Aktuelle Besucherregelung

Wir möchten das Sicherheitslevel für Patienten, Mitarbeiter und auch Besucher hoch halten. Daher gilt bei uns derzeit ein generelles Besuchsverbot. Ausnahmen bedürfen der ärztlichen Einzelfallentscheidung. Weiterführende Infos.

Im Klinikum gibt es KEINE öffentliche Abstrichstelle. Kreuzfahrt-Passagiere unserer Kooperationspartner TUI, AIDA und Hapag Lloyd finden alle nötigen Infos hier: Tests für Reisende

Weiterleben ohne Dich!

Weiterleben ohne Dich!

Informationen für Eltern und Familien, die früh ein Kind gehen lassen mussten.

Liebe Eltern, liebe Familie,

Sie haben einen schweren Schicksalsschlag zu bewältigen. Da ist es hilfreich zu wissen, dass Sie nicht allein gelassen werden. Sie erhalten Unterstützung von Menschen, die Sie verstehen, Ihnen zuhören, helfen oder einfach nur da sind.

Mitten in einer Zeit des Schocks und des Trauerns müssen Sie viele Entscheidungen treffen. Wer weiß schon sofort, was richtig und was falsch ist? Mit dieser Broschüre wollen wir Ihnen eine erste Hilfestellung an die Hand geben.

Sie finden auf den folgenden Seiten einige Hinweise und Informationen sowie Kontaktadressen und Ansprechpartner, die Ihnen gern unterstützend zur Seite stehen.

Bitte sprechen Sie auch unsere Mitarbeiter im Klinikum an, wenn Sie Fragen haben, die im Folgenden noch nicht ausreichend beantwortet werden konnten. Wir wünschen Ihnen viel Kraft, Mut und alles erdenklich Gute für die Zukunft.

Ihr Team der Frauenheilkunde und Geburtshilfe im Helios Klinikum Erfurt

_

Als der Regenbogen verblasste,
kam der Wind und trug mich mit sanften Schwingen davon.
Behutsam setzte er mich an den Rand des Lichts.
Ich trat hinein und fühlte mich geborgen.
Ich habe euch nicht verlassen,
ich bin euch nur ein Stück voraus.

Allgemeine Informationen

Um Ihnen die nächsten nötigen Schritte zu erleichtern, sind folgend die Begriffe Fehlgeburt und stille Geburt erläutert.

Wenn Ihr Kind mit einem Gewicht unter 500 Gramm gestorben ist und nach der Geburt nicht gelebt hat, lautet die medizinische Definition Fehlgeburt. Hat ihr Kind kurz gelebt oder wog nach der Geburt 500 Gramm und mehr, spricht man von einer stillen Geburt, unabhängig davon, ob die Geburt eingeleitet wurde oder spontan verlief. Dabei haben Sie volle rechtliche Ansprüche und Ihr Baby ist bestattungs- und standesamtlich meldepflichtig.

Hinweise zu Ihren Rechten und zu Rechtsgrundlagen

Sollten Sie weitere Fragen haben, sprechen Sie uns oder ein Bestattungsunternehmen gern an.

Sterbeurkunde und Totenschein

Bei einem Baby unter 500g kann auf Wunsch der Eltern eine urkundeähnliche Bescheinigung beim Standesamt ausgestellt werden. Auf dieser sind der Name des Kindes, die Namen der Eltern sowie Ort und Zeit der Geburt vermerkt. Damit erhält auch Ihr sehr früh geborenes Kind eine offizielle Existenz. Diese Bescheinigung ist auch rückwirkend für Fehlgeburten beantragbar.

