Coronavirus: Hinweise und Besuchsregelung –> wichtige Infos

0800 8 123456 Ihre Ansprechpartner Helios Corona-Hotline
Leistungen

Verengung des Wirbelkanals

Verengung des Wirbelkanals

Eine Verengung des Wirbelkanals (Spinalkanalstenosen) im Bereich der Lendenwirbelsäule führt zu starken Rückenschmerzen und zu einer Schwäche in den Beinen. In den meisten Fällen haben Betroffene schmerzbedingte Beschwerden beim Gehen und oft Gefühlsstörungen.

Der Wirbelkanal (Spinalkanal) befindet sich im Inneren der knöchernen Wirbelsäule und verläuft von der Halswirbelsäule bis zum Steißbein. Durch diesen Kanal verlaufen gebündelt Nervenwurzeln, die die Beinmuskulatur kontrollieren.

Eine medikamentöse Behandlung des Spinalkanals und eine begleitende Krankengymnastik zur Stärkung der Rumpfmuskulatur können die Schmerzen lindern. Wenn diese Behandlungen nicht ausreichen, besteht die Möglichkeit, den verengten Wirbelkanal in einer Operation zu erweitern und so den Druck von den Nerven und dem Rückenmark zu nehmen.