Medikamentöse Therapie

Neben der Chemotherapie gibt es neuartige medikamentöse Therapien: Hierzu zählen zielgerichtete Therapieansätze und die Immuntherapie. Bei all diesen Therapieformen dringen spezielle Wirkstoffe in die Blutbahn ein und zerstören oder bekämpfen den Lungentumor.

Chemotherapie

Bei der Chemotherapie werden sogenannte Zytostatika eingesetzt, die das unkontrollierte Zellwachstum des Tumors stoppen sollen. In einzelnen Fällen kann sie der Operation vorangestellt sein, damit der Tumor besser operiert werden kann. Man spricht dann von einer neoadjuvanten Therapie.

Nach der Operation kommt meistens eine Chemotherapie zum Einsatz, um möglicherweise unerkannt im Körper verbliebene Tumorzellen zu zerstören. Wir sprechen hier von einer adjuvanten Therapie, also einer zusätzlich unterstützenden Behandlung nach operativer Entfernung des Tumors.

Eine erfolgreiche  Behandlung kann aber auch aus einer Kombination von Bestrahlung und Chemotherapie bestehen. Insbesondere bei kleinzelligen Tumoren in einem frühen Stadium können wir Patienten mit einer Radio-Chemotherapie gut behandeln.

Zielgerichtete Therapien – Vielversprechende neue Therapieformen

Je nach dem genetischen Profil des Tumors, stehen heutzutage spezielle Medikamente zur Verfügung, die zielgerichtet auf bestimmte genetische Veränderungen (Treibermutationen) des Tumors wirken. Sie greifen in die Stoffwechselschritte  des Tumors ein und bewirken, dass der Tumor abstirbt. 

Patienten, bei denen das Tumorgewebe solche molekularbiologischen Besonderheiten aufweist, profitieren von einer zielgerichteten Therapie. Einem Teil der Lungenkrebspatienten, die nicht operiert werden können, können wir solche personalisierten Therapien anbieten. Hierzu zählen beispielsweise sogenannte Tyrosinkinasehemmer bei Mutation des Wachstumsrezeptors, auch EGFR-Rezeptor genannt.

Immuntherapie - Die Körpereigene Abwehr einsetzen

Schwerpunkt der medizinischen Entwicklung ist zudem die Immuntherapie. Spezielle Medikamente beziehungsweise Antikörper regen dabei das körpereigene Immunsystem so an, das es den Tumor erkennt und ihn zerstört. Zur Verstärkung kann die Immuntherapie durch eine Strahlentherapie ergänzt werden.