Menü
Schließen

Akademie für Palliativmedizin

Fort- und Weiterbildung am Helios Bildungszentrum Bonn
Kreis - Team - Gemeinschaftliche Beratung

Gemeinsame 

Wege gehen!

Wir stellen uns vor. 

Akademie für Palliativmedizin in Bonn
Seit mehr als 25 Jahren setzen wir uns mit Angeboten für die Weiterentwicklung der Hospizarbeit und Palliativversorgung ein. Wir bieten unterschiedliche Grundqualifikationen für Palliativmedizin/Palliative Care für Ärzte, Pflegende, Physiotherapeuten und Mitarbeitende psychosozialer Berufsgruppen an.

Unser Team stellt sich vor

So erreichen Sie uns:

Akademie Sekretariat

Ulrike Ziegler, Dagmar Sturm

 

Telefon: 0228 6481 11539


Sprechzeiten:

Mo.– Fr.  9 Uhr - 14 Uhr
   

E-Mail: Akademie-palliativ.bonn@helios-gesundheit.de

Unser Kursangebot

Jetzt anmelden!

Qualifizieren

Wir bieten Grundqualifikationen in Palliativmedizin/Palliative Care für Ärzt:innen, Pflegende, Physiotherapeut:innen und Mitarbeitende psychosozialer Berufsgruppen an. Die Kurse entsprechen den gesetzlichen Vereinbarungen und sind durch die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin e.V. zertifiziert und anerkannt. Darüber hinaus ermöglicht die Akademie weitere Qualifikationen, wie Trauerbegleitung und Gesundheitliche Versorgungsplanung (GVP).

Grundqualifikation Palliative Care/Palliativmedizin

Für Fachkräfte aus Medizin, Pflege und (Psycho-)Sozialer Arbeit führt die Akademie alle Qualifizierungskurse durch, die nach den Rahmenvereinbarungen zum §39a SGB V und § 37b SGB V gefordert werden. Die Kurse entsprechen den Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin e.V. und der (Muster-) Weiterbildungsordnung der Bundesärztekammer zur Zusatzweiterbildung Palliativmedizin.

Die Zusatz-Weiterbildung Palliativmedizin umfasst in Ergänzung zu einer Facharztkompetenz die Behandlung und Begleitung von Patienten mit einer unheilbaren, fortgeschrittenen und fortschreitenden Erkrankung mit dem Ziel, unter Einbeziehung des sozialen Umfelds und unter Berücksichtigung der individuellen psychischen und spirituellen Situation die Lebensqualität dieser Patienten bestmöglich positiv zu beeinflussen. Die Zusatzweiterbildung vermittelt zusätzliche gebietserweiternde Kenntnisse, Erfahrungen und Fertigkeiten.

Die Kursweiterbildung (Basiskurs) führt Ärzt:innen in die Palliativmedizin ein.

Über das medizinische Basiswissen hinaus werden:

  • Grundlagen der Palliativmedizin
  • Auseinandersetzung mit Sterben, Tod und Trauer
  • Psycho-Soziale Aspekte der Palliativmedizin und Selbstreflexion 
  • Grundlagen der symptomorientierten Behandlung                                    
  • Symptomlinderung und Behandlung palliativmedizinischer Krankheitsbilder vermittelt.                                                                                                                                                                                                                                             

Obligatorischer Bestandteil der Zusatzweiterbildung Palliativmedizin nach den Richtlinien der BÄK und der DGP (entspricht 40 Stunden Kurs-Weiterbildung).

MSD: Dieser Kurs kann zu 100 % der Unterrichtseinheiten auf das Mildred Scheel Diplom angerechnet werden.

 

Die späteren Fallseminar-Module 1-3 Kurs richten sich an Ärzt:innen, die bereits einen Basiskurs Palliativmedizin besucht haben und ihr Wissen in diesem Fachgebiet vertiefen möchten.

Weitere Informationen

  • Die in der Akademie für Palliativmedizin angebotenen Kurse Palliativmedizin basieren auf der Grundlage des (Muster-) Kursbuch Palliativmedizin Weiterbildungsordnung 2018 der Bundesärztekammer (BÄK) und der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP)
  • Format und Dauer des Kurses: Der Kurs umfasst 5 Tage. Mögliche Termine: 15.01. - 19.01.2024 und 16.09. - 20.09.2024
  • Kurszeiten: 09.00 Uhr – ca. 17.00 Uhr, freitags bis 13.00 Uhr
  • Zielgruppe: Ärzt:innen
  • Referent:innen: Prof. Dr. L. Radbruch, Dr. H. Hoffmann-Menzel
  • Kursgebühr: 650 EUR. Die Teilnahmegebühr enthält die Kosten für den Kurs, sämtliche Kursmaterialien und Bescheinigungen, sowie die Zertifizierung über die Ärztekammer
  • Kursort: Akademie für Palliativmedizin, Von-Hompesch-Str. 6, 53123 Bonn
  • Übernachtung inkl. Frühstück und Abendessen können gebucht werden

Dieser Kurs richtet sich an Ärzt:innen, die bereits einen Basiskurs Palliativmedizin besucht haben und ihr Wissen in diesem Fachgebiet vertiefen möchten. Lag der Schwerpunkt des Basiskurses auf der Vermittlung grundlegender Kenntnisse in der Palliativmedizin und einer persönlichen Auseinandersetzung mit dem Themenkomplex Sterben, Tod und Trauer, so ist das Fallseminar Modul 1 vor allem Übungsfeld für alle Fragen der kommunikativen Kompetenz und der vertiefenden, praktischen Handhabung palliativmedizinischer Möglichkeiten.

 

Inhalte sind u.a.:

•         Patienten- und teamorientierte Kommunikation
•         Breaking Bad News
•         Reflektion der eigenen Grundhaltung und Einstellung zu Sterben und Tod
•         Ermittlung und Berücksichtigung der Bedürfnisse im System Familie
•         Konzepte von Spiritualität
•         Symptomkontrolle   

Obligatorischer Bestandteil der Zusatzweiterbildung Palliativmedizin nach den Richtlinien der BÄK und der DGP.                                      

 

MSD: Dieser Kurs kann zu 100 % der Unterrichtseinheiten auf das Mildred Scheel Diplom angerechnet werden.

Weitere Informationen

  • Die in der Akademie für Palliativmedizin angebotenen Kurse Palliativmedizin basieren auf der Grundlage des (Muster-) Kursbuch Palliativmedizin Weiterbildungsordnung 2018 der Bundesärztekammer (BÄK) und der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP)
  • Format und Dauer des Kurses: Dieser Kurs umfasst 5 Tage. 19.02. - 23.02.2024
  • Kurszeiten: 09.00 Uhr – ca. 17.00 Uhr, freitags bis 13.00 Uhr.
  • Zielgruppe: Ärzt:innen
  • Referent:innen: Prof. Dr. L. Radbruch, Dr. H. Hoffmann-Menzel, u.a.
  • Kursgebühr: 650 EUR
    Die Teilnahmegebühr enthält die Kosten für den Kurs, sämtliche Kursmaterialien und Bescheinigungen, sowie die Zertifizierung über die Ärztekammer
  • Kursort: Akademie für Palliativmedizin, Von-Hompesch-Str. 6, 53123 Bonn
  • Übernachtung inkl. Frühstück und Abendessen können gebucht werden.
  • Voraussetzungen: Z02 oder entsprechender anderer Basiskurs Palliativmedizin (40 Stunden Kurs-Weiterbildung Palliativmedizin)
  • Bei der Absolvierung der Fallseminare ist darauf zu achten, dass sich die Module über einen ausreichend langen Zeitraum vom mindestens 6 Monaten verteilen

Dieser Kurs richtet sich an Ärzt:innen, die bereits einen Basiskurs Palliativmedizin besucht haben und ihr Wissen in diesem Fachgebiet vertiefen möchten.

Im Fallseminar Modul 2 liegt der Schwerpunkt vor allem in der Auseinandersetzung mit rechtlichen und ethischen Themen und der vertiefenden praktischen Handhabung palliativmedizinischer Möglichkeiten.

