Wichtige Informationen zum Corona-Virus
(0385) 588 - 5888 Ihre Ansprechpartner Gesundheitsministerium MV

Viszeralonkologisches Zentrum

Viszeralonkologisches Zentrum

Wir freuen uns, Sie auf der Homepage unseres Viszeralokonkologischen Zentrums der Helios Kliniken Schwerin begrüßen zu dürfen. Das Viszeralokonkologische Zentrum ist ein wichtiger Teil des onkologischen Zentrums unserer Kliniken und befasst sich mit den Tumorerkrankungen der Verdauungsorgane wie Speiseröhre, Magen, Bauchspeicheldrüse, Gallenblase, Leber sowie des Dünn- und Dickdarmes.

Wir sind zertifiziert

Kooperation

Hier finden Sie eine Übersicht unserer internen und externen Partner.

Behandlungsverläufe

Wie finden Sie zu uns? Was müssen Sie mitbringen? Was passiert nach der OP? alle wichtigen Infos finden Sie hier:

„Viszeral“ bedeutet „die Eingeweide betreffend“ und wird als Oberbegriff für die inneren Organe verwendet. Da Tumorerkrankungen (gut- oder bösartig) von der Speiseröhre bis zum Darm im Bauchraum auftreten können, wird die onkologische Behandlung dieser Krankheitsbilder unter Viszeralonkologie zusammengefasst.

Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, die Diagnostik und Therapie dieser Tumoren nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen durchzuführen, um Betroffenen die bestmögliche Versorgung bieten zu können. Neben Fachkenntnis und modernster Ausstattung, ist eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit vielen  internen und externen Kooperationspartnern Voraussetzung für eine optimale Behandlung.

Wir bieten alle Therapiemöglichkeiten für die  Tumoren der Bauchorgane und der Speiseröhre, in einem gut aufeinander abgestimmten, oft multimodalen Behandlungskonzept, an. Unser wöchentlich tagendes Tumorteam setzt sich aus Spezialisten verschiedener Fachabteilungen zusammen, um eine leitlinienbasierte und auf neuesten Erkenntnissen beruhende, aber auch die individuelle Situation respektierende Therapie zu empfehlen. Sollte bei einer fortgeschrittenen Erkrankung keine Heilungsaussicht mehr bestehen kommen palliative Maßnahmen der Schmerz- oder Symptomlinderung zum Einsatz.

Seit 2012 ist unser Darmkrebszentrum von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert. Zusätzlich wird nun auch die Magenkrebsbehandlung nach den besonderen Qualitätsstandards geprüft.

Den Kern des Viszeralonkologischen Zentrums bilden die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie (Prof. Dr. med. Jörg-Peter Ritz) sowie der Klink für Gastroenterologie und Infektiologie (Prof. Dr. med. Jonas Mudter). Unentbehrliche Partner sind die Fachabteilungen der Röntgendiagnostik, Pathologie, Hämatoonkologie, Strahlentherapie, Palliativmedizin, Humangenetik, Psychoonkologie, der Sozialdienst und niedergelassene Kollegen.

Bitte sprechen Sie uns an - wir beraten Sie gerne!

 Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. med. Jörg-Peter Ritz

Chefarzt für Allgemein- und Viszeralchirurgie und Ärztlicher Direktor Klinikum
Prof. Dr. med. Jörg-Peter Ritz

E-Mail

Telefon

(0385) 520-20 50