Leistungen

Zwangserkrankungen

Hier bieten wir Ihnen 22 moderne Behandlungsplätze, die voll- und teilstationär ausgerichtet sind.

Angebote für Patienten mit Zwangserkrankungen

Zwangserkrankungen gehören zu den häufigsten psychischen Erkrankungen im Erwachsenenalter und führen zu erheblichen Einschränkungen im Alltag. Unsere Klinik bietet, neben ambulanten Behandlungen, auch ein stationäres Angebot für Betroffene an. Damit können insbesondere Menschen mit schwersten Zwangserkrankungen schnell und effektiv Hilfe bekommen. Zudem ist es möglich, Therapiemodule im häuslichen Umfeld in die Behandlung zu integrieren.

 

Symptome für Zwangserkrankungen können sein:

  • häufiges Händewaschen
  • Reinigen von Gegenständen
  • häufiges Kontrollieren, Ordnen, Sammeln
  • aufdrängende, unangenehme Gedanken

Sie wissen nicht, ob Sie selbst oder ein Angehöriger an einer Zwangsstörung leidet und sehen therapeutischen Unterstützungsbedarf? Wir beraten Sie gern und vertraulich.

Ihre Ansprechpartner

für die stationäre Aufnahme in unserer Klinik:
Anja Lehnert (Stationsleitung)
T (0341) 864-253622

für die ambulante Aufnahme in unserer Klinik:
Psychiatrische Institutsambulanz, Spezialambulanz für Zwangserkrankungen
T (0341) 864-1110 oder -1112

für weitere Fragen zum integrativen Behandlungskonzept:
Dipl.-Psych. Ina Jahn
Psychologische Leiterin der Spezialambulanz
für Zwangserkrankungen
ina.jahn@helios-gesundheit.de

Patienteninformation Weiterführende Informationen zur Behandlung von Patienten mit Zwangserkrankungen finden Sie auch in unserem Flyer (PDF-Download).
Anmeldung

Telefonische Anmeldung einschließlich Anmeldung zum Vorgespräch:

über die Station: Telefon 0341 864-253622

über die Psychiatrische Institutsambulanz: Telefon 0341 864-11 10