Leistung

Zielgerichtete Medikamente bei allen Brustkrebserkrankungen

Sobald Sie die Diagnose Brustkrebs erhalten, wendet sich das Blatt: Bisher machte der Brustkrebs etwas mit Ihnen. Ab sofort unternehmen Sie und wir etwas gegen ihn.

Wir, das sind eine Gruppe von Spezialisten, die für Sie einen maßgeschneiderten Therapieplan erstellen und diesen mit Ihnen abstimmen. Dazu zählen Radiologen, Pathologen, Gynäkologen, Strahlen- und Chemotherapeuten. Denn je nach Art und Größe des Tumors greifen individuell andere Therapieabfolgen und –kombinationen und es sind unterschiedliche Behandlungsstragien und –methoden gefragt.

Das schließt selbstverständlich eine optimale Tumornachsorge mit Ihrer Frauenärztin oder Ihrem Frauenarzt, sowie die Sicherung der Lebensqualität für Patientinnen mit fortgeschrittener Brustkrebserkrankung ein. Dabei können wir als zertifiziertes Brustzentrum Ihnen die Chance zur Teilnahme an Therapiestudien zur Behandlung von Brustkrebs mit neuen Medikamenten oder anderen therapeutischen Ansätzen bieten.

Oft ist es sinnvoll, vor einer Operation den Tumor mittels Chemo- oder Hormontherapie zu verkleinern. Das erhöht die Chancen, dass wir die Brust erhalten können. Dies kommt besonders für Patientinnen mit lokal fortgeschrittener Krebserkrankung oder aggressiveren Tumoren in Frage. Wir wollen durch diese neoadjuvante Therapie den Körper (Knochen, Leber, Lunge) als erste Behandlungsmaßnahme schützen.

Chemotherapie

Ähnlich der Strahlentherapie hindern die Wirkstoffe der Chemotherapie Krebszellen bei der Zellteilung und zerstören so die Krebsherde. Wir setzen vor allem auf die Medikamenten-Cocktails, um Tochtergeschwülste (Metastasen) zu verhindern. Die Chemotherapie selbst findet im Zentrum für Gynäkologische Onkologie (ZAGO) statt. Zur Vermeidung des Haarausfalls kann eine Kältehaube eingesetzt werden. Die Chemotherapie erfolgt bei den meisten Patientinnen ambulant. Wir nehmen uns rundherum viel Zeit für Sie, Ihre Fragen oder Sorgen.
Wenn erforderlich, führen wir an den Tumorzellen nach Beratung moderne Gentests (Genexpressionsprofil) durch, um zu erfahren, ob eine Chemotherapie bei Ihnen wirklich notwendig ist. Hierdurch wollen wir eine unnötige Chemotherapie nach der Operation für Sie vermeiden.

Hormontherapie

Haben die Tumorzellen im Zellinneren Andockstellen (Rezeptoren) für bestimmte Hormone, so können wir sie gezielt am Wachsen hindern. Ob dem so ist, sagen uns unsere Pathologen, nachdem sie die bei der Operation entnommenen Krebszellen untersucht haben.

Antikörpertherapie

Bei etwa einem Viertel des Brustkrebs finden unsere Pathologen außerdem auf der Zelloberfläche Bindungsstellen für bestimmte Wachstumsfaktoren. Können diese Bindungsstellen für den Wachstumsfaktor HER2 nachgewiesen werden, so empfehlen wir den Einsatz zielgerichteter Antikörper, meistens kombiniert mit einer Chemotherapie.