Wissen

Patientensicherheit in der AVC

Ihr Wohlbefinden, während eines Aufenthalts bei uns, liegt uns sehr am Herzen. Wir haben zahlreiche Maßnahmen getroffen, um Ihnen einen sicheren OP-Ablauf und ein Höchstmaß an medizinischer Qualität zu garantieren. Einige dieser Vorkehrungen finden Sie hier.

Systematische OP-Vorbereitung

Vor einer Operation erfolgt immer eine gründliche Anamnese und körperliche Untersuchung sowie eine auf die Operation zugeschnittene ausführliche Aufklärung durch den Chirurg, bei der alle Fragen Ihrerseits beantwortet werden.

Für die passende Narkose findet ein zweites Aufklärungsgespräch mit dem Anästhesisten statt, bei der die unterschiedlichen Narkoseformen mit Ihnen ausführlich besprochen werden.

Patientenarmband

Nach Aufnahme möchten wir die Sicherheit für Sie erhöhen, in dem wir der Empfehlung des "Aktionsbündnis Patientensicherheit" folgen und ein Identifikationsbändchen an Ihrem Handgelenk befestigen.

Verzeichnet sind dort neben Namen und Geburtsdatum Ihre individuelle Patientennummer sowie ein Barcode, über den wir bei Bedarf beispielsweise Ihre Laborergebnisse schnell abrufen können. Dies soll das Risiko etwaiger Fehler – zum Beispiel bei der Medikamentengabe – noch einmal deutlich senken.

OP-Checklisten

Desweiteren folgen wir der Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) mit der Kampagne "Safe Surgery Saves Lives" (Sichere Chirurgie rettet Leben). Diese beinhaltet eine sogenannte Checkliste "PRÄ". Mit dieser Checkliste schätzen Operateur und Anästhesist vor der OP gemeinsam die Risiken für den Patienten in Bezug auf Herz, Kreislauf und Atmung ein, die durch Vorerkrankung und Art der Operation gegeben sein können.

Weiterhin gibt es die Checkliste "PERI" mit dem Team-Timeout. Hier werden vom Operateur und Anästhesist anhand einer Checkliste vor der Narkose, sowie vor und nach der Operation, bestimmte Aspekte abgefragt, um mögliche Komplikationen, wie zum Beispiel eine Seitenverwechslung oder allergische Reaktionen zu verhindern.

Modernes Operationszentrum

Alle operativen Eingriffe erfolgen in unserem Operationszentrum (OPZ), das zu den modernsten in Deutschland gehört. Dank speziell geschultem Personal werden Eingriffe auf höchstem Niveau standardisiert mit allen erforderlichen Instrumentarien durchgeführt. Zur Patientensicherheit zählen standardisierte Zählkontrollen von Instrumenten und Bauchtüchern intraoperativ im Vier-Augen-Prinzip sowie die Einhaltung der aktuellen hygienischen Richtlinien.

Intensivmedizinische Betreuung

Nach der Operation tragen wir für eine optimale intensivmedizinische Betreuung Sorge. Auf unseren anästhesiologisch geführten Intensivstationen sowie ICU (Intermediate Care Unit) wird eine sichere Therapiefortsetzung bzw. Überwachung vor allem schwer vorerkrankter Patienten postoperativ durchgeführt.

Bei jedem Patienten der Intensivstation findet zweimal täglich eine chirurgische Visite statt – bis zur Verlegung auf die chirurgische Normalstation. Hier werden Sie von unserem Team persönlich bis zur Entlassung betreut.

Notfallversorgung

Als Maximalversorger und regionales Traumazentrum versorgen wir Patienten in Notfallsituationen unterschiedlichster Art, wie zum Beispiel nach Verkehrsunfällen oder bei akuten, lebensbedrohlichen Beschwerden. Je nach Indikation können Operationen auch in diesen Situationen minimalinvasiv („Schlüssellochtechnik“) operiert werden.

Externe Qualitätskontrolle

Um das hohe Niveau regelmäßig durchgeführter Operationen noch sicherer zu machen und Qualitätsunterschiede festzuhalten, werden die Ergebnisse extern im sogenannten IQM (Initiative Qualitätsmedizin, www.initiative-qualitaetsmedizin.de) verglichen.

Hierbei gehen wir freiwillig über die bestehenden gesetzlichen Anforderungen zur Qualitätssicherung hinaus. Die Qualitätsmessung erfolgt auf der Basis von Routinedaten, die Transparenz der Ergebnisse wird durch deren Veröffentlichung garantiert, Qualitätsverbesserungen erfolgen zudem durch Peer Reviews. Als Maximalversorger mit großer klinischer Erfahrung führen wir häufig Peer Reviews in anderen Kliniken durch.

 

Wir hoffen, dass wir Ihnen durch diesen Einblick vermitteln konnten, dass Ihre Sicherheit im Rahmen der Behandlung an höchster Stelle steht und wir uns stetig bemühen, diese jederzeit zur garantieren. Sollten Sie Fragen haben, sprechen Sie uns jederzeit an.