Inhalte sind u.a.:

  • Krankheit, Sterben, Tod und Trauer (in verschiedenen Kulturen und Religionen)
  • Ethische und rechtliche Aspekte der Palliativmedizin
  • Medizinethische Prinzipien und ärztliche Rolle am Lebensende
  • Patientenwille einschließlich Vorsorgeinstrumente
  • Therapiezielbestimmung und -anpassung unter Berücksichtigung von Patientenwillen und medizinischer Indikation
  • Behandlungsbegrenzung, Sterbebegleitung, Sterbehilfe
  • Symptomkontrolle


Obligatorischer Bestandteil der Zusatzweiterbildung Palliativmedizin nach den Richtlinien der BÄK und der DGP

MSD: Dieser Kurs kann zu 100 % der Unterrichtseinheiten auf das Mildred Scheel Diplom angerechnet werden.

Weitere Informationen

  • Die in der Akademie für Palliativmedizin angebotenen Kurse Palliativmedizin basieren auf der Grundlage des (Muster-) Kursbuch Palliativmedizin Weiterbildungsordnung 2018 der Bundesärztekammer (BÄK) und der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP)
  • Format und Dauer des Kurses: Dieser Kurs umfasst 5 Tage. 24.06. - 28.06.2024
  • Kurszeiten: 09.00 Uhr – ca. 17.00 Uhr, freitags bis 13.00 Uhr.
  • Zielgruppe: Ärzt:innen
  • Referent:innen: Prof. Dr. L. Radbruch, Dr. H. Hoffmann-Menzel, u.a.
  • Kursgebühr: 650 EUR.
    Die Teilnahmegebühr enthält die Kosten für den Kurs, sämtliche Kursmaterialien und Bescheinigungen, sowie die Zertifizierung über die Ärztekammer
  • Kursort: Akademie für Palliativmedizin, Von-Hompesch-Str. 6, 53123 Bonn
  • Übernachtung inkl. Frühstück und Abendessen können gebucht werden
  • Voraussetzungen: Z02 oder entsprechender anderer Basiskurs Palliativmedizin (40 Stunden Kurs-Weiterbildung Palliativmedizin), Modul 2 kann auch vor Modul 1 belegt werden.
  • Bei der Absolvierung der Fallseminare ist darauf zu achten, dass sich die Module über einen ausreichend langen Zeitraum vom mindestens 6 Monaten verteilen

Das Fallseminar Modul 3 richtet sich an Ärzt:innen, die bereits einen Basiskurs sowie die Fallseminare 1 und 2 in Palliativmedizin besucht haben und ihr Wissen in diesem Fachgebiet vertiefen möchten. In diesem Kurs sollen Kenntnisse in der Palliativmedizin anhand der Bearbeitung eigener Fallbeispiele in kollegialer Supervision vertieft und erweitert werden. Die Fragen oder Problemstellungen können das medizinisch-therapeutische Vorgehen und/oder den Umgang mit Patient:innen und Angehörigen betreffen. Ebenso kann der Umgang mit spirituellen Fragen, Trauerprozessen, Pflegeproblemen, einem Konflikt im Team oder ethischen Entscheidungsprozessen, Schwerpunkt der Darstellung sein.

Die Dokumentation einer Patient:innenbegleitung oder eine komplexe Fragestellung, die das eigene Arbeitsfeld betrifft, muss schriftlich im Vorfeld eingereicht werden. 

Inhalte u.a.:

  • Arbeiten mit selbst eingebrachten Fallbeispielen
  • Prüfungsvorbereitung     

Obligatorischer Bestandteil der Zusatzweiterbildung Palliativmedizin nach den Richtlinien der BÄK und der DGP.

MSD: Dieser Kurs kann zu 100 % der Unterrichtseinheiten auf das Mildred Scheel Diplom angerechnet werden.

Weitere Informationen

  • Die in der Akademie für Palliativmedizin angebotenen Kurse Palliativmedizin basieren auf der Grundlage des (Muster-) Kursbuch Palliativmedizin Weiterbildungsordnung 2018 der Bundesärztekammer (BÄK) und der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP)
  • Format und Dauer des Kurses: Dieser Kurs umfasst 5 Tage. 02.12. - 06.12.2024
  • Kurszeiten: 9.00 Uhr - ca. 17.00 Uhr, freitags bis 13.00 Uhr
  • Referent:innen: Prof. Dr. L. Radbruch, H. Hoffmann-Menzel, u.a.
  • Zielgruppe: Ärzt:innen
  • Kursgebühr: 650 EUR
    Die Teilnahmegebühr enthält die Kosten für den Kurs, sämtliche Kursmaterialien und Bescheinigungen, sowie die Zertifizierung über die Ärztekammer
  • Kursort: Akademie für Palliativmedizin, Von-Hompesch-Str. 6, 53123 Bonn
  • Übernachtung inkl. Frühstück und Abendessen können gebucht werden
  • Voraussetzung: 40 Stunden Kurs-Weiterbildung Palliativmedizin, sowie 80 Stunden Fallseminare 1 und 2 einschließlich Supervision nach dem (Muster-) Kursbuch
  • Die Dokumentation einer Patient:innenbegleitung oder eine komplexe Fragestellung, die das eigene Arbeitsfeld betrifft, muss schriftlich im Vorfeld eingereicht werden
  • Bei der Absolvierung der Fallseminare ist darauf zu achten, dass sich die Module über einen ausreichend langen Zeitraum vom mindestens 6 Monaten verteilen

Unter Palliative Care versteht man ein ganzheitliches Betreuungskonzept für Patient:innen, die sich im fortgeschrittenen Stadium einer unheilbaren Erkrankung befinden. Dies erfordert eine symptomorientierte, kreative, individuelle Pflege und die Auseinandersetzung mit den Themen Sterben, Tod und Trauer. Der Kurs möchte Angehörige der pflegenden Berufe in das Konzept von Palliativpflege und –medizin einführen.

Um den vielschichtigen Problemen der Pflegepraxis sicher begegnen zu können, vermittelt der Kurs u.a.:

•         Grundkenntnisse der Schmerztherapie und Symptombehandlung
•         Aspekte der Krankheitsbewältigung
•         Kommunikationsmodelle
•         Spezielle Möglichkeiten der Grund- und Behandlungspflege
•         Umgang mit Sterben, Tod und Trauer    

Die Weiterbildung entspricht den theoretischen Anforderungen an die berufliche Zusatzqualifikation, wie sie in den gesetzlichen Bestimmungen und den darauf basierenden Vereinbarungen für die Palliativversorgung für Pflegefachpersonen festgeschrieben sind.

 

Der Kurs ist durch die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin zertifiziert.

MSD: Dieser Kurs kann zu 100 % der Unterrichtseinheiten auf das Mildred Scheel Diplom angerechnet werden.

Weitere Informationen

  • Format und Dauer des Kurses: Dieser Kurs umfasst 4 Teile à 5 Tage
  • Termine: Teil 1: 11.11. - 15.11.2024, Teil 2 - 4 in 2025
  • Kurszeiten: 09.00 Uhr - ca. 17.00 Uhr, freitags bis 13.00 Uhr
  • Zielgruppe: Examinierte Pflegepersonen aus der Gesundheits- und Krankenpflege, Altenpflege sowie Kinderkrankenpflege
  • Referent:innen: M. Kern, E. Schumacher, u.a.
  • Kursgebühr: 1980 EUR
    Die Teilnahmegebühr enthält die Kosten für den Kurs, sämtliche Kursmaterialien und Bescheinigungen, sowie die Zertifizierung bei der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin.
  • Kursort: Akademie für Palliativmedizin, von-Hompesch-Str. 6, 53123 Bonn
  • Übernachtung inkl. Frühstück und Abendessen können gebucht werden
  • Bitte beachten Sie, dass wir folgende Bewerbungsunterlagen von Ihnen benötigen: 
    • Lichtbild 
    • Lebenslauf 
    • Ausgefüllter Bewerbungsbogen mit Begründung der Teilnahme

Dieser Basiskurs möchte therapeutisch tätige Berufsgruppen in die Palliativmedizin und Hospizarbeit einführen.

Über das eigene professionsspezifische Basiswissen hinaus werden folgende Inhalte vermittelt:

  •  Grundlagen der Palliativmedizin und Hospizarbeit
  • Medizinische Aspekte, klinische Grundlagen
  • Behandlung von Schmerzen und anderen belastenden Symptomen
  • Therapeutische Behandlungsziele und Behandlungstechniken
  • Schnittstellen zur palliativen Pflege
  • Psychische Reaktionsformen und Bearbeitungsstrategien
  • Psychosoziale Aspekte
  • Ethische, spirituelle und kulturelle Aspekte
  • Team- und Stressmanagement          

Der Kurs möchte zudem fachlichen Austausch sowie die Arbeit an einem gemeinsamen Selbstverständnis ermöglichen.

