Aktuelle Besucherinformationen

In Zeiten von Corona ist es uns das wichtigste Anliegen, Sie wie unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktiv zu schützen. Wir möchten Sie deshalb um Verständnis für die folgenden Maßnahmen in unserer Klinik bitten. Bitte beachten sie die neuen Besuchsregeln.

Rheuma - auch Kinder können betroffen sein

Rheuma - auch Kinder können betroffen sein

Gelenkerkrankungen und rheumatische Entzündungen können bereits im Kindesalter auftreten. Eine frühzeitige Diagnose und Therapie ist zur Vermeidung von Gelenkschäden entscheidend.

Rheuma bei Kindern

Rheumatische Erkrankungen sind bei Erwachsenen häufig und sie besitzen erkennbare charakteristische Eigenschaften. Bei Kindern sind Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises erheblich seltener und in der Symptomatik oft eher uncharakteristisch, also nicht so leicht zu erkennen. Die Kenntnis der Symptome – verbunden mit einer umgehenden Diagnose – ist wichtig, weil sich Schmerzen, Bewegungseinschränkungen und dauerhafte Gelenkschäden durch frühzeitige Behandlung effektiv vermeiden lassen.  

Spezialisten für eine seltene Erkrankung

Mit unserem erfahrenen Team aus Kinderärzten, Kinderkrankenschwestern, Physio- und Ergotherapeuten, Motopäden, Psychologen und Sozialarbeitern sind wir eines der bundesweit größten Kinderrheumazentren. Wir betreuen die uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen im Alter bis 18 Jahren in allen Krankheitsphasen auf einer speziell für diese Krankheitsgruppe konzipierten Kinderrheumastation. Wir kooperieren eng mit den Nachbardisziplinen, darunter insbesondere Kinderneuroorthopädie, Kinderkardiologie, Kinderradiologie, Ophthalmologie (Augenheilkunde) und Dermatologie (Hautmedizin).   Unsere Leistungen in Diagnose und Therapie Unsere Pateinten werden sowohl stationär als auch ambulant  betreut. So können wir die uns anvertrauten Patienten lückenlos und konsequent von der Diagnosestellung bis zum Übergang in das Erwachsenenalter begleiten.

  • akut entzündliche Gelenkerkrankungen, darunter reaktive, para- und postinfektiöse Gelenkentzündungen (z.B. Coxitix fugax)
  • bakterielle Knochen- und Gelenkentzündungen
  • chronisch entzündliche Gelenkerkrankungen, darunter alle Formen kindlicher rheumatischer Erkrankungen
  • rheumatische Augenentzündungen (in Zusammenarbeit mit unserer Augenklinik)
  • Autoimmunerkrankungen mit und ohne Gelenkbeteiligung (u.a. Kollagenosen und Vaskulitiden)    
  • Fiebersyndrome
  • chronische nichtbakterielle Osteomyelitiden (Knochenmarksentzündung)
  • Gelenksymptomatik bei Stoffwechsel- und Speicherkrankheiten
  • Schmerzverstärkungssymptome

Spezifisch rheumatologische Labordiagnostik

Alle modernen bildgebenden Verfahren, darunter

  • Rheuma-Ultraschall
  • Hochauflösende Röntgenverfahren
  • Magnetresonanztomografie (MRT)
  • Medikamentöse Behandlung mit Rheumatherapeutika
  • Gelenkinjektionen in Narkose
  • Physiotherapie
  • Ergotherapie

Im Rahmen qualitätssichernder Maßnahmen beteiligen wir uns an nationalen und internationalen Registern und an der Kerndokumentation des Deutschen Rheumaforschungszentrums. Neben etablierten Standardtherapien beteiligen wir uns verantwortungsbewusst an multizentrischen internationalen Medikamentenzulassungsstudien.

Sprechen Sie uns gern an

Wir beraten Sie gerne - sowohl medizinisch als auch in Fragen zu Kuranträgen oder zum Schwerbehindertenstatus. Wir sind für Sie da.

PD Dr. med. Patrick Hundsdörfer

Chefarzt Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
PD Dr. med. Patrick Hundsdörfer

Telefon

(030) 94 01-54500

E-Mail