Leistungen

Stillen - das Beste für Ihr Kind

Stillen - das Beste für Ihr Kind

Muttermilch ist die von Natur aus vorgesehene Nahrung für einen menschlichen Säugling mit unnachahmlichen Inhaltsstoffen. Ein Kind soll in den ersten sechs Lebensmonaten ausschließlich gestillt werden. Auch nach Einführung von geeigneter Beikost kann es bis zum Alter von zwei Jahren (oder darüber hinaus) noch weiter gestillt werden.

Unsere Stillberaterinnen sind für Sie da

Bei Stillproblemen möchten wir Ihnen schnell helfen. Während Ihres stationären Aufenthaltes sind wir für Sie da, auch danach können wir noch beraten. Sprechen Sie uns direkt oder über die Pflegenden auf Ihrer Station an.

So klappt das Stillen

Einige Grundregeln, an denen Sie erkennen, ob Ihr Kind richtig angelegt ist und richtig saugt:

  • Das Kinn des Babys berührt die Brust.
  • Der Mund des Kindes ist weit geöffnet (die Zunge kann evtl. zwischen Unterlippe und Brust zu sehen sein).
  • Beide Lippen, besonders die untere, sind aufgeworfen und umfassen einen Teil des Warzenhofes („Mund voll Brust“, siehe Abbildung).
  • Anfangs macht das Kind kurze und häufige Saugzüge. Sobald der Milchfluss einsetzt, trinkt es langsam und tief.
  • Die Saugbewegungen sind im gesamten Kieferbereich zu sehen, oft bewegen sich sogar die Ohrläppchen.
  • Ihr Kind macht dabei richtige Pustebäckchen, die Wangen sehen nicht aus wie beim Strohhalmsaugen.
  • Ihr Kind ist Ihnen zugewandt.

1. Stillen im Liegen

Auf der Seite liegend, Bauch an Bauch.

Es kann mit der unteren oder – wenn Sie sich etwas weiter zum Kind drehen – auch mit der oberen Brust gestillt werden, je nach Bequemlichkeit.

2. Wiegegriff im Sitzen

Das Köpfchen Ihres Kindes liegt in Ihrer Armbeuge oder auf Ihrem Unterarm, Ihre Hand hält den Po des Kindes.

3. Rückengriff im Sitzen

Ihr Kind liegt an Ihrer Seite, Ihr Unterarm stützt den Rücken des Kindes, die Beinchen zeigen Richtung Rückenlehne. Eventuell müssen die Beinchen angewinkelt sein, damit Ihr Kind sich nicht von der Rückenlehne abstößt. Besonders praktisch bei sehr großer Brust oder nach Kaiserschnitt!

4. Gleichzeitiges Stillen von Zwillingen

Jedes Kind liegt im Rückengriff an einer Seite.

5. Anlegen in Rückenlage

Ihr Kind liegt der Länge nach oder schräg auf Ihrem Körper, mit dem Köpfchen auf der Brust. Besonders hilfreich in den ersten Tagen oder bei einem starken Milchfluss!

Weiterführende Informationen Alle weiteren Informationen zum Thema Stillen finden Sie in unserem Flyer.