Psychose-Sprechstunde für Kinder und Jugendliche

Kontakt

FachbereichKinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie
Telefon(0341) 864-1301
ErreichbarkeitMo-Fr: 08:00-15:00 Uhr
OrtKinder- und Jugendpsychiatrie, EG, Morawitzstraße 2, 04289 Leipzig
Sprechzeitennach Vereinbarung

Leistungen

Eine Psychose ist durch Halluzinationen, Wahn, Realitätsverlust, Gedankenstörungen oder Ich-Störungen gekennzeichnet. Diese Symptome sind typisch für Schizophrenieerkrankungen, können aber auch gemeinsam mit affektiven Störungen auftreten. Psychosen können plötzlich und massiv auftreten, häufig treten ihre ersten Anzeichen allerdings schleichend und nahezu unerkannt auf. Daher sollte im Verdachtsfall eine frühzeitige fachärztliche Konsultation erfolgen.

Bei Jugendlichen und Kindern treten Psychosen (im engeren Sinne die schizophrenen Erkrankungen) seltener auf, als bei Erwachsenen. Sie stellen für die Betroffenen, die Eltern aber auch die Diagnostiker jedoch eine große Herausforderung dar. Regelmäßige Verlaufsbeobachtungen sowie sehr detaillierte Anamneseerhebungen sind wichtige Instrumente zur frühestmöglichen aber auch spezifischen Diagnostik.

Zur erstmaligen Diagnosestellung gehört, neben einer ausführlichen Erhebung der Krankheits- und Lebensanamnese, unter anderem auch eine Bildgebung (MRT). Eine sorgfältige Diagnostik ist die Basis für eine effiziente Behandlung von schizophrenen Erkrankungen, wobei die Psychoedukation der Erkrankten und deren Eltern sowie eine bestmögliche medikamentöse Einstellung einen hohen Stellenwert haben. Diesen Herausforderungen möchten wir mit unserer Psychosesprechstunde für Kinder und Jugendliche begegnen und Betroffenen und deren Eltern eine spezifische Anlaufstelle bieten.

Die Psychosesprechstunde für Kinder und Jugendliche am Helios Park-Klinikum Leipzig wird von Ärzten und Psychologen der Institutsambulanz der Klinik unter der Leitung von Oberarzt Dr. med. Matthias Grube durchgeführt.

 

Wir bieten unseren Patienten und ihren Familien:

  • Eine Anlaufstelle für erste Gespräche, schon bei Verdacht auf eine psychotische Störung
  • Multiprofessionelle und multimodale Diagnostik
  • Ausführliche Aufklärungen
  • Psychoedukation
  • Einbezug der Patienten und Familien in die Festlegung der Behandlungsstrategie
  • Medikamentöse Einstellung
  • Konzentrationstraining
  • Erreichen und Festigung einer Alltagsfähigkeit
  • Kriseninterventionen
  • Geplante (Intervall-)Behandlungen
  • Gegebenenfalls Vermittlung bzw. fachliche Übergabe der Patienten in die Ambulanz der Erwachsenenpsychiatrie

Voranmeldung

Wir bitten Sie um eine telefonische Terminvereinbarung.