Herzchirurgie

Herztransplantation (HTX)

Das Herzzentrum Leipzig ist eines der führenden Transplantationszentren in Deutschland. Unsere spezialisierten Mediziner sind vor und nach der Operation gern für Sie da.

Herzinsuffizienz

Herzuntersuchung - Echokardiographie

Die Herzinsuffizienz wird umgangssprachlich auch als Herzschwäche bezeichnet. Dabei handelt es sich um einen zunehmenden Verlust der Schlagkraft des Herzens. Das geht einher mit einer körperlichen Leistungsabnahme und zunehmend fehlender Belastbarkeit. Ursachen für die Herzinsuffizienz können eine Erkrankung der Herzkranzgefäße, eine Herzmuskelentzündung oder ein Umbau der Muskelstruktur des Herzens sein. Hilft eine medikamentöse Therapie nicht mehr in ausreichendem Maße, kann eine Kunstherzimplantation eine Behandlungsoption darstellen.

Sichere Transplantation

Im Operationssaal in der Herzchirurgie

Im Endstadium der Herzinsuffizienz mit einer hochgradig eingeschränkten Schlagkraft des Herzens stellt die Herztransplantation, also der Ersatz des erkrankten Herzens durch ein Spenderherz, ein erfolgreiches Behandlungskonzept dar.

Der Weg zum neuen Herzen

  • Durch einen klar strukturierten, transparenten und umfangreichen Untersuchungs- und Entscheidungsprozess, an dem mehrere medizinische Fachdisziplinen teilnehmen (6-Augenprinzip), erfolgt eine Listung zur Herztransplantation in Abhängigkeit der Dringlichkeit. Dieser sehr strenge Vorgang wird in regelmäßigen Abständen durch externe Gutachter überprüft.
  • Eurotransplant - eine Stiftung mit Sitz in Holland - ist für die Vermittlung und Verteilung der Organe in Deutschland, den Benelux-Ländern, Österreich, Ungarn, Slowenien und Kroatien zuständig. Vier allgemeine Prinzipien sind für die Zuteilung von Bedeutung: der erwartete Erfolg nach der Transplantation, die durch Experten festgelegte Dringlichkeit, die Wartezeit und die nationale Organaustauschbilanz. Das zu erwartende Ergebnis nach der Transplantation wird unter anderem anhand der individuellen Merkmale von Spender und Empfänger vorhergesagt.
  • Wenn ein Spenderherz akzeptiert wird, beginnt das Rennen gegen die Zeit. Mit Hilfe der Deutschen Stiftung für Organtransplantation (DSO) werden die Entnahme und der Transport des Spenderorgans vom Spender zum Empfänger, welches innerhalb weniger Stunden transplantiert werden muss, organisiert.
  • Die derzeitigen 1-Jahresüberlebensraten betragen in unserem Zentrum deutlich über 80 Prozent, nach 10 Jahren leben noch rund 50 Prozent der Patienten.

Nachsorge

  • In der Nachsorge nach der Herztransplantation ist eine lebenslange Immunsuppression und regelmäßige ambulante Visiten fester Bestandteil der Therapie.
  • Eine gesunde und bedachte Lebensweise der Patienten sind für den Erfolg der Herztransplantation unerlässlich.

Bedingt durch die wachsende Anzahl der Patienten die auf ein Spenderherz warten und dem Mangel an potentiellen Spenderorganen kann diese Form der operativen Versorgung aber nicht bedarfsgerecht angeboten werden.

Das Herzzentrum Leipzig stellt ein Exzellenzzentrum in der chirurgischen Behandlung der Herzinsuffizienz dar.

Als ein führendes Zentrum für Kunstherztherapie und Herztransplantation können alle innovativen und evidenzbasierten Therapien durch ein hochqualifiziertes chirurgisches Expertenteam und einer intelligent etablierten Herzinsuffizienzinfrastruktur mit allen modernen intensivtherapeutischen Möglichkeiten angeboten werden. Als eine zeitgemäße und wichtige Expertise werden in unserem interdisziplinären Team, gemeinsam mit den kardiologischen Kollegen, alle konservativen, interventionellen und chirurgischen Therapieoptionen der modernen Herzinsuffizienzchirurgie patientenindividuell besprochen und Behandlungskonzepte erstellt. Darüber hinaus stehen unseren Patienten eine interdisziplinäre Herzinsuffizienzambulanz und eine chirurgisch geführte Kunstherz- und Herztransplantations-Ambulanz einschließlich einer 24h Hotline rund um die Uhr zur Verfügung.

Bin ich ein Kandidat und wie nehme ich Kontakt auf?

Als Patient haben Sie typischerweise schon einen langen Verlauf Ihrer Krankheitsgeschichte mit einer Herzschwäche hinter sich. Wir empfehlen eine frühzeitige Anbindung an eine Herzinsuffizienz-Ambulanz, wo regelmäßige Untersuchungen durchgeführt werden und eine patientengerechte Therapie gewährleistet wird. Dieses kann zum Beispiel über die Herzinsuffizienz-, Transplantations- und VAD-Ambulanz am Herzzentrum Leipzig erfolgen. Wir beraten Sie gern und führen eine umfangreiche Betreuung durch.

Herzinsuffizienz- und Transplantationsambulanz

Telefon

0341 865-1423, -1021, -256112

Öffnungszeiten

Montag, Mittwoch, Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr
Weiterführende Unterstützung

Als Transplantationspatient oder Angehöriger haben Sie viele Fragen oder suchen Unterstützung und Rat von Menschen, die in einer ähnlichen Situation stecken. In Leipzig können Sie sich hierzu unter anderem an den HLTX e.V. - Verein für Herz-Lungen-Transplantation wenden.

www.hltx.de

Weiterführende Informationen zu operativen Verfahren zur Behandlung von Herzklappenerkrankungen finden Sie auch hier: