Akutgeriatrie

Welche Patientengruppen wir behandeln können

Welche Patientengruppen wir behandeln können

In der Klinik für Akutgeriatrie und Frührehabilitation therapieren wir insbesondere multimorbide ältere Patienten, meist älter als 70 Jahre.

Schon ein Sturz kann einschneidende Folgen haben: ein längerer Klinikaufenthalt ist nötig - doch ist danach ein Leben wie vorher auch noch möglich? Diese Bedenken haben viele ältere Menschen und auch ihre Angehörigen.

In der Klinik für Akutgeriatrie und Frührehabilitation behandeln wir multimorbide ältere Patienten: Diese geriatrischen Patienten sind in der Regel über 70 Jahre und zeichnen sich durch eine geriatrische Multimorbidität aus, das heißt, es treten mindestens zwei zu behandelnde akute oder/und meist chronische Krankheiten gleichzeitig auf, die sich wechselseitig beeinflussen und zu Funktionsverlusten führen. 

In aller Regel bestehen gleichzeitig Probleme im physischen, psychischen und sozialen Bereich – die geriatrischen Patienten sind vom Verlust ihrer Selbständigkeit, sozialen Kompetenz und von Pflegebedürftigkeit bedroht. Hier setzt unsere Therapie an.

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen (z. B. Zustand nach Herzklappenoperationen, Herzinfarkt, Herzmuskelschwäche, Bluthochdruck),
  • Lungenerkrankungen,
  • Diabetes und Komplikationen,
  • Gastrointestinale Erkrankungen (z. B. Blutungen),
  • Unfallchirurgisch-orthopädische Krankheitsbilder und sonstige Erkrankungen des Bewegungsapparates (z.B. Trauma mit entsprechender operativer Versorgung, Gangstörungen, degenerative Erkrankungen, Schmerzsyndrome, Zustand nach Amputationen),
  • Verzögerte Rekonvaleszenz nach anderen chirurgischen Eingriffen und Akuterkrankungen
  • neurologische Erkrankungen (z. B. Hirninfarkt, Parkinson)
  • seelische Erkrankungen (z. B. Depression, Demenz) und
  • geriatrische Syndrome wie Schwindel, Stürze, Mangelernährung, Inkontinenz, chronische Wunden, Schmerzen.

In der AKutgeriatrie & Frührehabilitation behandeln wir in der Regel nicht: 

  • Akuterkrankung(en) ohne Einschränkung der Selbstständigkeit,
  • medizinisch instabile Krankheiten,
  • bestehende oder drohende Intensivpflichtigkeit (z. B. bei akutem Myokardinfarkt),
  • Notwendigkeit engmaschiger Überwachung (z. B. GI-Blutung, Delir),
  • drohende Notwendigkeit einer Operation,
  • Terminalerkrankungen, schwere Demenz,
  • im Vordergrund stehende gerontopsychiatrische Erkrankung.