Veranstaltungen in unserem Haus abgesagt. Dazu gehören unser Vortragsprogramm für Patienten, der Storchentreff sowie alle Fachveranstaltungen.

Einige Kurse der Elternschule können unter besonderer Beachtung der Hygiene- und Abstandsregeln wieder starten.

Mehr Infos unter Elternschule

Für unsere stationären Patienten sind die Kopfhörer, die zur Nutzung von Fernsehen und Radio benötigt werden, bis auf weiteres kostenlos. Die Kopfhörer sind an den Stationsstützpunkten erhältlich. Für alle digitalen Endgeräte steht unser kostenfreies WLAN „Helios-WLAN-frei" zur Verfügung.

Sollten Sie Fragen zu einer geplanten Behandlung haben oder weitere Informationen benötigen, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular

Die Kontaktdaten der einzelnen Fachbereiche finden Sie hier Fachbereiche von A bis Z

Darüber hinaus bietet Helios eine 24-Stunden Hotline rund um das SARS-CoV-2-Virus an: Rufnummer 0800 8 123 456

Bitte machen auch Sie konsequent mit!

Diese Maßnahmen und Hinweise haben zum Ziel, eine weitere Verbreitung des Coronavirus bestmöglich einzudämmen.

Wir bitten um Ihr Verständnis und sagen Danke für Ihre Unterstützung!