Anästhesie

Auch im Kreißsaal für Sie da

Wir unterstützen Sie für eine schmerzarme Geburt mit einer Peridualanästhesie.

Wir arbeiten eng mit der Geburtshilfe unseres Klinikums zusammen und unterstützen dort, um für eine schmerzarme Geburt zu sorgen.

Schmerzlinderung durch Peridualanästhesie (PDA)

Die klassische Methode der Schmerzlinderung unter der Geburt ist die rückenmarknahe Periduralanästhesie (PDA). Sie ist die am weitesten verbreitete Methode zur Schmerzlinderung in der Geburtshilfe. Konkret wird ein örtliches Betäubungsmittel in die Nähe der vom Rückenmark wegführenden Nerven gespritzt. Dadurch wird die Schmerzempfindung durch medikamentöse Blockade der Schmerzfasern im Bereich der Lendenwirbelsäule vermindert.

Per Knopfdruck wird das Betäubungsmittel verabreicht. Dies kann die Schwangere auch selbst tun. Die PDA unterdrückt während der Wehentätigkeit die Schmerzen. Gleichzeitig kann die werdende Mutter aber weiter stehen und laufen und so bei der Geburt aktiv mithelfen.

Das könnte Sie auch interessieren