(0800) 8 12 34 56 Ihre Ansprechpartner Helios Corona-Hotline
Kinderchirurgie

Ihr Kind in sicheren Händen

Ihr Kind in sicheren Händen

Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Sie benötigen eine besonders angepasste chirurgische Versorgung. In unserem Kinderzentrum beschäftigen wir deshalb einen Kinderchirurgen, der auf diesem Gebiet spezialisiert ist.

Unser erfahrener Kinderchirurg ist mit den Besonderheiten des wachsenden Organismus bestens vertraut. Er ist auf die operative Behandlung von angeborenen und erworbenen Krankheiten und Verletzungen spezialisiert.

Markus Koschbin

Leitender Oberarzt Kinderchirurgie
Markus Koschbin

E-Mail

Telefon

(05121) 894–2502

Seine Schwerpunkte liegen dabei in den folgenden drei Bereichen:

Wenn Ihr Kind mit einer Fehlbildung geboren wurde, kann ein schnelles Eingreifen nötig sein, damit alle lebenswichtigen Vorgänge im Körper des Kindes ungestört ablaufen können. Dank unserer Ausstattung und durch fachübergreifende Zusammenarbeit können wir sofort reagieren. So führen wir bei Bedarf auch ganz akut Operationen an Frühchen oder Neugeborenen durch. Soweit möglich arbeiten wir minimal-invasiv: Durch eine Minikamera im Bauchraum, ein Laparoskop, können wir die betroffenen Stellen mit den Operationsinstrumenten erreichen. Dazu reichen meist kleine Hautschnitte aus, die schneller heilen und keine großen Narben hinterlassen. Wenn es die Diagnose und die Art der Operation zulassen, führen wir die Eingriffe auch ambulant - also ohne Übernachtung auf der Station - durch.

Im Rahmen der Schwangerschaftsvorsorge können wir per Ultraschall bestehende Fehlbildungen beim ungeborenen Kind feststellen. In Zusammenarbeit mit der Pränataldiagnostik (vor-geburtliche Diagnostik) in der Frauenklinik bieten wir eine gemeinsame Sprechstunde an, in der wir die Eltern schon vor der Geburt über die Bedeutung und chirurgische Behandlungsmöglichkeiten solcher Fehlbildungen ausführlich informieren.

Operationen im Genitalbereich und urologische Eingriffe sind für Eltern und Kinder ein heikles Thema. Dennoch muss oft früh gehandelt  werden, um weitere Fehlbildungen und Funktionsstörungen zu verhindern. In Zusammenarbeit mit den diagnostizierenden Ärzten wägen wir die besten Möglichkeiten für die Behandlung ab und besprechen alles ausführlich mit Ihnen und - je nach Alter - mit Ihrem Kind.  Soweit möglich arbeiten wir minimal-invasiv durch die Harnröhre (transurethral) und laparoskopisch assistiert, das heißt mit einer Mini-Kamera im Bauchraum. Wir bemühen uns, wo dies medizinisch sinnvoll ist, Ihrem Kind den Krankenhausaufenthalt zu ersparen und ambulant zu operieren.

Klassische Knochenbrüche nach Unfällen bei Spiel, Sport und im Straßenverkehr kommen bei Kindern immer wieder vor und sind gut zu behandeln. Bei Frakturen und Verletzungen an Knochen erstellen wir eine umfassende Diagnose. Dies ermöglicht uns die optimale Therapie für jeden einzelnen Patienten zu bestimmen. Hierbei greifen wir auf alle bewährten Möglichkeiten der Bruchheilung zurück.