Der Kurs ist durch die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin zertifiziert.

MSD: Dieser Kurs kann zu 100 % der Unterrichtseinheiten auf das Mildred Scheel Diplom angerechnet werden. 

Weitere Informationen

  • Format und Dauer des Kurses: Der Kurs umfasst 5 Tage.
    Mögliche Termine:     1.)  01. – 05.07.2024 //     2.) 09. – 13.12.2024
  •  Kurszeiten: 09.00 Uhr - ca. 17.00 Uhr freitags bis 13.00 Uhr.
  • Referent:innen: M. Sales-Prado, M. Kern, E. Schumacher, u.a.
  • Zielgruppen:
    Ergotherapeut:innen, Logotherapeut:innen, Physiotherapeut:innen, Masseur:innen, Med. Bademeister:innen
  • Kursgebühr: 550 EUR
    Die Teilnahmegebühr enthält die Kosten für den Kurs, sämtliche Kursmaterialien und Bescheinigungen, sowie die Zertifizierung bei der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin. 
  • Kursort: Akademie für Palliativmedizin, Von-Hompesch-Str. 6, 53123 Bonn
  • Zu Termin 1.) keine Übernachtung möglich
  • Zu Termin 2.) Übernachtung inkl. Frühstück und Abendessen können gebucht werden.

Unter Palliative Care versteht man ein ganzheitliches Betreuungskonzept für Patient:innen, die sich im fortgeschrittenen Stadium einer unheilbaren Erkrankung befinden. Der Kurs möchte Ernährungsfachkräfte in das Konzept von Palliativpflege und –medizin einführen und für die Begleitung schwerkranker Menschen sensibilisieren.

Um den vielschichtigen Problemen in Beratungssituationen sicher begegnen zu können, vermittelt der Kurs u.a.:

  • Umgang mit Sterben, Tod und Trauer
  • Grundkenntnisse der Schmerztherapie und Symptombehandlung
  • Aspekte der Krankheitsbewältigung Ernährungstherapeutische Optionen bei verschiedenen Symptomen/ in der letzten Lebensphase
  • Ethische Fragestellungen am Beispiel Freiwilliger Verzicht auf Essen und Trinken  

Der Kurs findet auf der Grundlage des multiprofessionellen Curriculums Palliative Care, Qualifizierung von Mitarbeitenden in Einrichtungen im Gesundheitswesen Modul 1 statt.

Der Kurs ist durch die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin zertifiziert.

MSD: Dieser Kurs kann zu 100 % der Unterrichtseinheiten auf das Mildred Scheel Diplom angerechnet werden.

Weitere Informationen

  • Format und Dauer des Kurses: Dieser Kurs umfasst 5 Tage.
  • Termin:
    in 2025, bei Interesse melden Sie sich unverbindlich in unserem Sekretariat an, wir benachrichtigen Sie gerne sobald der genaue Termin feststeht.      
  • Zielgruppe: Ernährungsfachkräfte
  • Referent:innen: M. Kern, R. Rieckmann, Dr. M. Groeneveld
  • Kursgebühr: 550 EUR
    Die Teilnahmegebühr enthält die Kosten für den Kurs, sämtliche Kursmaterialien und Bescheinigungen, sowie die Zertifizierung bei der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin. 
  • Kursort in Präsenz: Akademie für Palliativmedizin, Von Hompesch-Str. 6, 53123 Bonn
  • Übernachtung inkl. Frühstück und Abendessen können gebucht werden.

Koordinator:innen in Palliativmedizin und Hospizarbeit

In den Rahmenvereinbarungen zum § 39a SGB V Abs. 2 zu den Voraussetzungen der Förderung sowie zu Inhalt, Qualität und Umfang der ambulanten Hospizarbeit werden fachliche Voraussetzungen für Koordinationsfachkräfte formuliert. 

 

Dazu gehören unter anderem der Abschluss einer Palliative Care Weiterbildung, ein Kurs zur Koordination sowie ein Seminar zur Führungskompetenz in ambulanten Hospizdiensten. 

 

Fachkräfte aus der Pflege oder einem psychosozialen Arbeitsfeld, die als Koordinator:innen eines ambulanten Hospizdienstes tätig sind, müssen Folgendes nachweisen:

  • Mindestens 3 Jahre Tätigkeit im erlernten Berufsfeld
  • Koordinator:innenseminar oder 3jährige Tätigkeit als Koordinator:in 
  • Seminar zur Führungskompetenz
  • Fachkräfte aus der Pflege: Palliative Care Weiterbildungsmaßnahme für Pflegende oder 3jährige Tätigkeit auf einer Palliativstation, in einem stationären Hospiz oder 3jährige Tätigkeit in einem Palliativpflegedienst
  • Fachkräfte aus psychosozialen Arbeitsfeldern: Palliative Care Weiterbildungsmaßnahme für Nicht-Pflegende

Jetzt anmelden!

Lehren

Mit unseren „train the trainer“ Angeboten befähigen wir z.B. zur Kursleitung Palliative Care/Palliativmedizin und Moderator:in Palliative Praxis© . Als ein von der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin ermächtigtes Bildungsinstitut führen wir Rezertifizierungsveranstaltungen durch. 

Grundqualifikationen

Dieses Kursangebot richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Palliativversorgung und Hospizarbeit, die in der Lehre tätig werden möchten. Modul 1 qualifiziert zur Moderator:in Palliative Praxis©, der Abschluss aller 3 Module zur Kursleiter:innentätigkeit nach den Zertifizierungskriterien der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP). Modul 1 findet im Live-Online-Format, die Module 2 und 3 in Präsenz statt.

 

Inhalte Modul 1: Schwerpunkt: Palliative Praxis – Die Story Line Methode

Im Fokus von Kurswoche 1 steht die Story Line Methode. Auf der Grundlage des Curriculums Palliative Praxis© werden entlang der Lebensgeschichte eines Menschen häufig auftretende Symptome und Situationen am Lebensende identifiziert und reflektiert. Exemplarisch wird dies an der Lebensgeschichte eines Menschen mit Demenz am Lebensende dargestellt, dessen Lebensort eine Pflegeeinrichtung ist.

Weitere Inhalte dieser Woche:

  • Transfer der Palliativen Praxis© Altenpflege in andere Begleitungssettings z.B. Krankenhaus und Eingliederungshilfe
  • Erarbeiten unterschiedlicher Methoden
  • Umsetzung von online Lehre
  • Zertifizierungsregelungen Moderator:in Palliativen Praxis©

Das erste Modul findet im Live Online-Format statt.

 

Die erfolgreiche Absolvierung von Modul 1 schließt mit einem Zertifikat Moderator:in Palliative Praxis der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) ab und berechtigt die Teilnehmenden, zertifizierte Kurse nach dem Curriculum Palliative Praxis© durchzuführen.

 

Inhalte Modul 2 – Schwerpunkt Seminar:

Schwerpunkt des Moduls sind die Besprechung, Planung, Didaktik und Durchführung von Unterrichtmethoden, die durch die Teilnehmenden dargestellt werden. Der Lern- und Lehrerfolg wird am Feedback der Ausbilder:innen und der Mitteilnehmenden überprüft.

Weitere Inhalte sind:

•     Lehr- und Vermittlungstechniken

•     Überprüfung von Lernzielen

•     Zertifizierungsregelungen DGP

 

 

Modul 3: Schwerpunkt Kursleitung

In diesem Modul werden u.a. die Inhalte, Methodik und Umsetzung der Curricula vermittelt. Außerdem werden erarbeitete Unterrichtsplanungen sowie der Umgang mit herausfordernden Situationen thematisiert.

 

Die erfolgreiche Absolvierung aller drei Module der Kursleiterschulung schließt mit einem Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) ab und befähigt die Teilnehmer der jeweiligen Berufsgruppe, die Verantwortung als zertifizierte Kursleiter der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin in Palliative Care / Palliativmedizin zu übernehmen.

 

Die Kursleiterschulung wird im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) durchgeführt, ausführliche Informationen finden Sie unter: http://www.dgpalliativmedizin.de/images/stories/pdf/Hinweise_zur_Kursleiterschulung.pdf

 

MSD: Dieser Kurs kann mit 50 % der Unterrichtseinheiten auf das Mildred Scheel Diplom angerechnet werden.

