Coronavirus: Hinweise und Besuchsregelung –> wichtige Infos

Neue Besucherregelung: Ab sofort gilt generelles Besuchsverbot!

0800 8 123465 Ihre Ansprechpartner Helios Corona-Hotline
COVID-19

Informationen zum Coronavirus

Auf dieser Seite informieren wir Sie über unsere aktuellen Maßnahmen und Hinweise in Zusammenhang mit dem Coronavirus. Diese Seite wird regelmäßig aktualisiert.

Das Helios Universitätsklinikum Wuppertal reagiert weiter auf die steigende Zahl bestätigter SARS-CoV-2-Infektionen in der Region und spricht ein grundsätzliches Besuchsverbot aus. Auch ist die Cafeteria für Patienten und Besucher geschlossen. Diese Maßnahmen werden präventiv ergriffen, um eine Ausbreitung des Coronavirus zu reduzieren und Patienten und Mitarbeiter aktiv vor einer Infektion zu schützen.

Ausnahmen sind nur in dringenden Einzelfällen und in Absprache mit den Stationen möglich. Im Bereich der Kinderklinik werden durch die Mitarbeiter und Eltern eingeschränkte Sonderregelungen abgesprochen. 

Wir bitten alle Patienten und Angehörige um Verständnis für diese notwendigen Maßnahmen.

Bei einem Verdacht auf COVID-19 wenden Sie sich bitte zunächst an Ihren Hausarzt oder die Info-Hotline des Landes NRW, Telefon (0211) 855-4774 (montags bis freitags 8-18 Uhr). Darüber hinaus steht Ihnen rund um die Uhr der Patientenservice der Kassenärztlichen Vereinigung unter Telefon 116 117 zur Verfügung.

In akuten Notfällen, die einen Besuch der Zentralen Notaufnahme erforderlich machen, bitten wir Sie, uns vorab telefonisch zu kontaktieren unter Telefon (0202) 896-1510 und beim Eintreffen im Krankenhaus den ausgeschilderten Hinweisen zu folgen.

Um zusätzliche Kapazitäten für die Behandlung von schwer verlaufenden COVID-19-Erkrankungen zu schaffen und unsere intensivmedizinischen und Beatmungskapazitäten zu erweitern, folgen wir dem Maßnahmenpaket der Bundesregierung.

Alle nicht dringlichen Operationen und Eingriffe werden entsprechend verschoben. Betroffene Patienten werden wir aktiv informieren. Sie selbst müssen nicht tätig werden.

Gerne stehen die Mitarbeiter*innen in den Sekretariaten für Rückfragen zur Verfügung. Die Telefonleitungen sind derzeit stark überlastet.

In einigen öffentlichen Bereichen unseres Klinikums finden Sie derzeit keine Desinfektionsmittel. Leider müssen wir diese Maßnahme ergreifen, um uns vor weiteren Diebstählen zu schützen, die die Versorgung unserer Patienten und auch die Sicherheit unseres Personals gefährden. 

Grundsätzlich gilt: Immer gründlich die Hände waschen – mit Seife und für die Dauer von 30 Sekunden!

Sollten Sie weitere Informationen benötigen, bietet Helios eine 24-Stunden-Hotline rund um das SARS-CoV-2-Virus an: Rufnummer 0800 8 123 456

Bei Fragen zu einer geplanten Behandlung stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Sekretariaten für Rückfragen von Patienten zur Verfügung. Die Kontaktdaten der einzelnen Fachbereiche finden Sie unter Fachbereiche von A bis Z. Die Leitungen sind derzeit allerdings leider stark überlastet.
 

Wir sind überwältigt von der Hilfsbereitschaft, die uns in den vergangenen Tagen entgegengebracht wurde. Viele Menschen haben Geschenke für die Pflegekräfte und Ärzte vorbeigebracht, die Tag und Nacht für die Patienten im Einsatz sind. Einige boten auch direkt im Klinikalltag eine helfende Hand an.

 

Auch Sie möchten Patienten oder den Pflegekräften und Ärzten etwas Gutes tun? Dann wenden Sie sich mit Ihrem Anliegen und Ihren Kontaktdaten bitte direkt an unseren Personalreferenten Nick Kiby, erreichbar per E-Mail an Nick.Kiby@helios-gesundheit.de. Oder setzen Sie sich direkt mit dem stellvertretenden Pflegedirektor Jens Domke unter Jens.Domke@helios-gesundheit.de in Verbindung. Wir kommen dann umgehend auf Sie zu.

Bitte machen auch Sie konsequent mit!

Diese Maßnahmen und Hinweise haben zum Ziel, eine weitere Verbreitung des Coronavirus bestmöglich einzudämmen.

Wir bitten um Ihr Verständnis und bedanken uns für Ihre Unterstützung.