Palliativdienst

Palliativdienst

Unser Palliativdienst steht Patientinnen und Patienten mit palliativmedizinischem Versorgungsbedarf außerhalb der Palliativstation zur Verfügung. Wir unterstützen die Kolleginnen und Kollegen der behandelnden Fachabteilungen und bieten unsere Leistungen direkt dort an.

Die Einbindung kann zu jedem Zeitpunkt sinnvoll sein, wenn eine nicht mehr heilbare Erkrankung vorliegt – auch parallel zu einer akuten Behandlung. Der Palliativdienst kann immer dann helfen, wenn belastende Beschwerden im körperlichen, psychischen, sozialen oder weltanschaulichen Bereich vorliegen.

Es ist uns ein persönliches Anliegen, Ihnen beratend und ehrlich zur Seite zu stehen. Bitte teilen Sie uns Ihr Anliegen mit. Wir sind für Sie da.

Chefärztin Dr. Wiebke Nehls
Wichtige Voraussetzungen

Ein frühzeitiger Kontakt zu Ihnen und Ihren Nahestehenden ist für die Unterstützung durch das Team des Palliativdienstes wichtig. Wir arbeiten im multiprofessionellen Team bestehend aus Ärztinnen und Ärzten, Pallitive Care-Pflegefachkräften, Physiotherapeuten, psychologischen Mitarbeiterinnen, dem Sozialdienst, der Ihnen auch eine Hospizberatung ermöglicht sowie der Seelsorge und Ernährungsberaterinnen.

Angebote des Palliativdienstes:

  • Belastende Symptome und Probleme so weit wie möglich zu lindern.
  • Bei der Auseinandersetzung mit der Unheilbarkeit der Erkrankung zu helfen.
  • Bei Entscheidungen zu Therapiezielen zu unterstützen unter Berücksichtigung der Patientenvorstellung.
  • Bei der Erstellung einer Patientenverfügung oder Vorsorgevollmacht zu beraten.
  • Praktische Unterstützung bei der Organisation einer angemessenen medizinischen und pflegerischen Betreuung zu Hause zu bieten.
  • Die Selbstständigkeit (Autonomie) und Mobilität zu erhalten.
  • Möglichkeiten, die Angehörigen in die Begleitung einzubinden.