Ausreichend Abwehrkräfte?

Ausreichend Abwehrkräfte?

Bewegung, Ernährung, frische Luft – drei Klassiker, die Ihnen und Ihrem Kind helfen das Immunsystem zu stärken und Infektionen abzuwehren.

Abwehrkraft gegen Infektionen

Infektionen haben immer dann eine Chance, wenn das Immunsystem nicht stark genug ist, denn dann halten die körpereigenen Abwehrkräfte die Krankheitserreger nicht ausreichend auf.

Ein gesundes Immunsystem entwickelt Abwehrstrategien gegen Erkältungsviren und kann bakterielle Infektionen besser bekämpfen. Um diese Abwehrstrategien zu entwickeln, muss das Immunsystem jedoch auch trainiert und fit gehalten werden.

Gesund durch Erkältung?

Grundsätzlich gilt, dass Kinder sehr häufig Infektionen entwickeln, meist harmlose Erkältungen. Das ist im Kleinkindalter normal und hat den Effekt, dass das Immunsystem die verschiedenen Krankheitserreger kennenlernt, um auf diese später besser reagieren zu können. Nur durch Kontakte mit Erregern kann sich das Immunsystem entwickeln und Abwehrstrategien entwickeln.

Erwiesenermaßen sind Kinder, die über mehrere Jahre im Kindergarten waren, in der Schulzeit seltener erkältet als Kinder, die als Kleinkinder weniger oft Krankheitserregern ausgesetzt waren.

Bewegung kräftigt

Regelmäßige körperliche Aktivität sorgt für einen gesunden Kreislauf. So kommen die Helfer-Zellen des Immunsystems schnell und ohne Probleme an die Stellen des Körpers, an denen sie gebraucht werden. Durch die Aktivierung der Muskulatur werden außerdem Hormone gebildet, die sich günstig auf den Abbau von Körperfett auswirken. Regelmäßige Bewegung führt zu verbesserter Schleimhautdurchblutung und mehr schützenden Antikörpern auf den Schleimhäuten, wo sie Krankheitserreger direkt bekämpfen können.

Ein Apfel am Tag

Der Körper benötigt eine ausgewogene Ernährung, um seine Funktionen zu erfüllen und ausreichend Abwehrzellen zu produzieren. Dazu gehören neben stärkenden Lebensmitteln, die Kohlehydrate und Proteine enthalten, unbedingt auch frisches Obst und Rohkost, die mit Ihrem hohen Gehalt an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen für eine gute Versorgung des Körpers sorgen.

Frische Luft und Sonne

Regelmäßige Bewegung an der frischen Luft verbessert das Immunsystem Ihres Kindes deutlich. Verstärkt wird dies durch die Vitamin D-Bildung. Das so genannte Sonnenhormon stimuliert die Fresszellen im Blut und ist damit günstig für die Abwehr von Krankheitserregern, etwa Bakterien und Viren. Nur 10 Prozent des Bedarfes an Vitamin D werden jedoch von der Ernährung gedeckt, 90 Prozent werden durch die UV-Strahlen in der Haut selbst gebildet. Allerdings müssen wir dazu regelmäßig im Freien sein, besonders in der dunklen Jahreszeit.

Durch Mangel an Vitamin D wegen zu wenig Sonnenlicht treten Infekte auch gehäuft in den dunkleren Herbst- und Wintermonaten auf. Aber allein ein halbe Stunde Bewegung im Freien helfen selbst bei Winterlicht im Freien, die Vitamin D Produktion anzuregen.

Von Anfang an ausgewogen

Gewöhnen Sie Ihr Kind von Anfang an daran, gesund zu essen, sich regelmäßig zu bewegen und oft im Freien zu spielen. Es sollte viel mit anderen Kindern zusammen sein und darf sich auch mal bei diesen anstecken. All das stärkt auf natürliche Weise das Immunsystem und unterstützt die gesunde Entwicklung von Körper und Seele. Sie unterstützen Ihr Kind und tun sich selbst etwas Gutes, wenn Sie all diese Regeln auch für sich selbst beherzigen. Kinder übernehmen ganz unwillkürlich die Lebensweise ihrer Eltern und lassen sich nicht zwingen, wenn sie es nicht selbst vorgelebt bekommen.

Wichtig ist auch bereits in jungen Jahren die Abwechslung von Aktivität und Entspannung. So entwickelt ihr Kind ein gesundes Körpergefühl, das auf lange Sicht ohnehin der beste Schutz für die Gesundheit ist.

Sprechen Sie uns an!

Stellen Sie Ihr Kind bei uns vor, wenn es immer wieder zu Infekten neigt und dadurch dauerhaft geschwächt wird. Eine eventuell angeborene Abwehrschwäche kann nur durch einen spezialisierten Arzt festgestellt und behandelt werden.

PD Dr. med. Patrick Hundsdörfer

Chefarzt Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
PD Dr. med. Patrick Hundsdörfer

Telefon

(030) 94 01-54500

E-Mail