Weitere Informationen

  • Format und Dauer des Kurses: 
    • Dieser Kurs umfasst 3 Teile a 5 Tage.
    • Der Kurs findet im Live-Online Format und in Präsenz statt.
  • Termine:
    • Modul 1: 24.01. – 26.01. und 29.01. – 30.01.2024
    • Modul 2: 11.03. – 15.03.2024
    • Modul 3: 03.06. – 07.06.2024
  • Kurszeiten: 9.00 - ca. 17.00 Uhr // Der Kurs beginnt am 1. Tag um 09.00 Uhr und endet am letzten Tag jeweils um 13.00 Uhr.
  • Zielgruppe:  Mitarbeitende, die planen als Kursleitung tätig zu sein: Ärzt:innen, examinierte Pflegende, Sozialarbeiter:innen, Koordinator:innen, Seelsorgende, Physiotherapeut:innen etc., mit Basisqualifikation Palliativmedizin/Palliative Care
  • Referent:innen: M. Kern, P. Mayer, B. Klee-Reiter, S. Brathuhn, M. Müller, u.a.
  • Kursgebühr: 1950 EUR
    Die Teilnahmegebühr enthält die Kosten für den Kurs, sämtliche Kursmaterialien und Bescheinigungen.
  • Kursort in Präsenz: Akademie für Palliativmedizin, von-Hompesch-Str. 6, 53123 Bonn
  • Übernachtung inkl. Frühstück und Abendessen können gebucht werden.

 

Bitte beachten Sie, dass wir folgende Bewerbungsunterlagen von Ihnen benötigen:

  • Lebenslauf
  • Lichtbild
  • Begründung der Teilnahme
  • Weiterbildungsabschluss Palliative Care/Palliativmedizin
  • Nachweis einer mindestens 3jährigen Berufserfahrung und Praxisbezug im Feld mit Empfehlungsschreiben einer Person, die die berufliche Entwicklung begleitet hat (z.B. Arbeitgeber oder Kursleitung des absolvierten Palliative Care Kurses)
  • Erklärung, ob Kurstätigkeit geplant ist. Bitte ggf. mit kurzer Erläuterung.

Senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen erst nach bestätigter Anmeldung an folgende Mail: akademie-palliativ.bonn@helios-gesundheit.de

Kursleitungen wünschen sich und benötigen kollegiales Feedback, um die Qualität der eigenen Arbeit überprüfen zu können.

Die Kollegiale Beratung – pädagogische Weiter- und Qualitätsentwicklung für Kursleitungen dient dem Ziel, Beobachtungen und Ideen zu erhalten, wie ein Konzept, eine Methode oder ein Vortrag/Impuls ankommt und ggf. vertieft, verkürzt oder ergänzt werden kann. Die Kursleitungen können entweder eine vorbereitete Methode, eine Intervisionsfrage oder eine Unterrichtsplanung präsentieren.

Der Kurs ist für aktive Kursleitungen alle vier Jahre verpflichtend.                                                                                                   

Die Kurse werden im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) im Rahmen der Re-Zertifizierung durchgeführt.

Weitere Informationen

  • Format und Dauer des Kurses: Dieser Kurs umfasst einen Tag.
  • Mögliche Termine: 06.05.2024 (Präsenz) // 2.) 19.11.2024 (Live-Online)
  • Kurszeit: 09.00 Uhr - 17.00 Uhr
  • Zielgruppe: Zertifizierte Kursleitungen Palliative Care/Palliativmedizin
  • Referent:innen: M. Kern, u.a.
  • Kursgebühr: 
    • 1.) 150 EUR (Präsenz)
      Die Teilnahmegebühr enthält die Kosten für den Kurs, sämtliche Kursmaterialien und Bescheinigungen, die Verpflegung sowie die Zertifizierung bei der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin.
    • 2.) 130 EUR (Live-Online)
  • Übernachtung inkl. Frühstück und Abendessen können gebucht werden.
  • Kursort in Präsenz: Akademie für Palliativmedizin, Von-Hompesch-Str. 6, 53123 Bonn
  • Voraussetzung für die Teilnahme: Die Teilnehmenden senden ihre Entwürfe (Methode, Unterrichtsplanung oder Intervisionsfrage) vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn zu.

Die jährliche Praxisbegleitung für Kursleitungen und Moderator:innen  ist eine verbindliche Veranstaltung für alle aktiven Kursleitungen und Moderator:innen „Palliativen Praxis©“  der DGP und dient dem Austausch.

 

Hier werden neue Themen gesammelt, Methoden diskutiert, aktuelle Trends in Kursgestaltung und ‑durchführung ausgetauscht sowie die Curricula auf ihre Praxistauglichkeit überprüft.

 

Der Kurs ist für aktive Kursleitungen und Moderator:innen alle zwei Jahre verpflichtend.

Die Kurse werden im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) im Rahmen der Re-Zertifizierung durchgeführt.

Weitere Informationen

  • Format und Dauer des Kurses: Dieser Kurs umfasst einen Tag.
  • Mögliche Termine: 07.05.2024 (Präsenz) // 20.11.2024 (Live-Online)
  • Kurszeiten: 09.00 Uhr - 17.00 Uhr
  • Zielgruppe: Zertifizierte Kursleitungen Palliative Care/Palliativmedizin, Moderator:innen Palliative Praxis©
  • Referent:innen: M. Kern, u.a.
  • Kursgebühr: 
    • 1.) 150 EUR (Präsenz) 
      Die Teilnahmegebühr enthält die Kosten für den Kurs, sämtliche Kursmaterialien und Bescheinigungen, die Verpflegung sowie die Zertifizierung bei der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin.
    • 2.) 130 EUR (Live-Online)
  • Kursort in Präsenz: Akademie für Palliativmedizin, Von-Hompesch-Str. 6, 53123 Bonn
  • Übernachtung inkl. Frühstück und Abendessen können gebucht werden.

Die Einarbeitung von Ehrenamtlichen im Hospizbereich erfordert viele Fähigkeiten von Seiten der Leitung. Dazu gehören die Sensibilisierung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die Themen Abschied, Sterben, Tod und Trauer; die Befähigung zu den unterschiedlichen Aufgabengebieten in der Hospizarbeit; eine gute Wahrnehmung der emotionalen Prozesse der Einzelnen und des Gruppengeschehens sowie ein angemessener Umgang mit einer Gruppe auf der Basis einer hilfreichen Gesprächsführung.

Im Rahmen von Gruppen- und Plenumsarbeit werden Moderation sowie Durchführung einzelner Übungen unter Berücksichtigung von gruppendynamischen Prozessen erprobt und besprochen.

Inhalte sind u.a.:

  • Zielsetzungen: was sollen welche Teilnehmenden für welche Aufgaben wissen und können?
  • Gestaltung eines Kurses
  • Moderation
  • Vorstellung unterschiedlicher Curricula und deren Umsetzung

MSD: Dieser Kurs kann mit 50% der Unterrichtseinheiten auf das Mildred Scheel Diplom angerechnet werden.

Weitere Informationen

  • Format und Dauer des Kurses: Dieser Kurs umfasst 5 Tage.
  • Termin:
    Zurzeit ist keine Veranstaltung geplant. Bei Interesse melden Sie sich unverbindlich in unserem Sekretariat an, wir benachrichtigen Sie gerne sobald ein Termin feststeht.
         
  • Kurszeiten: 09.00 Uhr - ca. 17.00 Uhr // Der Kurs beginnt montags um 09.00 Uhr und endet freitags um 13.00 Uhr.
  • Zielgruppe: Angehende Leiterinnen und Leiter von Befähigungskursen in der Hospizarbeit; Koordinatorinnen und Koordinatoren ambulanter Hospizdienste
  • Referent:innen: Frank Gunzelmann, Barbara Klee-Reiter
  • Kursgebühr: 550 EUR
    Die Teilnahmegebühr enthält die Kosten für den Kurs, sämtliche Kursmaterialien und Bescheinigungen, sowie die Zertifizierung bei der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin. 
  • Kursort:
    Akademie für Palliativmedizin, von-Hompesch-Str. 6, 53123 Bonn
  • Übernachtung inkl. Frühstück und Abendessen können gebucht werden.

