Krankenhaushygiene

Welche Erreger kommen im Krankenhaus vor

auf der Intensivstation im Park-Klinikum
Schwerkranke Menschen können sich kaum gegen hartnäckige Erreger wehren. Ihr Auftreten im Krankenhaus ist kann gefährlich sein.

Grundsätzlich gilt: Wir sind in unserem täglichen Leben von einer Vielzahl von Erregern umgeben. Sie sind für uns zum Großteil lebenswichtig und nicht bedrohlich. Im Krankenhaus ist dies jedoch anders, weil dieselben Erreger hier geschwächte Patienten besiedeln oder beispielsweise durch Katheter oder frische Wunden in den Patienten eindringen und ggf. zu Infektionen führen können. Sind die Erreger dann zusätzlich gegen ein oder mehrere Medikamente resistent, sind sie schwerer zu behandeln.

Bei Helios werden, neben der gesetzlich geforderten Erfassung und Bewertung von Erregern mit Resistenzen wie z.B.

  • resistente Staphylokokken (MRSA),
  • resistente Darmbakterien (VRE) und
  • multiresistente Gram-negativen Stäbchen (MRGN),

auch weitere relevante Krankheitserreger arbeitstäglich erfasst wie z.B.

  • Noroviren,
  • Salmonellen oder
  • Tuberkulose.

Für viele dieser Erreger bestehen Patienteninformationsblätter. Diese sind über Ihre Station erhältlich. 

Regionalleiter Krankenhaushygiene

Dr. med. Jörg Lauckner

Kontakt

Telefon 0341 864-254204
Telefax 0341 864-2116

E-Mail

joerg.lauckner[at]helios-gesundheit.de
So erreichen Sie uns

Bei offenen Fragen zur Krankenhaushygiene steht Ihnen unser Team sehr gerne zur Verfügung. Fragen Sie beim Stationspersonal nach oder kontaktieren Sie uns direkt,

Telefon: 0341 864-2119

Telefax: 0341 864-2116