Bei einem Geburtsgewicht ab 500g ist Ihr Kind bestattungspflichtig. Sie müssen ein Bestattungsunternehmen beauftragen (Kontakte finden Sie weiter unten). Das Standesamt stellt Ihnen eine Geburts- und Sterbeurkunde aus. Hierzu werden einige Unterlagen Ihrerseits benötigt. Dazu gehören Personalausweis oder Pass sowie Familienstammbuch oder Heiratsurkunde. Sind Sie nicht verheiratet, muss der Partner die Vaterschaft vom Jugendamt anerkennen lassen, um auf der Sterbeurkunde genannt werden zu können.

Kindergeld

Auch wenn Ihr Baby nach der Geburt nur kurz gelebt hat, haben Sie Anspruch auf einen Monat Kindergeldbezug. 

Mutterschutz

Sie haben nach einer stillen Geburt Anspruch auf den gesetzlichen Mutterschutz von acht Wochen. Da eine Totgeburt auch eine Frühgeburt sein kann, erhöht sich in diesem Fall der Schutz auf zwölf Wochen. Nach neuem Recht wird der Mutterschutz unabhängig davon, ob es sich um eine Frühgeburt handelt, auch um den Zeitraum verlängert, um den die Schutzfrist vor der Entbindung nicht in Anspruch genommen werden konnte (sechswöchiges Beschäftigungsverbot vor der Entbindung). Insgesamt können Ihnen also bis zu 18 Wochen zustehen.

Eine Fehlgeburt wird rechtlich nicht als Entbindung angesehen. Folge ist, dass Ihnen kein entsprechender Mutterschutz zusteht. Sie haben aber Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall. Sprechen Sie Ihren behandelnden Frauenarzt wegen einer Krankschreibung an. Diese kann auch für den Partner erfolgen.

Bestattungsmöglichkeiten

Anonyme Bestattung

Die Anonyme Bestattung ist eine Form der Feuerbestattung. Die Urne wird auf einem speziellen Grabfeld beigesetzt. Bei diesem von der Friedhofsverwaltung ausgewiesenen Ort handelt es sich um eine Rasenfläche. Es gibt keine einzeln gekennzeichneten Gräber. Sie beauftragen ein Bestattungsinstitut Ihrer Wahl, das sich um alles kümmern wird. Die Kosten sind gering. Ist Ihr Baby noch sehr klein (unter 500g), übernimmt das Klinikum die Kosten für eine Trauerfeier und die Bestattung im Regenbogengrab auf dem Hauptfriedhof. Die Termine für die Trauerfeier erfahren Sie über die Mitarbeiter der Station oder das Sekretariat der Frauenheilkunde und Geburtshilfe.

Individuelle Feuerbestattung

Die Feuerbestattung ist die in Deutschland häufigste Bestattungsform. Sie benötigen hierfür Totenschein und Sterbeurkunde. Bitte beauftragen Sie ein Bestattungsinstitut Ihrer Wahl. Dieses wird alles Weitere nach Ihren Wünschen und Vorstellungen organisieren.

Individuelle Erdbestattung

Bei der Erdbestattung wird Ihr Baby in einem Sarg beigesetzt, der aus Holz besteht. Erdgräber werden je nach Friedhofsverwaltung meist als Wahl- oder Reihengräber angeboten. Häufig entscheiden sich Eltern für eine Erdbestattung, um einen individuellen Ort der Trauer zu haben. Diese Art der Beisetzung ist relativ kostenintensiv, da das Grab auf dem Friedhof „gekauft“ werden muss. Ein Bestattungsinstitut wird Ihnen helfen, Ihre Wünsche umzusetzen.

Sie können zwischen verschiedenen Grabstätten wählen. Diese unterscheiden sich vor allem in Preis und Liegedauer.


Wahlgrabstelle
Es handelt sich hier um eine Einzel- oder Doppelgrabstelle, die individuell ausgesucht werden kann. Die Bestattung erfolgt in Ihrem Beisein und ganz nach Ihren Wünschen. Diese Grabstelle ist kostenintensiv und unterliegt nicht zwingend der Ruhezeitregelung, das heißt, die Ruhezeit kann verlängert werden.

Reihengrabstelle
Auch dies ist eine Einzelgrabstelle, jedoch kann die Lage nicht individuell bestimmt werden. Diese Art ist häufig kostengünstiger. Eine Verlängerung der Ruhezeit (20 Jahre) ist nicht möglich.

Anonyme Grabstätte
Anonyme Grabstätten sind Reihengrabstätten oder so genannte Rasengräber. Es gibt keinen Grabstein und keinerlei Hinweise auf den Namen Ihres Babys. An der Bestattung können Sie in der Regel nicht teilnehmen. Eine Ausnahme gilt für das Regenbogengrab auf dem Hauptfriedhof in Erfurt. Teilweise wird ein Gedenkstein für das gesamte Grabfeld aufgestellt. Das Regenbogengrab auf dem Hauptfriedhof Erfurt ist ein solches „stilles Grab“. Die Friedhofsgärtnerei übernimmt die Pflege. Die anfallenden Kosten sind gering.

Grüner Rasen/Rasenreihengrab
Der grüne Rasen stellt eine Alternative zur anonymen Bestattung dar. Es handelt sich um Rasenreihengräber mit individuellen Möglichkeiten. Teilweise kann man Grabsteine setzen lassen und sich persönlich zum Beispiel um die Bepflanzung kümmern. Angehörige können der Bestattung beiwohnen. Dies ist eine relativ kostengünstige Alternative.

Regenbogenwald
Neben genannten Bestattungen besteht die Möglichkeit, im Regenbogenwald einen Gedenkbaum für Ihr Kind zu pflanzen und zu pflegen. Es kann hier eine Tontafel mit dem Namen des Kindes angebracht werden. Die Baumpflanzungen finden im Frühjahr und Herbst statt. Auskunft erteilen das Friedhofsamt oder das Ökumenische Hospiz unter der Telefonnummer (0361) 34 04 780.

Das Regenbogengrab

Grab- und Gedenkstätte für still geborene Kinder auf dem Hauptfriedhof Erfurt

Entstehung

Die Grabanlage für still geborene Kinder unter 500g gibt es seit 2002. Sie wurde auf Initiative des Helios Klinikums Erfurt, der Krankenhausseelsorge und in Zusammenarbeit mit dem Hauptfriedhof Erfurt errichtet. Ziel war es, einen würdevollen Ort für Tot-und Frühgeburten, die nicht bestattungspflichtig sind, zu schaffen. Das Regenbogengrab bietet betroffenen Eltern und Angehörigen Raum für Trauer und Abschiednahme.

Verlauf einer Beisetzung

Zweimal im Jahr, im Frühjahr und im Herbst, finden im Helios Klinikum Erfurt und im Katholischen Krankenhaus Aussegnungsfeiern für Hinterbliebene statt. An dem von den Krankenhausseelsorgern der Kliniken gestalteten Abschied können Eltern, Angehörige und Freunde teilnehmen. Im Anschluss erfolgt die Beisetzung der Gemeinschaftsurne im Regenbogengrab.

Gestaltung

Als Beisetzungsfläche wurde ein bestehendes Kindergrabfeld in zentraler Lage ausgewählt und eine darin vorhandene Sandsteinstele als zentraler Beisetzungsplatz bestimmt. Gemeinsam mit Mitgliedern der Kontaktgruppe für früh verwaiste Eltern „Weiterleben ohne Dich!“ wurden Ideen zu einer Umgestaltung der Grabanlage entwickelt und konnten dank zahlreicher Spenden umgesetzt werden. An der aufgearbeiteten vorhandenen Stelle wurde ein Regenbogen aus Glas und Stahl installiert. Er symbolisiert die Verbindung von Himmel und Erde. Platten mit Jahreszahlen und Sitzbänke ergänzen die Anlage.

