Die meisten Nierenoperationen können heute auch in minimal-invasiver Technik (Schlüssellochoperation) durchgeführt werden. Hierbei werden Operationshülsen in die Körperhöhlen unter Sicht eingeführt. Durch diese Hülsen werden dann eine Kamera sowie verschiedene Instrumente in das Körperinnere eingebracht. Die Vorteile liegen in der Genauigkeit der Operation (da die Kamera eine stark vergrößerte und genaue Darstellung der Organe ermöglicht) sowie in der Vermeidung von großen Schnitten. Hierdurch wird der Krankenhausaufenthalt verkürzt und der Patient ist schneller wieder voll belastbar und arbeitsfähig.

Zu den wichtigsten Operationen in der Niere gehören:

  • Nierenentfernung (Nephrektomie, Tumornephrektomie) z.B. bei bösartigen Erkrankungen der Niere
  • Teilentfernung der Niere (Tumorexzision, Heminephrektomie) z.B. bei kleinem Tumor an der Niere
  • Nierenbeckenplastik bei Harnleiterabgangsenge
  • Nierenzystenabtragung
  • Nieren- und Harnleiterentfernung bei bösartigen Nierenbeckentumoren
  • Endoskopische und perkutane Steinbehandlung von Nieren- und Harnleitersteinen