Informationen für Patientinnen

Tipps für die Zeit nach einer vaginalen Operation

Tipps für die Zeit nach einer vaginalen Operation

So kommen Sie schnell wieder auf die Beine.

  • In den ersten sechs Wochen sollten Sie nichts Schweres über fünf Kilogramm heben.
  • Nach sechs bis zehn Wochen können Sie das Traggewicht bis auf zehn Kilogramm steigern. Bitte belasten Sie sich nur kurz!
  • Duschen ist jederzeit erlaubt. Vollbäder, Schwimmbadbesuche und Geschlechtsverkehr sind nach Abschluss der ersten Wundheilung (ab 21. Tag) möglich.
  • Um die Scheidenregion zu entlasten, können Sie sich gern tagsüber für einige Minuten in die Rückenlage mit angestellten Beinen begeben und das Becken durch ein Kissen hochlagern.
  • Fangen Sie früh an die Beckenbodenmuskeln sanft zu aktivieren (z.B. kurz vor oder bei Belastungen wie Husten und Heben einzusetzen).
  • Ein angepasstes Beckenbodentraining sollten Sie regelmäßig durchführen, damit der Beckenboden als muskuläres Widerlager gut arbeiten kann.
  • Achten Sie auf eine ausreichende Trinkmenge (mindestens zwei Liter pro Tag) und eine regelmäßige und vollständige Entleerung der Blase.
  • Ein weicher und regelmäßiger Stuhlgang verhindert eine pressende Entleerung des Darmes und sorgt so mit für ein gutes Operationsergebnis. Deshalb sollten Sie ballaststoffreich essen und viel trinken.
  • Sportliche Aktivitäten können Sie nach zwei Monaten wieder aufnehmen. Steigern Sie Ihre Belastungen langsam.