Leistungen

Die Darmspiegelung

Im Rahmen einer Darmspiegelung lassen sich Erkrankungen des Dickdarms und des unteren Dünndarms erkennen sowie kleine operative Eingriffe vornehmen. Hier erhalten Sie weitere Informationen über das moderne Verfahren.

Die Darmspiegelung (Koloskopie) kommt zum Einsatz, wenn der Arzt die Ursache bestimmter Krankheitsanzeichen im Magen-Darm-Bereich abklären möchte.  Mit Hilfe der Darmspiegelung können unsere Magen-Darm-Spezialisten (Gastroenterologen) Darmerkrankungen wie zum Beispiel Entzündungen, Durchblutungsstörungen und Ausstülpungen des Darms, sogenannte Divertikel erkennen. Die Koloskopie ist zudem die wichtigste Methode zur Früherkennung von Darmkrebs. Der behandelnde Arzt kann während der Darmspiegelung zudem kleine operative Eingriffe vornehmen: Er kann zudem Blutungen stillen und krankhafte Gewebe entfernen.

Wann wird eine Darmspiegelung durchgeführt? Bei diesen Symptomen kann eine Darmspiegelung die Ursache klären:

  • Bauchschmerzen
  • Blut im Stuhl
  • Durchfall
  • Verstopfung
  • vermehrte Blähungen
  • Eisenmangel
  • Blutarmut
  • unklare Gewichtsabnahme

Im Vorfeld der Untersuchung informieren Sie unsere Experten ausführlich über die Darmspiegelung sowie über vorhandene Alternativen.

So verläuft die Darmspiegelung
Auf Wunsch versetzen wir Sie in eine Schlafnarkose – auf diese Weise bekommen Sie von der Darmspiegelung nichts mit. Anschließend führt der Arzt das Untersuchungsgerät, das Endoskop, über den Enddarm in den Dickdarm ein. Er lässt Luft oder Kohlendioxid in den Darm strömen, damit sich dieser weitet. Dann zieht der Arzt das Gerät langsam wieder heraus und betrachtet die Darmschleimhaut. Das Endoskop ist mit einer Kamera, einer Lichtquelle sowie mit Instrumenten zur Reinigung der Optik und zur Durchführung von Eingriffen ausgestattet. Bei Bedarf kann der Arzt daher Gewebeproben entnehmen und operative Eingriffe durchführen. 

Bitte beachten Sie:

  • Spätestens am Abend vor der Untersuchung erhalten Sie ein Abführmittel, um Ihren Darm zu reinigen. Von da an bitten wir Sie, nichts mehr zu essen.
  • Bitte besprechen Sie die Einnahme von Medikamenten mit Ihrem behandelnden Arzt.
  • Am Tag der Darmspiegelung können Sie nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen.

Wir sind auch nach der Untersuchung für Sie da
Wenn Sie eine Narkose- oder Beruhigungsmittel erhalten haben, bleiben Sie noch eine Weile zur Beobachtung bei uns.  Ihr Arzt bespricht die Untersuchungsbefunde  der Darmspiegelung mit Ihnen, sobald sie vorliegen. Für Fragen steht Ihnen das Team der HELIOS-Klinik Idstein jederzeit zur Verfügung.