Jetzt anmelden!

Vertiefen & vernetzen

Weitere Angebote dienen der Aktualisierung des fachlichen Wissens, der Vertiefung von Themen, die bei der Grundqualifikation nicht oder nur am Rande bearbeitet werden konnten, sowie der Auseinandersetzung mit (eigenen) Grenzen. Diese Kurse können im Rahmen des Mildred Scheel Diploms absolviert werden oder als einzelne Kursmodule. Regionale Angebote ermöglichen Vernetzung und Austausch. Das Forum Palliativmedizin, regelmäßige Qualitätszirkel, Supervisionen sowie Halbtagesveranstaltungen bieten die Möglichkeit von Updates und fachlicher Auseinandersetzung.

Multiprofessioneller Qualitätszirkel Palliativmedizin

Der Qualitätszirkel Palliativmedizin ist von der Ärztekammer Nordrhein als Fortbildungsmaßnahme zertifiziert worden und mit 4 Punkten (Kategorie A) anrechenbar.

Die Veranstaltung umfasst 4 Unterrichtseinheiten, jeweils von 19 Uhr bis 22 Uhr.

 

Bitte melden Sie sich vorab über das Sekretariat an. 

Dagmar Sturm 

T (0228) 6481-11539

E-Mail senden 

 

Moderation des Qualitätszirkels:

  • Prof. Dr. Lukas Radbruch
  • Dr. Kristina Muscheid
  • Raya Egri   

 

Termine:

  • 17.04.2024
    Ernährung und Ernährungsberatung in der Palliativversorgung
    Referentinnen: Dr. oec. troph. Maike Groeneveld, Ruth Rieckmann

 

Bitte vormerken:
Weitere Termine in diesem Jahr: 03.07.2024 und 20.11.2024

Die Themen werden noch bekannt gegeben

Multiprofessionelle Fort- und Weiterbildung

Die Arbeit in Palliative Care erfordert die regelmäßige Reflexion des eigenen Handelns. Dazu gehört u.a. die Aktualisierung des fachlichen Wissens, das Ausloten der eigenen Grenzen und die Auseinandersetzung mit Themen, die im Rahmen der Basisqualifikation nicht oder nur am Rande bearbeitet werden konnten. Die Kurse entsprechen den gesetzlichen Forderungen eine jährliche Fortbildung nach Abschluss der Palliative Care Weiterbildung zu absolvieren und stellen eine Ergänzung zu den Curricula Palliativmedizin und Palliative Care dar.

 

Verschiedene Kursformate werden als DGP- zertifizierte Vertiefungskurse zu 100% auf das Mildred Scheel Diplom angerechnet. Darunter die folgenden Angebote aufführen: Trauer erwärmen, Case Management, Spiritual Care, Kunsttherapie

Das Hospiz- und Palliativgesetz ermöglicht Pflegeeinrichtungen der Alten- und Eingliederungshilfe den Bewohner:innen und deren gesetzlichen Betreuer:innen/Angehörigen eine gesundheitliche Versorgungsplanung anzubieten, die von den gesetzlichen Krankenkassen finanziert wird, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. Dazu gehört eine qualifizierte Gesprächsbegleitung. Hintergrund der Vorsorgeplanung ist das international anerkannte Konzept des „Advance Care Planning“ (ACP).

 

Ziel von ACP ist es, mögliche künftige Behandlungsentscheidungen so vorauszuplanen, dass die Bewohner:innen  auch dann zuverlässig nach ihren individuellen Wünschen behandelt werden, wenn sie diese in Notfallsituationen oder krankheitsbedingt nicht mehr selbst äußern können. Behandlung ist hier im ganzheitlichen Sinne zu verstehen und umfasst neben medizinischen auch pflegerische, psychosoziale und seelsorgerliche Aspekte.

 

Inhalte:

  • Hintergrund zu Patientenautonomie, Stellvertreterentscheidung
  • Entwicklung von ACP
  • Rechtliche Grundlagen: Betreuung und Patientenverfügungsgesetz
  • Grundlagen der Kommunikation und Gesprächsbegleitung
  • Elemente der Begleitungsgespräche
  • Schauspielgestützte Praxisübungen
  • BVP Dokumente
  • Qualitätssicherung
  • Ethische Fragestellungen

Die Weiterbildung entspricht der Vereinbarung nach § 132g Abs. 3 SGB V über Inhalte und Anforderungen der gesundheitlichen Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase und qualifiziert zur Vergütung dieser Gespräche.

 

MSD: Dieser Kurs kann mit 50 % der Unterrichtseinheiten auf das Mildred Scheel Diplom angerechnet werden

Weitere Informationen

  • Format und Dauer des Kurses:
  • Die Weiterbildung gliedert sich in zwei Teile.
  • Termine:
    Teil 1 umfasst 3 Theorieblöcke a 3 Tage in Präsenz und online.
    Block A: 03. – 05.09.2024 Präsenz
    Block B: 04. – 06.11.2024 online
    Block C: 12.-14.02.2025 Präsenz
    Teil 2 umfasst die Durchführung von zusätzlichen 7 eigenständig geführten Beratungsprozessen, Teilnahme an einem Online Plenartreffen).
  • Kurszeiten: 9.00 Uhr - ca. 18.00 Uhr
  • Zielgruppe: Mitarbeiter:innen aus dem Gesundheitswesen
  • Referentinnen: A. Mijatovic, H. Stanze
  • Kursgebühr: Der Grundpreis liegt bei 1.950,00€ zzgl. 2 x 150,00€ für das verpflichtende Coaching zwischen Block A & B und zwischen Block B & C. Diese sind in den Anmeldegebühren inkludiert. Sollten weitere Coachingtermine, als die vorgegebenen zwei nötig sein, so werden diese nach Aufwand der Trainer:innen zusätzlich in Rechnung gestellt.
  •  Kursort in Präsenz: Akademie für Palliativmedizin, Von-Hompesch-Str. 6, 53123 Bonn
  • Übernachtung inkl. Frühstück und Abendessen können gebucht werden.
  • Bitte beachten Sie, dass wir folgende Bewerbungsunterlagen von Ihnen benötigen:
    > Lichtbild,
    > Lebenslauf
    > Motivationsschreiben

Aufbau- und Vertiefungsmodule

Mitarbeiter:innen in Gesundheitsberufen, die schwerstkranke und sterbende Menschen begleiten sind vielfältigen Spannungsfeldern und steigenden Anforderungen ausgesetzt. Dazu gehören z.B. unterschiedliche Erwartungen und Bedürfnisse von Patient:innen und Angehörigen, steigende Begleitungszahlen, zunehmende Anforderungen an Qualität und Dokumentation. Die Komplexität und die Anforderungen steigen in den vergangenen Jahren kontinuierlich. Wie können wir als Mitarbeitende unter den gegebenen Voraussetzungen gesund bleiben? Wie Teamarbeit fördern, Gemeinsamkeiten entdecken, Stress reduzieren?

 

Achtsamkeit ist hier einer der Schlüssel. Seit den 1970er Jahren findet das Konzept der Achtsamkeit in medizinischen und sozialen Berufen zunehmend Anklang und Jon Kabat-Zinns wissenschaftlich fundierte Methode der Achtsamkeitspraxis (MBSR: Mindfulness-Based Stress Reduction) ist weltweit etabliert. Die Anwendung dieser Praxis kann uns dabei nicht nur im Berufsalltag helfen, sondern wirkt auch darüber hinaus.

 

Im diesjährigen Seminar werden Stressfaktoren und ein hilfreicher Umgang mit Spannungen im Team auf der Grundlage von MBSR thematisiert sowie die Methode Selbsterfahrung des „erforschenden Gesprächs“ (engl. Inquiry) eingeübt. Inquiry ist ein zentraler Bestandteil achtsamkeitsbasierter Verfahren mit dem Ziel Patient:innen im achtsamen Dialog bei einer freundlichen und wertfreien Selbsterforschung zu begleiten. Dies ermöglicht eine differenzierte Sichtweise auf die eigenen Gedanken, Gefühle und Körperempfindungen. Das erforschende Gespräch regt damit eine vertiefte und klarere Selbstwahrnehmung an und hilft den Patient:innen ihre Erfahrungen in einen Kontext des Verstehens zu bringen.

