Unser Haus

Unsere Klinik im Porträt

Unsere Klinik im Porträt

Als erstes Krankenhaus der Stadt wuchs die Helios St. Elisabeth Klinik seit ihrer Gründung in 1864 stetig, überstand zwei Weltkriege und einen Großbrand, diente mehrfach als Feldlazarett und versorgte die schweren Verletzungen hunderter Kumpel und Fabrikarbeiter.

1864Gründung des St. Elisabeth-Krankenhauses als erste Klinik auf dem heutigen Stadtgebiet Oberhausens
1865Eröffnung am 19. April
Drei Barmherzige Schwestern und zwei Ärzte nehmen ihren Dienst auf.
1868Im Laufe der Jahre werden 335 Kranke verpflegt, "darunter 104 evangelische", wie die Essener Zeitung in einer Notiz ausdrücklich vermerkt.
1885Ein Brand verursacht schwere Schäden am Krankenhaus.
1887Erweiterung des Krankenhauses um einen zweistöckigen Westflügel.
1904Installation der ersten Telefonanlage
1905Die Firma Thyssen schenkt dem Krankenhaus einen Röntgenapparat.
1914-1918Zeitweilig beherbergt das St. Elisabeth-Krankenhaus ein Reservelazarett mit 250 bis 300 Kranken und Verwundeten
1919Eröffnung der Dermatologie
1928Fertigstellung des Neu- und Erweiterungsbaus.
1935Einweihung der neuen Krankenhauskapelle
1945-1948Beseitigung der Kriegsschäden
1971Sanierung des OP-Bereichs
1979-1980
Grundlegende Sanierung der Stationen mit Einbau von Nasszellen.
1987-1988Inbetriebnahme der neuen chirurgischen Ambulanz und Bettenzentrale
1991Inbetriebnahme des Südflügels mit 21 neuen Patientenzimmern
1995Eröffnung der Cafeteria.
1999Inbetriebnahme der neuen interdisziplinären Intensivstation.
Umbau und Sanierung der Spülküche.
2000Einrichtung einer Abteilung für Plastische Chirurgie
Umbau der Wäscherei zu Ambulanzräumen.
Einrichtung eines Schlaflabors.
2002Umwandlung des St. Elisabeth-Krankenhaus Oberhausen in eine gemeinnützige Gesellschaft St. Elisabeth-Krankenhaus gGmbH
2003Übernahme des St. Elisabeth-Krankenhaus gGmbH durch
die Neue Pergamon Krankenhaus Management GmbH
2007Neuer Träger des Krankenhauses ist die Helios Kliniken GmbH; das Krankenhaus wird in Helios St. Elisabeth Klinik Oberhausen umbenannt