Interventionelle Verfahren für die Urologie

 

  • Prostataembolisation bei benigner Prostatahyperplasie (PAE)
  • MRT-gesteuerte Biopsie der Prostata
  • Embolisations- bzw. Sklerosierungstherapie bei Varikozele
  • Ultraschall-, CT- oder MRT-gesteuerte Biopsie (z. B. Knochen, Nieren, Leber, Lunge oder Weichteilen)
  • Lokale Ablation von Nierentumoren und Lungen bzw. Knochenmetastasen mit
    • Radiofrequenzablation (RFA)
    • Mikrowellenablation (MWA)
    • Irreversible Elektroporation (IRE)
  • Präoperative Embolisation von Nierentumoren
  • Perkutane Nephrostomie (CT- oder US-gesteuert)
  • Embolisation und/oder Sklerosierung von Gefäßmissbildungen inklusive Aneurysmen (auch iatrogene Pseudoaneurysmen)
  • Anlage von zentralen Venenkathetern (auch PICC-Line zur Kurzzeitchemo) und Portsystemen (inklusive Mini-Port am Arm)

So erreichen Sie uns

Direkt-Hotline (0341) 864-252490
E-Mail E-Mail senden
Mo–Fr 07:30–17:00 Uhr