Kinder- und Jugenmedizin

Perinatalzentrum Level 2 - Neonatologie

Perinatalzentrum Level 2 - Neonatologie

Das zertifizierte Perinatalzentrum Level 2 wird von einer engen Kooperation zwischen der geburtshilflichen Abteilung und der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin getragen. Auf unserer Neonatologie begleiten wir Früh- und kranke Reifgeborene ab der vollendeten 29. SSW bei ihrem Start ins Leben.

Guter Start ins Leben

In Deutschland werden jährlich rund 60.000 Kinder zu früh geboren.

Mit der leitenden Oberärztin, Frau OÄ Dipl. med. Kirsten Praedicow und in Zusammenarbeit mit der Geburtshilfe, bieten wir mit unserem Perinatalzentrum Level 2 eine optimale Ausstattung zur Versorgung von Früh- und Reifgeborenen.

Bei drohender Frühgeburt ist es unser oberstes Ziel, die Schwangerschaftsdauer durch geeignete Behandlungsverfahren der Schwangeren so zu verlängern, dass die Entwicklungschancen für das Frühgeborene bestmöglich sind. Sollte es dennoch unvermeidbar zur vorzeitigen Geburt kommen, ist dies eine ganz besondere Situation. Deshalb stehen für die Betreuung Ihres zu früh geborenen oder erkrankten Neugeborenen erfahrene, speziell für die Neonatologie qualifizierte Kinderkrankenschwestern und Kinderärzte zur Verfügung.

Die Pflege unserer Frühgeborenen erfolgt immer unter Einbeziehung der Eltern. Es liegt uns am Herzen, dass Sie früh engen Kontakt zu Ihrem Kind aufbauen, mit ganz viel Zeit zum Kuscheln („Känguruhing“).

Muttermilch ist die beste Ernährung für Ihr Kind. Sie liefert Nährstoffe und hat darüber hinaus einen einzigartigen, hohen Nutzen für das Immunsystem und die Entwicklung Ihres Kindes. Daher legen wir viel Wert darauf, dass auch bereits die Kleinsten mit Muttermilch ernährt werden.

Ist Ihr Kind zu klein oder zu krank um gestillt zu werden oder selbstständig die Flasche zu trinken, kann die Muttermilch abgepumpt und über ein Magensonde verabreicht werden.

Wichtig Hinweise zur Gewinnung und Sammlung von Muttermilch für Ihr Kind finden Sie hier

Ein Teil unseres pflegerischen Fachpersonals kann Ihnen außerdem als ausgebildete Stillberaterin praktische Hinweise und Unterstützung beim Stillen von Früh- und Reifgeborenen vermitteln.