Inhalte des Seminars:

  • Belastungsfaktoren in der Begleitung schwerkranker Menschen
  • Die Komplexität des Phänomens „Stress“ Achtsamkeit im beruflichen Handeln:
  • Praktische Übungen wie z.B. die Body-Scan-Meditation, achtsamkeitsbasierte Yogaübungen
  • Achtsamkeitsbasierte Kommunikation (Inquiry)
  • Wirkung von Einstellungen, Überzeugungen, Gedanken und Gefühlen auf Gesundheit und Krankheit
  • Bedeutung der Atmung, Entspannung, Bewegung, Ernährung und Selbsthilfe
  • Die Methode der Achtsamkeitspraxis als Teamstärkungsmaßnahme

Der Kurs ist durch die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin zertifiziert.

MSD: Dieser Kurs kann als DGP- zertifizierter Vertiefungskurs zu 100% auf das Mildred Scheel Diplom angerechnet werden.

Weitere Informationen

  • Format und Dauer des Kurses: Dieser Kurs umfasst 2,5 Tage. 14. – 16.10.2024
  • Kurszeiten: Montags Beginn um 10.00 Uhr, mittwochs bis 13.00 Uhr.
  • Referent:innen: E. Jentschke, M. Kern
  • Zielgruppe: Alle Berufsgruppen, die im Bereich Palliative Care/Palliativmedizin arbeiten.
  • Kursgebühr: 390 EUR
    Die Teilnahmegebühr enthält die Kosten für den Kurs, sämtliche Kursmaterialien und Bescheinigungen, die Verpflegung sowie die Zertifizierung bei der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin.
  • Kursort: Haus Giersberg, Hasenweg 27, 53125 Bonn
  • Übernachtung inkl. Frühstück und Abendessen können gebucht werden.

In der Palliativpflege ist es notwendig, das eigene Fachwissen regelmäßig zu aktualisieren und den eigenen Arbeitsalltag kritisch zu reflektieren. Manchmal ist der Palliative Care Basiskurs schon einige Jahre her und das Erlernte gerät in Vergessenheit.

Der Refresher Kurs zeichnet sich durch inhaltlichen Input zu aktuellen Fragestellungen, Arbeit an Praxisbeispielen sowie konkrete Lösungsansätze aus. Er eröffnet Raum für Austausch zu fachlichen und persönlichen Herausforderungen und Fragestellungen. Der kollegiale Austausch ist hier Methode und Ziel zugleich.

 

Inhalte sind unter anderem:

  • Neue (politische) Entwicklungen
  • Auffrischung gelernten Wissens
  • Symptombehandlung anhand von Fallbeispielen aus der Praxis
  • Reflexion des eigenen Arbeitsalltags und der eigenen Rolle

Weitere Informationen

  • Format und Dauer des Kurses: Der Kurs umfasst 1,5 Tage
  • Termin: 28. – 29.10.2024
  • Kurszeiten: 
    • Tag 1: 10.00 Uhr - ca. 17.00 Uhr
    • Tag 2: 09.00 – ca. 12.30 Uhr
  • Zielgruppe: Pflegende mit einer Palliative Care Weiterbildung, die im Palliative Care Setting tätig sind.
  • Referent:innen: M. Kern, E. Schumacher, u.a.
  • Kursgebühr: 200 EUR
    Die Teilnahmegebühr enthält die Kosten für den Kurs, sämtliche Kursmaterialien und Bescheinigungen sowie die Verpflegung.
  • Kursort: Haus Giersberg, Hasenweg 27, 53125 Bonn
  • Übernachtung inkl. Frühstück und Abendessen können gebucht werden

Mitfühlende Berührung ist die ursprünglichste Art und Weise durch die wir unterstützend und beruhigend auf Menschen einwirken können. Akupressur bietet die Möglichkeit, ergänzend zur medikamentösen Behandlung, positiv Einfluss auf verschiedene Symptome zu nehmen. Auf Grundlage der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) und deren Sichtweise auf den Menschen werden Zusammenhänge zu den verschiedenen unten aufgeführten Symptomkomplexen vermittelt. 

 

Dieser Basiskurs wird eine praktische Einführung in das Konzept „Begleitende Hände“ –, Berührung, Intention und innere Haltung vermitteln.

Inhalte sind u.a.:

  • Allgemeine theoretische Einführung in die Akupressur: Qi, Leitbahnen, Punkte, Funktionskreise
  • Praktische Einführung in das Konzept „Begleitende Hände“ –, Berührung, Intention und innere Haltung
  • Allgemeine, einfache Punkte zur Symptomlinderung bei Angst, Unruhe, Schmerz, Atemnot, Kreislaufinstabilität, Übelkeit, Durchfall und Verstopfung
  • Dauerstimulation von Fernpunkten

Schwerpunkt dieser zwei Tage ist neben der praktischen Arbeit die Implementierung von Akupressur in den Pflege- und Betreuungsalltag    

 

Der Basiskurs ist Voraussetzung für das Aufbaumodul 1: Regulierung häufig auftretender Symptome                                                                  

MSD: Dieser Kurs kann als DGP-zertifizierter Vertiefungskurs mit 100 % der Unterrichtseinheiten auf das Mildred Scheel Diplom angerechnet werden   

Weitere Informationen

  • Form und Dauer des Kurses: Der Kurs umfasst 2 Tage: 05.02. – 06.02.2024
  • Kurszeiten: 09.00 Uhr - ca. 17.00 Uhr
  • Zielgruppe: Alle Berufsgruppen, die im Bereich Palliative Care/Palliativmedizin arbeiten.
  • Referent:innen: Gertrud Schneider
  • Kursgebühr: 290 EUR
  • Die Teilnahmegebühr enthält die Kosten für den Kurs, sämtliche Kursmaterialien und Bescheinigungen, sowie die Zertifizierung bei der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin.
  • Kursort: Akademie für Palliativmedizin, von-Hompesch-Str. 6, 53123 Bonn
  • Übernachtung inkl. Frühstück und Abendessen können gebucht werden.

Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmende, die bereits einen Basiskurs "Begleitende Hände - Akupressur für die Arbeit mit alten, schwerstkranken und sterbenden Menschen" besucht haben und ihr Wissen in diesem Bereich vertiefen möchten.                                                

Inhalte sind u.a.:

  • Austausch zu den gemachten Erfahrungen nach dem Basismodul
  • Wiederholung und Vertiefung der Inhalte des Basismoduls
  • Verschiedene spezifische Punktkombinationen zu folgenden Symptomen:
  • Gesichtsödeme
  • Ödeme der oberen und unteren Körperhälfte
  • Krampfanfälle
  • Fieber
  • Husten
  • Harnverhalt
  • Schluckauf

 

Schwerpunkt dieser zwei Tage ist neben der praktischen Arbeit die Implementierung von Akupressur in den Pflege- und Betreuungsalltag.  

MSD: Dieser Kurs kann als DGP-zertifizierter Vertiefungskurs mit 100 % der Unterrichtseinheiten auf das Mildred Scheel Diplom angerechnet werden   

Weitere Informationen

  • Form und Dauer des Kurses: Der Kurs umfasst 2 Tage. 22. – 23.08.2024
  • Kurszeiten: 09.00 Uhr - ca. 17.00 Uhr // Der Kurs beginnt donnerstags um 09.00 Uhr und endet freitags um 16.15 Uhr.
  • Referent:innen: Gertrud Schneider
  • Zielgruppe: Mitarbeitende aus Pflege und Betreuung, die bereits am Basismodul „Begleitende Hände“ Akupressur teilgenommen haben
  • Kursgebühr: 290 €
  • Die Teilnahmegebühr enthält die Kosten für den Kurs, sämtliche Kursmaterialien und Bescheinigungen, sowie die Zertifizierung bei der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin.
  • Kursort: Akademie für Palliativmedizin, Von-Hompesch-Str. 6, 53123 Bonn
  • Übernachtung inkl. Frühstück und Abendessen können gebucht werden.
  • Voraussetzungen: Absolvierter Basiskurs "Begleitende Hände" Akupressur

Dieser interprofessionelle Kurs richtet sich an Teilnehmende, die bereits einen Basiskurs "Begleitende Hände - Akupressur für die Arbeit mit alten, schwerstkranken und sterbenden Menschen" besucht haben und ihr Wissen in diesem Bereich vertiefen möchten.   

