Menü
Schließen

Angioödem: Wenn die Haut anschwillt

Wir bieten Ihnen bei Angioödemen durch C1-Inhibitor-Mangel und weiteren Formen – mit Ausnahme allergischer Ödeme – eine umfassende Versorgung von der Diagnostik über die Behandlung bis hin zur Prävention.

Mann mit Angioödem am Auge

Was ist ein Angioödem?

Angioödeme sind Schwellungen, die unter der Haut oder Schleimhaut auftreten. Als Ursache kommen verschiedene Erkrankungen infrage. Meistens handelt es sich um Mastzell-vermittelte Erkrankungen wie zum Beispiel Allergien oder Urtikaria (Nesselsucht). Hier spielt oft Histamin eine Rolle, die Angioödeme treten dann häufig in Kombination mit Quaddeln oder Juckreiz auf. Sollte bei Ihnen ein Mastzell-vermitteltes Angioödem festgestellt worden sein, empfehlen wir die Vorstellung in einer hautärztlichen Praxis.

Deutlich seltener sind Bradykinin-vermittelte Erkrankungen. Hier kommt es im Blut zu einem Anstieg von Bradykinin, einem Hormon. Auslöser hierfür können sein:

  • erblich bedingte Störungen (hereditäres Angioödem)
  • bestimmte Grunderkrankungen wie Krebs- oder Autoimmunerkrankungen (erworbenes Angioödem mit C1-Inhibitor-Defizit)
  • bestimmte Medikamente wie Blutdrucksenker (zum Beispiel ACE-Hemmer induziertes Angioödem).

Wie äußert sich ein Angioödem?

Die Schwellungen können fast alle Körperregionen betreffen wie Gesicht, Zunge, Kehlkopf, Extremitäten oder innere Organe. Neben den störenden sichtbaren Schwellungen können Betroffene auch unter starken Bauchschmerzen leiden bis hin zu lebensbedrohlicher Luftnot, hervorgerufen durch Schwellungen im Rachen- oder Kehlkopfbereich. Zur Behandlung gibt es verschiedene Medikamente, die individuell verwendet werden.

Wie läuft die Therapie ab?

Wir behandeln Patient:innen mit bekannten oder unklaren, nicht-Mastzell-vermittelten Angioödemen. Dazu gehört die gezielte Diagnostik – gegebenenfalls mit genetischer Untersuchung. Wir identifizieren mögliche Ursachen und legen gemeinsam mit Ihnen eine individualisierte Therapie fest, die wir regelmäßig überprüfen. Darüber hinaus integrieren wir kontinuierlich neue Behandlungsmethoden in unser Leistungsspektrum.

Dr. Nina Dominas gilt deutschlandweit als Expertin für das Hereditär Angioödem (kurz HAE) und leitet eine Angioödem Sprechstunde an der HNO-Klinik des Helios Klinikum Krefeld. Betroffene und Patienten, die eine Expertin suchen, können sich direkt an Frau Dr. Dominas wenden.

image
Vereinbaren Sie einen Termin mit unseren Experten.
Sie benötigen einen Termin in einer unserer stationären Kliniken oder ambulanten Einrichtungen oder wollen unabhängig vom Ort eine Videosprechstunde vereinbaren? In unserem Patientenportal können Sie Ihren Termin direkt online buchen.