Informationen für PJ-Studenten am Helios Amper-Klinikum Dachau

Informationen für PJ-Studenten am Helios Amper-Klinikum Dachau

Das Helios Amper-Klinikum Dachau ist akademisches Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Für Medizinstudenten bieten wir das PJ-Tertial in folgenden Pflichtfächern an:

  • Chirurgie (3 Plätze)
  • Innere Medizin (4 Plätze)

Für folgende Wahlfächer können Sie sich ebenfalls bewerben:

  • Anästhesie (2 Plätze)
  • Gynäkologie (2 Plätze)
  • Neurologie (1 Platz)
  • Orthopädie (2 Plätze)
  • Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde (1 Platz)

Unsere Fachbereiche bieten einen umfassenden Einblick in den klinischen Alltag und modernste Medizintechnik. Die Studierenden werden während des gesamten Aufenthalts bei uns unterstützt und können vom ersten Tag aktiv an Medizin auf höchstem Niveau mitwirken.

Kontakt Studiensekretariat

Sie haben Fragen oder möchten sich bewerben? Dann melden Sie sich gerne telefonisch oder per E-Mail in unserem Studiensekretariat. Bitte geben Sie bei Bewerbungen Ihre Martikelnummer an bzw. halten Sie diese beim Telefonat bereit.

Wir freuen uns auf Ihren Einsatz in unserem Klinikum!

Unser Studiensekretariat

Gabriele Stichlmayr

Sekretärin Allgemein-, Viszeral-, Thorax- und Onkologische Chirurgie
Gabriele Stichlmayr

E-Mail

Telefon

(08131)76 - 547

Unsere Vorlegungstermine

Vorlesungstermine PJ 2019 zum Download

Weitere Informationen und Abläufe

Treffpunkt am ersten Tag der Einführung in das Praktische Jahr ist um 8 Uhr das Sekretariat der Chirurgie im Erdgeschoss (Haupteingang, 3. Tür links). Auch Studenten, die nicht in der Chirurgie ihr Praktisches Jahr absolvieren, kommen bitte zu diesem Treffpunkt.

Sie erhalten von uns einen „Laufzettel“, auf diesem muss Ihre Anwesenheit vom Stationsarzt bestätigt werden, ebenso Ihre Fehlzeiten wie lernfrei und/oder Urlaub. Falls Sie planen, Urlaub zu nehmen, teilen Sie dies bitte im PJ-Sekretariat mit. Bei Arbeitsunfähigkeit ist eine telefonische Krankmeldung auf der Station und im PJ-Sekretariat erforderlich. Bei einer längeren Arbeitsunfähigkeit (ab 3. Tag) ist die Vorlage einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung im PJ-Sekretariat notwendig. Am Ende des Tertials legen Sie bitte den Laufzettel im Sekretariat vor, dann erhalten Sie die Bescheinigung. Die Ausstellung ist erst am letzten Tag des Tertials möglich.

Es gibt eine Reihe von Fortbildungsveranstaltungen, deren Besuch Pflicht ist. Bitte beachten Sie, dass Fortbildungsveranstaltungen eine höhere Priorität haben als sonstige Tätigkeiten im Stationsbereich. Ihnen steht pro Woche in der Sie gearbeitet haben ein halber Tag lernfrei zu, den Sie entweder gesammelt oder wöchentlich (außer Donnerstag wegen des PJ-Unterrichts) nehmen können, außerdem ist auf die Stationsabläufe Rücksicht zu nehmen.

Wir informieren Sie am ersten Tag über alles, was Sie über unsere Klinik wissen sollten. Falls Sie einen Parkplatz benötigen, können Sie kostenfrei in unserem Parkhaus parken, jedoch müssen Sie ein Pfand in Höhe von € 15,00 für die Parkkarte hinterlegen. Für den Zugang zum OP-Bereich und die Arztzimmer sollten Sie ein Schlüsselpfand von € 50,00 bereit halten. Das Pfand erhalten Sie selbstverständlich am Ende Ihrer PJ-Zeit wieder zurück. Sie werden mit den Räumlichkeiten der Klinik bekannt gemacht, erhalten Ihre Wäsche und Details zum Intranetzugang.

Wir zahlen Ihnen eine monatliche Vergütung in Höhe von € 300,00 (Urlaub wird je Tertial anteilig berechnet, Sie müssen ein Konto bei einer deutschen Bank besitzen), deswegen bitten wir Sie, sich am ersten Arbeitstag in der Personalabteilung zu melden und nachfolgend aufgeführte Unterlagen vorzulegen.

Dokumente für die Personalabteilung

  • Lohnsteuer: Bescheinigung vom Finanzamt
  • Immatrikulationsbescheinigung
  • Nachweis zur Krankenversicherung
  • Sozialversicherungsausweis (falls noch nicht vorhanden, bitte bei der Krankenkasse beantragen)
  • Konfektionsgröße (für Berufsbekleidung)
  • Bankverbindung

Notwendige Dokumente gemäß Studienordnung

  • Nachweis einer privaten Haftpflichtversicherung bzw. Berufshaftpflichtversicherung zur Abdeckung des Risikos für durch Sie verursachte Personen- und Sachschäden
  • Impfausweis
  • Gesundheitsattest