Palliativmedizin

Palliativmedizin

Im Vordergrund unserer Palliativeinheit stehen die individuelle und ganzheitliche sowie bedürfnisorientierte Behandlung und Pflege von Patienten mit einer nicht heilbaren, progredienten oder weit fortgeschrittenen Erkrankung mit begrenzter Lebenserwartung.

So erreichen Sie uns

Wann immer Sie Fragen haben, wenden Sie sich an uns. Wir sind gerne für Sie da.
Sprechzeiten

Sekretariat der Klinik Gastroenterologie, Hepatologie, Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin

Sekretariat der Klinik Gastroenterologie, Hepatologie, Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin

Telefon

0341 864-2254, -2261
individuelle Terminvereinbarung

Unsere Leistungen

  • Schmerztherapie und Linderung anderer körperlicher Symptome mit dem Ziel, die Lebensqualität zu halten bzw. zu verbessern
  • Psychologische und spirituelle Begleitung
  • Soziale Beratung
  • Hilfe bei der Organisation von Entlassung/Verlegung
  • Beratung von Angehörigen
  • Begleitung in der letzten Lebensphase

Da die Plätze begrenzt sind, ist eine Aufnahme nur nach vorheriger Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt möglich.

Unsere stationäre Palliativeinheit

Unsere Palliativeinheit, bestehend aus sechs Betten, befindet sich auf der Station 3H. Hier kümmert sich ein multiprofessionelles Team aus Pflegefachkräften, einer Internisten, einem Psychoonkologen, Schmerztherapeuten, einer Sozialarbeiterin sowie Physiotherapeuten und Seelsorgern um die Patienten. Bei Bedarf können ebenfalls andere Fachdisziplinen hinzugezogen werden.

Brückenteam der Spezialisierten Ambulanten Palliativversorgung (SAPV)

Das Brückenteam der Spezialisierten Ambulanten Palliativversorgung (SAPV) widmet sich voll und ganz den Patienten, deren unheilbare Krankheit sich bereits in einem fortgeschrittenem Stadium befindet. Durch diese Unterstützung ist es möglich, so viel der verbleibenden Zeit wie möglich zu Hause zu verbringen.

Nach der Entlassung aus dem Krankenhaus durchlebt der Patient in einer solchen Situation eine zumeist sehr belastende Zeit. Vieles gilt es noch zu regeln, zugleich quälen Enttäuschung, Angst und Sorge. Auch im häuslichen Bereich kann die fortschreitende Erkrankung eine Schmerztherapie und Hospizpflege notwendig machen. Gemeinsam mit dem Betroffenem, seinen Angehörigen, den Haus- und Fachärzten, ambulanten Pflegediensten und weiteren Kooperationspartnern des Hospizes „Villa Auguste“ setzt das Brückenteam alles daran, eine bestmögliche Betreuung in der vertrauten häuslichen Umgebung zu organisieren.

Darüber hinaus kann das Team eine Überleitung in das stationäre Hospiz bzw. zum ehren- amtlichen Besuchsdienst des Hospizvereins vermitteln. Das Brückenteam des Hospizes „Villa Auguste“ besteht aus erfahrenen Ärzten und Pflegenden mit spezieller Palliativausbildung.