 

Ergänzend zu einer medikamentösen Behandlung der unterschiedlichen Symptome, können anhand von einfühlsamen Berührungen durch die Akupressur der TCM Symptome positiv beeinflusst werden.                                      

Inhalte sind u.a.:

  • Erfahrungsaustausch und Supervision
  • Die Arbeit mit Lokal- und Fernpunkten
  • Dauerstimulation von Fernpunkten
  • Die Arbeit mit den regionalwirksamen Fernpunkten in Bezug auf Spastik, Kontrakturen und Schmerz
  • Arbeiten mit Gitterpflastern
  • Erstellen eines individuellen Behandlungsplans
  • Intensives Üben mit dem Ziel diese Punkte sicher in der Therapie bzw. im Pflege- und Betreuungsalltag zu integrieren
  • Kontraindikationen erkennen

 

Alle Aufbaumodule sind in sich abgeschlossen und deshalb an keine Reihenfolge gebunden.

MSD: Dieser Kurs kann als DGP-zertifizierter Vertiefungskurs mit 100 % der Unterrichtseinheiten auf das Mildred Scheel Diplom angerechnet werden   

Weitere Informationen

  • Format und Dauer des Kurses: Der Kurs umfasst 2 Tage. 30.09. – 01.10.2024
  • Kurszeiten: 09.00 Uhr - ca. 16.30 Uhr 
    Der Kurs beginnt montags um 09.00 Uhr und endet dienstags um 16.30 Uhr.
  • Referent:in: Susanne Supplieth
  • Zielgruppe: Mitarbeitende aus Pflege und Betreuung, Physio- und Ergotherapeut:innen die bereits am Basismodul „Begleitende Hände“ Akupressur teilgenommen haben
  • Kursgebühr: 290 € 
    Die Teilnahmegebühr enthält die Kosten für den Kurs, sämtliche Kursmaterialien und Bescheinigungen, sowie die Zertifizierung bei der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin.
  • Kursort: Akademie für Palliativmedizin, Von-Hompesch-Str. 6, 53123 Bonn
  • Übernachtung inkl. Frühstück und Abendessen können gebucht werden.
  • Voraussetzungen: Absolvierter Basiskurs "Begleitende Hände" Akupressur

Das Kursangebot "Palliative Counseling" legt seinen Fokus auf den systemischen Beratungsansatz. Er eignet sich besonders für den Einsatz in der Hospiz- und Palliativversorgung. Gerade hier zeigen sich häufig mehrere komplexe Systeme mit wechselseitig wirkenden Beziehungen. Schwer kranke und sterbende Menschen, ihre An- und Zugehörige sowie ehrenamtlich und/oder professionell beteiligte Personen umfassen ein solches System. Interprofessionelle Teams, Netzwerke sind weitere Systeme - alle miteinander verzahnt und bilden dadurch neue, z.B. fallbezogene Systeme. Beratung von schwerkranken Menschen und ihren Zugehörigen erfolgt innerhalb dieser vielschichtigen Systeme und ist nicht selten von intra- und interpersonellen Konflikten gekennzeichnet. Dabei der Haltung der Allparteilichkeit und Neutralität zu folgen kann eine große Herausforderung für Berater:innen sein.

Inhalte sind u.a.:   

  • Auftragsklärung als grundlegendes Beratungskonzept Reflekting Team nach Tom Anderson und Lösungsorientierung nach Steve de Shazer
  • Arbeit an Fallbeispielen mit Kultursensibilität und Gendersensibilität
  • Kinder und Jugendliche im palliativen Setting    
  • Gewalt in der palliativen Versorgung
  • Anwendung visualisierender Methoden, z.B. Genogramme, Aufstellungen, Familienbrett, Timeline                                                                                                                                                       

 

Der Kurs ist als Aufbaumodul (Kompetenzstufe 3) im Curriculum "Soziale Arbeit" in Palliative Care konzipiert

Der Kurs ist durch die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin zertifiziert.

MSD: Dieser Kurs kann zu 100 % der Unterrichtseinheiten auf das Mildred Scheel Diplom angerechnet werden.  

Weitere Informationen

  • Format und Dauer des Kurses:
    Dieser Kurs umfasst 5 Tage, 26. – 30.08.2024
  • Kurszeiten:
    9.00 Uhr - ca. 17.00 Uhr, freitags bis 16.15 Uhr.  
  • Zielgruppe:
    Alle Berufsgruppen im Bereich soziale Arbeit sowie Mitarbeiter:innen die systemisches Arbeiten vertiefen möchten.  
  • Referent:innen: S. Kiepke-Ziemes, C. Schütte-Bäumner, D. Lehmann
  • Kursgebühr: 580 EUR
    Die Teilnahmegebühr enthält die Kosten für den Kurs, sämtliche Kursmaterialien und Bescheinigungen, sowie die Zertifizierung bei der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin. 
  • Kursort:
    Akademie für Palliativmedizin, Von-Hompesch-Str. 6, 53123 Bonn
  • Übernachtung inkl. Frühstück und Abendessen können gebucht werden.
  • Voraussetzung:
    Abschluss einer Basisqualifikation in Palliative Care/Palliativmedizin.   

In der täglichen Palliativversorgung ist es oft schwierig, sein Fachwissen zu aktualisieren und seinen Arbeitsalltag kritisch reflektieren zu können, um auf dem aktuellen wissenschaftlich und medizinischen Stand zu bleiben.

 

Der Refresher Kurs zeichnet sich durch inhaltlichen Input zu aktuellen Fragestellungen, Erfahrungsaustausch, Fallarbeit sowie konkrete Lösungsansätze aus.

 

Das Kursangebot richtet sich an Ärztinnen und Ärzte, die bereits eine Basisqualifikation Palliativmedizin erworben haben und an einem Refresher interessiert sind. Es werden sowohl aktuelle Entwicklungen in der Palliativmedizin, politische Themen als auch neue Trends im Bereich der Symptombehandlung thematisiert. Ein weiterer Fokus wird auf dem kollegialen Austausch liegen. Anhand von Praxisbeispielen der Teilnehmenden werden herausfordernde Situationen reflektiert, ethische Dilemmata und Spannungsfelder bearbeitet sowie der eigene Umgang mit Belastungen thematisiert.

Inhalte sind u.a.:

  • Entwicklungen in der Palliativmedizin
  • Aktuelle politische Themen in der Palliativmedizin
  • Neue Trends in der Symptombehandlung
  • Arbeit an Fallbeispielen

Weitere Informationen

  • Format und Dauer des Kurses: 28. – 29.06.2024
  • Kurszeiten: Der Kurs beginnt freitags um 14.00 Uhr (bis 21 Uhr) und endet samstags um 16.30 Uhr.
  • Zielgruppe: Ärztinnen und Ärzte mit einer Fachweiterbildung Palliativmedizin
  • Referent:innen: Prof. Dr. L. Radbruch, M. Kern, u.a.
  • Kursgebühr: 250 EUR
    Die Teilnahmegebühr enthält die Kosten für den Kurs, sämtliche Kursmaterialien und Bescheinigungen sowie die Verpflegung.
  • Kursort: Haus Giersberg, Hasenweg 27, 53125 Bonn
  • Übernachtung inkl. Frühstück und Abendessen können gebucht werden.

Urologische Erkrankungen spielen in der Palliative Care eine wichtige Rolle. Fortgeschrittene Tumore des Beckens (Sigma- und Rektum Karzinom, Zervix-/Uterus-/Ovarialkarzinom, Harnblasen sowie Prostatakarzinom) verursachen häufig Symptome.  

 

Hierzu gehören z.B. Harnaufstau, Störungen der Miktion (Inkontinenz, Harnverhalt) Makrohämaturie und Urinfisteln.  

 

In diesem Kurs werden Pflegefachkräften praxisnahe Inhalte vermittelt, um die Lebensqualität von Patient:innen mit urologischen Erkrankungen im fortgeschrittenen Stadium der Erkrankung verbessern zu können.

Inhalte sind u.a.:

  • Auffrischen der Kernkompetenz Urologie
    • Prostata- und Blasen Karzinom incl. Pouch-Versorgung und andere ableitende Hilfsmittel
    • Umgang mit Stuhl- und Harninkontinenz, ihren Folgeschäden (IAD) und Vorstellung von Hilfs- und Pflegemitteln zur Kontinenzversorgung
    • Arbeit mit Praxisbeispielen
  • Auswirkungen urologischer Erkrankungen auf die Sexualität
    • Das Tabu vom Tabu, Sexualität in der letzten Lebensphase
    • Die drei Dimensionen der Sexualität im Palliativen Kontext
    • Erektile Dysfunktion beim Mann, Hilfsmittel

MSD: Dieser Kurs kann zu 100% der Unterrichtseinheiten auf das Mildred Scheel Diplom angerechnet werden.  

