Hepatologie

Diagnostik von Leberkrankheiten

Häufig führen erhöhte Leberwerte, ein unklarer Leberherd oder eine Gelbfärbung der Haut zur Vorstellung. Im Zusammenspiel der Beurteilung von Krankengeschichte, Laborwerten, Bildgebung und gegebenenfalls der Beurteilung des Lebergewebes lässt sich in aller Regel eine eindeutige Diagnose stellen. Die Sonografie ist neben der CT und der MRT wichtigster Baustein der Bildgebung. Neben der Darstellung des Organs erreichen die kontrastmittelverstärkte Sonografie und die Messung der Lebersteifigkeit eine hohe diagnostische Aussage.