Der Beisetzungs- und Gedenkbereich präsentiert sich als dauerhafte Staudenanlage, die in ihrer Farbauswahl den Regenbogen widerspiegelt. Blumen, Gebinde und weitere Trauerinsignien können im vorderen Bereich des Regenbogengrabes abgelegt werden. In dieser Fläche finden auch die Beisetzungen statt. Für Kerzen steht eine befestigte Steinfläche zu Verfügung.

Hier finden Sie weitere Unterstützung

Helios Klinikum Erfurt
Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Telefon: (0361) 781-4001
E-Mail

Katholisches Krankenhaus
Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe
Telefon: (0361) 654-1501

Hospizgruppe der Malteser
Kontaktgruppe für früh verwaiste Eltern
Telefon: (0361) 340 47-81 / -89

Klinikseelsorge
Telefon: (0361) 781-3018
Claudia Dewor
Telefon: (0361) 26 22 590

Schwangeren- und Familienberaterin
Trauerbegleiterin Maria Zucht
Telefon: (0361) 55 53 352
E-Mail

Hebamme und Trauerbegleiterin
Nadine Kilian
Telefon: (0157) 38 82 29 63
E-Mail

Hebamme und Trauerbegleiterin
Uta Altmann
Telefon: (0179) 47 54 236
E-Mail

Friedhofsverwaltung Erfurt
Telefon: (0361) 65 55 713

Garten- und Friedhofsamt
Telefon: (0361) 65 55 801
E-Mail

Bundesverband verwaiste Eltern und trauernde Geschwister e.V.
Telefon: (0341) 94 68 884

Verwaiste Eltern Südthüringen e.V.
Telefon: (03683) 60 10 65
www.schmetterlingskinder.de

Sternenkinderfotografie
www.dein-sternenkind.eu

TrauerWege
Telefon: (06131) 23 11 00
www.trauerwege-mainz.de

TABEA e.V.
Telefon: (030) 49 55 747

Bestattungsinstitut Horst Walther
Marktstraße 7-9, 99084 Erfurt
Telefon: (0361) 34 00 00

Bestattungen Michaelis
Hermannsplatz 10, 99084 Erfurt
Telefon: (0361) 59 84 80

Bestattung Harzmann
Magdeburger Allee 87, 99086 Erfurt
Telefon: (0361) 562 77 77

Alexander Friebe
Liebknechtstraße 56, 99085 Erfurt
Telefon: (0361) 561 70 99

Bestattungshaus Wolf
Augustinerstraße 42, 99084 Erfurt
Telefon: (0361) 59 80 00

Erfurter Bestattungshaus Angelika Becher e.K.
Nordhäuser Straße 120, 99089 Erfurt
Telefon: (0361) 26 66 777

Bestattungsinstitut Stadt Erfurt
Johannesstraße 145, 99084 Erfurt
Telefon: (0361) 65 55 777

Bestattungen Thomas Beutel GmbH
Brühler Straße 34, 99084 Erfurt
Telefon: (0361) 22 00 30

Bestattungen Schenk
Victor-Scheffel-Straße 3, 99096 Erfurt
Telefon: (0361) 540 04 00

Bestattungen János Helt
Bahnhofsallee 35, 99098 Erfurt-Vieselbach
Telefon: (036203) 60 301

Bestattungen Bornkessel & Floristik
Nordhäuser Straße 105, 99084 Erfurt
Telefon: (0361) 260 15 00

Bestattungen Karl-Heinz Senser
Hermannsplatz 10, 99084 Erfurt
Telefon: (0361) 225 98 33

Bestattungen Hohenwinden Martin Preuß
Geranienweg 34, 99097 Erfurt
Telefon: (0361) 65 86 786

Bestattungshaus Gisela Werner
Thälmannstraße 54, 99085 Erfurt
Telefon: (0361) 22 14 96 80

Bestattungsunternehmen Süd-Ost
Heyderstraße 11, 99099 Erfurt
Telefon: (0361) 34 64