Weitere Informationen

  • Format und Dauer des Kurses: Der Kurs umfasst 1,5 Tage
  • Termin: 29.10. – 30.10.2024
  • Kurszeiten: Tag 1: 14.00 Uhr - ca. 18.00 Uhr; Tag 2: 09.00 – ca. 16.30 Uhr
  • Zielgruppe: Pflegende mit einer Palliative Care Weiterbildung, die im Palliative Care Setting tätig sind.
  • Referent: Thomas Engels
  • Kursgebühr: 200 EUR
    Die Teilnahmegebühr enthält die Kosten für den Kurs, sämtliche Kursmaterialien und Bescheinigungen sowie die Verpflegung während des Kurses.
  • Kursort: Haus Giersberg, Hasenweg 27, 53125 Bonn
  • Übernachtung inkl. Frühstück und Abendessen können gebucht werden

Das live-online Kursangebot richtet sich an Ärzt:innen und weitere interessierte Berufsgruppen aus der Palliativmedizin, die bereits eine Basisqualifikation Palliativmedizin erworben haben.

 

Über 90% der in der spezialisierten Palliativversorgung betreuten Patienten leiden an einer Krebserkrankung. Sowohl der Impuls einer frühzeitigen, bedürfnisorientierten palliativmedizinischen Mitbehandlung als auch die erheblichen Weiterentwicklungen einer Onkologie erfordern, dass auch die in der Palliativversorgung Tätigen ein Grundverständnis von modernen onkologischen Therapiekonzepten und von supportivtherapeutischen Möglichkeiten haben.

 

Es werden sowohl aktuelle Entwicklungen in der Onkologie und neue Trends im Bereich der Symptombehandlung thematisiert. Ein weiterer Fokus liegt auf dem kollegialen Austausch.

Anhand von Praxisbeispielen der Teilnehmenden werden herausfordernde Situationen reflektiert, ethische Dilemmata und Spannungsfelder bearbeitet sowie der eigene Umgang mit Belastungen betrachtet.

 

Inhalte sind u.a.:

  • Aktuelle Entwicklungen in der Onkologie und ihr Einfluss auf die Palliativmedizin
  • Nebenwirkungen der neuen Therapieformen
  • Neue Trends in der Symptombehandlung
  • Arbeit an Fallbeispielen

 

MSD: Dieser Kurs kann als DGP- zertifizierter Vertiefungskurs zu 100% auf das Mildred Scheel Diplom angerechnet werden. 

Weitere Informationen

  • Format und Dauer des Kurses: Dieser Kurs findet im Live-Online Format statt. Er umfasst 1,5 Tage.
    07. – 08.11.2024
  • Kurszeiten: Donnerstags 9.00 Uhr - 17.00 Uhr; freitags 09.00 – 12.30 Uhr
  • Zielgruppe: Ärzt:innen und Pflegefachkräfte sowie weitere interessierte Berufsgruppen die im Bereich Palliative Care/Palliativmedizin arbeiten
  • Referent:innen: Prof. Dr. Lukas Radbruch, Dr. Marta Przyborek
  • Kursgebühr: 250,00 EUR
    Die Teilnahmegebühr enthält die Kosten für den Kurs, sämtliche Kursmaterialien und Bescheinigungen, sowie die Zertifizierung bei der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin.  

Zusatzqualifikation

Mildred Scheel Diplom

Die Stiftung Deutsche Krebshilfe fördert fünf Akademien für Palliativmedizin an den Standorten Bonn, Dresden, Göttingen, Köln und München, die sich zu einem Verbund zusammengeschlossen haben. Ziel dieses Verbunds ist es, die Palliativversorgung in Deutschland gemeinsam weiterzuentwickeln und damit ihre Qualität zu verbessern sowie die beruflichen Kompetenzen stetig zu fördern. Dies geschieht in enger Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP). 

Verbundvorlesungsreihe „Gemeinsam für Palliativ"

Die Vorlesungsreihe wird vom Verbund der Krebshilfeakademien in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin organisiert und bietet einmal im Quartal interessante Vorträge zu verschiedenen Themen von Palliative Care und Palliativmedizin. Die Veranstaltungen richten sich an Absolvent:innen der Krebshilfeakademien sowie an Mitglieder der DGP. Jeder, der sich für Palliativmedizin interessiert - sei es aus fachlicher, persönlicher oder gesellschaftlicher Perspektive - ist herzlich willkommen.

 

Die digitalen Veranstaltungen sind eine gute gute Gelegenheit das eigene Wissen zu vertiefen, sich zu aktuellen Themen, innovativen Konzepten und praktischen Tipps auszutauschen und sein Netzwerk zu erweitern. 

 

Die Termine im Überblick:

  • Dienstag, der 23. Mai 2023 18:00-19:30 Uhr
    Dem Wortwinter begegnen – Kommunikation angesichts existentieller Not
    Referentin: Sylvia Brathuhn, Dr. phil., Dipl.-Pädagogin, Fachreferentin existenzielle Krisen; Neuwied
    Hier geht es zur Aufzeichnung des Vortrags.
  • Dienstag, der 12. September 2023 • 18:00-19:30 Uhr
    Vom Umgang mit Todeswünschen
    Referent: Prof. Dr. Raymond Voltz, Direktor des Zentrums für Palliativmedizin; Köln
    Hier geht es zur Aufzeichnung des Vortrags
  • Dienstag, der 5. Dezember 2023 • 18:00-19:30 Uhr
    Zukunftsfähigkeit der Palliativversorgung: „Weißt Du, wie das wird?“
    Referentinnen: Dr. med. Barbara Schubert, Chefärztin der Klinik für Innere Medizin, Geriatrie und Palliativmedizin; Dresden mit
    Martina Kern, Leiterin Zentrum für Palliativmedizin und ALPHA Rheinland; Bonn
    Hier geht es zur Aufzeichnung des Vortrags
  • Dienstag, der 19. März 2024 • 18:00-19:30 Uhr
    Assessments von Palliativpatient:innen im klinischen Alltag – Last oder Chance? 
    Referentinnen: Prof. Dr. med. Claudia Bausewein, Direktorin der Klinik für Palliativmedizin, LMU Klinikum München
    Mehr Infos zum Vortrag
  • Dienstag, der 04. Juni 2024 • 18:00-19:30 Uhr
    Zeit in Anbetracht von Endlichkeit 
    Referentinnen: : Dr. med. Gesine Benze, Komm. Direktorin der Klinik für Palliativmedizin, Universitätsmedizin Göttingen und Prof. Dr. med. Friedemann Nauck, Ehem. Direktor der Klinik für Palliativmedizin, Universitätsmedizin Göttingen
    Mehr Infos zum Vortrag

Kooperation

Haus Giersberg

Wir kooperieren mit dem fußläufig gelegenen Gästehaus Haus Giersberg. Denn eine Weiterbildung ist immer ein Ausstieg aus dem Alltag. Bei mehrtägigen Kursen bieten wir Ihnen deshalb Übernachtungsmöglichkeiten in Haus Giersberg an. Darüber hinaus finden manche Kurse im Haus Giersberg statt. 

Unser Newsletter

Verpasse keine Informationen aus der Akademie für Palliativmedizin mehr. 

Jetzt anmelden!

Akademie für Palliativmedizin

Die Akademie für Palliativmedizin gehört zum Zentrum für Palliativmedizin des Helios Klinikum Bonn/Rhein-Sieg, das sich seit Anfang der 1990er Jahre für die Verbesserung und Erhaltung der Lebensqualität schwerkranker, sterbender Menschen und ihrer Zugehörigen einsetzt. Mit dem Ziel der Weiterentwicklung und Verbesserung der Versorgung Sterbender wurde 1998 die Akademie für Palliativmedizin und 1999 der erste Lehrstuhl für Palliativmedizin ins Leben gerufen.

 Nahaufnahme: Pflegekraft in Kasack umfasst Hand eines Patienten
Helios Bildungszentrum Bonn
Von-Hompesch-Str. 1
53123 Bonn